seidenfeins Blog vom schönen Landleben: 2018

14.10.2018

Waben-Grannies * Tutorial * Honeycomb Grannies



(Werbung, wegen Markenerkennung)
 
Die Idee zu diesen hübschen Grannies kam mir beim Ansehen einer Bienenwabe, in der verschiedenfarbige Pollen waren. Im Echten Leben sind die Pollen leider nicht wirklich schön bunt, in meinen Wabengrannies aber schon.




Also habe ich 6eckige Grannies um einen kleinen bunten Punkt gehäkelt. Die Waben werden direkt zusammengehäkelt und wie ich das gemacht habe, zeige ich Euch heute in diesem Blogbeitrag.


Nach meinem unfassbbaren Häkelmarathon von 500 Grannies aus 10 Kilometern 2,5er Garn ( die Bauhaus-Granny-Decke ) habe ich eine Häkelpause eingelegt, zu viel ist einfach zu viel. Langsam aber sicher reizen mich aber wieder neue Häkelprojekte, wie diese kleinen wabenförmigen Grannies.


Aus den Grannies ist ein Bezug für eine Nackenrolle werden, da ich aber ein paar Lackier-Projekte, und noch zwei Familiengeburtstage anstanden bzw. auf der To-Do-Liste notiert waren, hat es diesesmal von den ersten Bildern auf Instagram bis zur fertigen Nackenrolle und diesem Blogpost gedauert.


Die kleine Nackenrolle ist nun fast fertig, und wirklich süß geworden

 
 

hier mein kleines Tutorial für

Honigwaben-Grannie

 

begonnen wird mit einer schönen Farbe ...
 6 Luftmaschen mit 1Kettmasche zum Kreis schließen

 



2 Luftmaschen ersetzten das 1. halbe Stäbchen
5 halbe Stäbchen häkeln


Runde mit 1 Kettmasche schließen



Nun jede Masche verdoppeln :
die erste Masche wird durch 2 Luftmaschen ersetzt,
danach insgesamt 11 halbe Stäbchen häkeln




eine neue Farbe nehmen ( hier creme )
die Kettmasche häkeln




jetzt nur noch in den hinteren Teil der Masche häkeln !




Auf den Bildern sieht man den Unterschied :
links ( falsch ) und rechts ( richtig )  im Vergleich

   


es folgt: 
3 Luftmaschen ersetzen das 1.Stäbchen



 * in die nächste Masche : 2 Stäbchen, 1 Luftmasche, 2 Stäbchen
in die Folgemasche : 1 Stäbchen  *






von * bis * wiederholen, bis in die letzte Masche ein Stäbchen gehäkelt wird


 Runde mit 1 Kettmasche schließen


Das erste 6-Eck ( Hexangon ) ist fertig


Nun das zweite 6-Eck beginnen. Die bunte Mitte häkeln,
und dann den hellen Rand bis ...
Ihr bei der 4. Luftmasche angelangt !


Die Nadel aus der Masche nehmen und unter einer der Luftmaschen im ersten &-Eck einstechen,
Die Luftmasche wieder aufnehmen und durchziehen


nach Anleitung weiterhäkeln, bis Ihr die nächste Luftmasche gehäkelt habt


wieder die Nadel aus der Luftmaschen nehmen, unter der Luftmasche des anderen
6-Ecks einstechen, die Luftmasche neu aufnehmen und durchziehen.
Weiterhäkeln, bis die Runde mit einer Kettmasche geschlossen ist



 Fäden vernähen.
Das Prinzip bleibt nun für jedes weitere 6-Eck gleich.
Verbunden wird über die Luftmaschen in den Ecken




 und so sieht das dann fertig aus.


Ich hoffe, das Tutorial gefällt Euch und läßt sich gut nacharbeiten.
Ich verschwinde nun in den Urlaub - wenn alles klappt, mehr davon demnächst hier auf dem Blog.

Macht es Euch schön !
Eure Eva










13.10.2018

Echt behaglich & aus dem Häuschen * "really comfortable" & a little freak out

(Werbung)

Behaglich !



Drinnen und Draußen bereiten sich schon einige von meinen Lesern auf die Adventszeit vor.
Woher ich das weiß ? Natürlich von Euren Blogposts - und von Euren aktuellen Lieblingsseiten meines Blogs. Gehäkelte Sternchen, Schneeflocken und Tannen sind gerade SEHR beliebt.

Drinnen und Draußen und ein bischen aus dem Häuschen bin ich gerade auch. Drinnen und Draußen, weil ich es gerade behaglich mache, wir erwarten wieder viele Gäste zu einer Geburtstagsfeier. Es wurde geräumt, geputzt ( nur ein bischen ) und gebacken und gekocht.

Ein bischen aus dem Häuschen bin ich auch, denn mein Blog ist in einer Zeitschrift vertreten. Und welche Bilder sind wohl drin ? Jaaaaa ! Die kleinen Tannen die Ihr so mögt !

Draußen, also auf dem Cover der Lisa Wohnen November hängt mein Konterfei neben dem anderer Bloggerinnen als Kugel im Tannenbäumchen .... kaum zu erkennen aber dennoch lustig - ich so als Christbaumkugel.

Drinnen könnt Ihr mich auf Seite 56 und  57 finden. Mein Blog wird als "Behaglich" beschrieben. Ja, das gefällt mir. Super stylisch ist er ja nicht mit den Hühnern, Hunden und Bienen und meiner alten "Villa". Behaglich trifft es ganz gut.



In der Zeitschrift sind die Tannenvarianten, die ich in den letzten Wintern auf meinem Blog als Tutorial gezeigt habe und ein kleiner Tex ( und mein Konterfei vom Jahresanfang, noch mit kurzem Haar )
 
Hier nochmal die Bilder für die Tannen als Link zu den Beiträgen für die, die mich gerade erst gefunden haben, und alle, die nicht so gerne suchen:

kleine gehäkelte Tannen * DIY * crochet some Fir-trees

kleine Häkeltannen No.1


Häkeltannen für ein Winterwunderland * Crocheted firs for your winter wonderland



Mal sehen, was mir dieses Jahr so einfällt .... !

Jetzt muß ich aber erstmal die anderen Blogs besuchen,
die Zeitschrift kommt am Montag mit in den Urlaub. 

Dann habe ich dann endlich Zeit, alles von vorn bis hinten durchzulesen. 
Wir sind unterwegs mit unserem Paul - dem Lieblings-Oldi-Wohnwagen.
 Wilma, Murphy und Herr Seidenfein und ich auf dem Weg 
zu unserem kleinen Reiseabenteuer an der Westküste Dänemarks.

Liebe Grüße, macht es Euch schön !
Eure Eva

12.10.2018

Gartenmöbel Rettung mit Kreidelack ! * garden furniture rescue with chalkpaint !

(enthält Werbung für Rust Oleum)




Was für ein herrlich warmer Herbst ! Ich habe die heißen Tage dieses Sommers größtenteils genossen, aber ehrlich, meine Lieblingstemperatur sind 20C° + denn dann laufe ich zu Höchstform auf. Bei mir sind so viele Projekte für den Sommer ausgefallen, weil es einfach zu heiß für mich war.
Ging es Euch auch so wie mir ?

Jetzt wo die Draußen-Saison zu Ende geht, habe ich die schönen warmen Tage genutzt und möchte Euch zeigen, wie ich  meine verwitterten und beinahe ausrangierten Gartensessel gerettet habe. Mit Kreidefarbe für den Außenbereich !





Ich habe ein paar alte und schon ganz schön mitgenommene Gartensessel. Es sind so zarte Dinger mit schmalen Holzlatten, die im Frühjahr angeschliffen und schön geölt wurden. Inzwischen sahen sie wirklich nicht mehr gut aus. Die Latten waren rauh und echt häßlich, obwohl ich angewittertes Holz durchaus mag.




Da war es sehr praktisch, daß mir Rust Oleum Lacke zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich für die/den "Kreidefarbe Gartenmöbellack" entschieden.

Zur Vorbereitung habe ich die losen Holzfasern mit einem Schleifklotz entfernt, den Schleifstaub entfernt und dann losgestrichen.




Das gut durchgetrocknete Holz habe ich nur einmal gestrichen, und es hat bei demsehr offenporigen Holz gleich perfekt gedeckt. Die Farbe hat eine tolle Konsistenz, läßt sich gut streichen ohne zu tropfen und ist ruck zuck trocken.





Den ersten Sessel habe ich bei großer Hitze gestrichen, den zweiten nehme ich mir heute vor.
Die Farbe ließ sich selbst bei knapp unter 30°C gut verarbeiten, bei etwas über 20°C noch besser.
 




Das Ergebnis kann sich sehen lassen ! Der fertige Gartensessel strahlt mir stolz aus dem Garten entgegen und sieht klasse zu meinen anderen Gartenmöbeln aus. Er darf nun definitiv noch ein paar Jahre den Garten verschönern.





Der erste Sessel hat inzwischen mehrere Wochen draußen gestanden. Es hat geregnet, Blätter und Rinde haben auf dem Stuhl gelegen, ein paar Matschpfotenabdrücke waren darauf und Vogeldreck. Es hat mehrmals ordentlich geregnet. Der Lack hält was ich mir erhofft habe, er läßt sich abwischen, es gibt auch keine Spuren von Moos. Super !






Was mir gefallen hat:
  • leicht zu verarbeiten
  • gut deckend
  • samtige Oberfläche
  • schützt das Holz vor Verwitterung
  • abwischbar, frei von Moosen und Flechten
Was schade ist:
  • In wetterfester Farbe sind Inhaltsstoffe, die verhindern das sich Moose und Flechten auf dem Lack ansiedeln. Also Lack für draußen auch nur dort anwenden !
  •  



Ich freue mich jedenfalls sehr darüber, das die Gartensessel nun wieder wetterfest sind und noch einige Jahre halten werden und dabei auch noch so toll aussehen.



Macht es Euch schön, und genießt den fantastischen Herbst !
Eure Eva !