05.12.2017

5 ✴ skandinavischer Julecrumble * recipe * scandinavian christmas crumble

Mögt Ihr eine kleine Leckerei zwischendurch ? Da hätte ich etwas für Euch - leckeres Vanilleeis mit einem Hauch Meersalz, Preiselbeer-Swirl dazu Zimtsterncrumbles !




Wenn es mal schnell gehen soll, ist das ein toller Nachtisch - allerdings, esse ich sowas auch gern zur Kaffeezeit. Im Advent müssen es nicht immer Kekse sein, und bevor Ihr nun denkt - " herje, um Eis zu machen fehlt mir nun aber wirklich die Zeit !" ... mir geht es genauso.

Also kaufe ich ein gutes Vanilleeis, lasse es ein bischen antauen, und verfeinere es mit Preiselbeermarmelade. Ich hatte noch ein Glas selbstgemachte im Haus - oder Ihr nehmt gekaufte.

 Traenebaer crumble

500ml Vanilleeis 
1 Glas Preiselbeermarmelade
Zimtsterne
Pfefferkuchenreste oder Honigkuchen
Zimtpulver 


 1/2 Gläschen Akvavit pro Portion
frische Preiselbeeren, in Zuckerwasser gegart


2/3 der Marmelade verteile ich auf dem Eis und gebe 3-4 Prisen Meersalz darüber. Danach arbeite ich alles in Drehbewegungen unter das Vanilleeis. Eis in den Gefrierschrank stellen und anfrieren lassen.
Den Teil hatte ich übersprungen, deshalb war meine Kugel beim Fotoshooting schon leicht aus der Form geraten.






Pepperkakor / Pfefferkuchen oder Honigkuchen nicht zu fein zerkrümeln = "Crumble" und in ein kleines Weckglas füllen. Ein paar Zimtsterne zur Dekoration beiseite stellen, 2-3 Sterne zerkrümeln.

Pro Glas eine große Kugel Vanilleeis mit Preiselbeer-Swirl auf die Crumbles setzen, einen großen Löffel der restlichen Preiselbeermarmelade als Soße seitlich über die Kugel gießen, auf die andere Seite einen Zimtstern stellen. 

Nun einen Teelöffel Zimtsternkrümel darübergeben, wer mag zusätzlich eine Prise Zimt. Ich habe als Topping noch 3 Eßlöffel frische Cranberries in 6 Löffeln Wasser mit 2 Löffeln Zucker aufgekocht und 1 Löffel zusammen mit 1/2 Glas Akvavit dazugegeben. Das macht die Crubles saftiger. Wer hat und mag stäubt etwas Dekogoldglitter obenauf.





Das war es schon - nun kann man es gleich probieren. Ich schwöre übrigens auf das halbe Glas Akvavit, denn das bringt leckere Kräuteraromen hinzu und nimmt etwas von der Süße. Wenn noch ein paar Cranberries übrig sind - einfach mit ein bischen Saft in das kleine JULESNAPS-Glas geben. Das sieht mit der rosaroten Beere besonders hübsch aus.





Und schwupps ... bin ich in Gedanken in Norwegen ... mich hat das Fernweh richtig böse am Wickel!








Macht es Euch schön !
Eure Eva






Kommentare:

  1. Sieht so lecker aus! Und deine Skandinavien- Fotos auch!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Eva,
    mir läuft das Wasser im Munde zusammen und sag' nur: hmmmmm, lecker...
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht super lecker aus.
    Und diw Fotos sind toll.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja megalecker. Und deine Bilder sind ein Augenschmaus. Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva