seidenfeins Blog vom schönen Landleben: 14 ✴ DIY Klassiker Seidenfeins Zuckerzapfen * DIY classic Seidenfeins candy pinecone

14.12.2017

14 ✴ DIY Klassiker Seidenfeins Zuckerzapfen * DIY classic Seidenfeins candy pinecone

Heute möchte ich Euch einen meiner Weihnachtsklassiker vorstellen. Wie gesagt ein Klassiker, der seit dem ich Ihn hier gezeigt habe in schöner Regelmäßigkeit auf der DaWanda DIY Seite zur Weihnachtszeit erscheint, und das ist der hübsche Zuckerzapfen !



Die Idee kam von meiner Mutter als ich klein war und sind deshalb für mich immer eine Erinnerung an meine eigene Kindheit. Der Zapfen hing entweder gut in Cellophan verpackt am geputzten Stiefel zum Nikolaus oder als Geschenkanhänger zu Weihnachten.

Ich finde den Zapfen besonders schön als Tellerdeko. Das ist so schön nostalgisch. Die kleinen Schokoplätzchen mit den kleinen Zuckerperlen erinnern mich immer an Kindheit, auch wenn ich finde, das die Schokolinsen meist besser aussehen, als sie schmecken. Vor ein paar Jahren gab es mal sehr leckere Schokolinsen - ich glaube bei HEMA - aus weißer Schokolade mit rosa Perlen. Die waren hübsch und lecker.




Die Retro Schokoplättchen mit Non Paraille , oder Zuckerperlenlinsen oder Schokoladenplätzchen mit Nonpareille gibt es von Schluckwerder oder Hussel - soweit ich weiß. Sicher gibt es noch mehr Hersteller.


Hier nun die Anleitung

Wenn Ihr die kleinen Linsen aus dem Zapfen später essen möchtet, wäre es vielleicht ratsam, die Zapfen abzuspülen und bei 100° im Ofen zu sterilisieren, oder gleich saubere aber unbehandelte Zapfen zu erwerben.

Ich war da nie besonders pingelig, meine Mutter auch nicht. Sie nahm einfach nur die sauberen Zapfen, die auf Moos oder Blättern gelandet waren und hat die abgebürstet, ausgeschüttelt und eine Weile zum Trocknen und aufgehen auf sauberes Papier auf die Heizung gelegt. Ich habe die Linsen gegessen, meine Kinder auch - und wir leben noch ganz fröhlich so vor uns hin. 





Die Zapfen werden nach dem Waschen und Trocknen aufgehen. Ihr braucht nun nur noch die kleinen Schokolinsen in die entstehenden Zwischenräume stecken. Besonders gut sind die etwas teureren Schokolinsen von Hussel oder anderen Fachgeschäften - denn die sind im Gegensatz zu denen aus dem Supermarkt oft nicht gleich groß - was bei den Zapfen sehr praktisch ist.



 Ich habe in der Mitte mit größeren Linsen angefangen und dann nach unten immer kleinere Linsen verwendet. Manchmal einfach eine Reihe auslassen, sonst wird der Zapfen zu dick. Die kleinen Linsen bis fast in Spitze des Zapfens stecken. Danach habe ich von der Mitte nach oben aufgefüllt.



Zum Schluß wird eine Schleife gebunden und ein kleiner Tannenzweig genommen, und beides mit Heißkleber am Zapfenende befestigt. Fertig !




 

Ich finde, das macht richtig Spaß - besonders wenn man die Zapfen mit Kindern bastelt.
Und niedlich sehen sie doch aus - die Zuckerzapfen oder ?


liebe Grüße
Eure Eva 




























Kommentare:

  1. Hallo liebe Eva,
    der Zuckerzapfen erinnert mich sehr stark an meine Kindheit (liegt ja schon einige Jahre zurück) und unsere Mutter hat die Schokolinsen immer für uns gekauft. Ich habe sie schon längere Zeit nicht gesehen, doch morgen werden ich mich mal danach umsehen, welche kaufen und Zapfen schmücken.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    eine ganz entzückende Idee.
    ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

    AntwortenLöschen
  3. Gerade kommt mein Kleiner rein, blickt auf den Bildschirm und leckt sich die Lippen, Eva. So eine wunderbare Idee und auch noch hübsch anzusehen. Liebst, Nicole

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in
meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google