27.02.2018

gehäkelte Wärme: NARWAL Eskimodecke * crocheting a NARWHAL Eskimo blanket

Darf ich Euch meine Winterfrost - Überlebensdecke vorstellen ? Die

NARWAL - Eskimodecke



Ich habe sie letztes Jahr fast fertig gehäkelt und dann ist das flauschige Ding liegengeblieben, weil mir schlicht die Wolle zum zusammennähen ausgegangen ist. Dann wurde es warm, und das  Nachbestellen und Zusammennähen habe ich auf den nächsten ( also diesen ) Winter verschoben.


Die Wolle habe ich schon ein bischen liegen - aber die Herbstblumendecke, mein gehäkeltes Mini-Mosaik und die Mohair - Farbverlaufstola haben mich blockiert. Die Herbstblumendecke ist fertig und wurde von Euch schon heftig bewundert. Dankeschön Ihr Lieben für die grandiosen Rückmeldungen ! Mir gefällt die Decke deshalb grad noch ein bischen besser !


Meine NARWAL Eskimodecke habe ich nun endlich zusammengenäht
und sie ist herrliche 110cm x 150cm groß geworden und wiegt 1645g






"WAS ? Du nähst die Grannys zusammen ? " ... wo ich doch inzwischen alles zusammenhäkle.






Ja - denn die Grannys sind ja noch aus meiner Ära vor dem Zusammenhäkeln. Ich mache das inzwischen sehr gern, aber und man muß sich im Vorraus klar darüber sein, wie die Reihenfolge werden soll. Das wußte ich bei dieser Decke vorher noch nicht. Hübsch finde ich auch, das die zusammengenähten Grannies ein bischen wie eine Patchworkdecke aussehen.




Die Eckdaten:

Verwendet habe ich das Garn ESKIMO von Drops. Das Garn besteht zu 100% aus Wolle,
für die Verarbeitung wird die Nadelstärke 8 empfohlen. Ich häkle immer sehr locker und habe deshalb eine 6er Häkelnadel verwendet. Lauflänge 50m auf 50g

 Für die Decke hab ich diese Farben und Mengen bestellt :

40 Knäule :

28x Drops Eskimo Fb. 01 natur




1 x Drops Eskimo Fb. 36 amethyst
1 x Drops Eskimo Fb. 21 blauviolett
1 x Drops Eskimo Fb. 54 mittellila

1 x Drops Eskimo Fb. 37 saphir
1 x Drops Eskimo Fb. 09 hell burgunder
1 x Drops Eskimo Fb. 29 gelbgrün
1 x Drops Eskimo Fb. 30 pastellrosa
1 x Drops Eskimo Fb. 31 pastellblau
1 x Drops Eskimo Fb. 35 lime
1 x Drops Eskimo Fb. 51 puderrosa
1 x Drops Eskimo Fb. 13 camel
1 x Drops Eskimo Fb. 47 hellbeige

für das Zusammennähen habe ich 1 Knäul benutzt, für den Rand 3 Knäul, jeweils in Fb.01 natur

Vom bunten Garn ist so viel übrig geblieben, das ich daraus noch einen Kissenbezug häkeln konnte.

Bevor ich nun mit einem kleinen Tutorial weitermache noch ein paar hübsche Bilder. Danke liebes Wetter, das wir heute endlich Schnee bekommen haben, denn auf den habe ich dringend für ein paar schöne Bilder gewartet !






... die weißen Damen im weißen Schnee







 Hier nun - weil ich gefragt wurde - ein kleines Tutorial zu den gehäkelten Quadraten:






Tutorial 
NARWAL Eskimodecke





(1) Einen Fadenring legen, in diesen Fadenring werden
(2 + 3) 3 Luftmaschen als Ersatz für das erste Stäbchen gehäkelt.




(4)  Nun folgen 2 Stäbchen
(5)  3 Luftmaschen und danach
(6)  wieder 3 Stäbchen


(7) Nun im Wechsel jeweils 3 Luftmaschen und 3 Stäbchen,
(8) bis 4x 3 Stäbchenblöcke fertig sind, 3 weitere Luftmaschen häkeln, den Fadenring zuziehen
(9)  1 Kettmasche in die 3. Luftmasche die zuerst in den Maschenring gehäkelt wurde.



(10) Faden auf 8cm kürzen und durchziehen. Die Mitte ist fertig




(11) Farbwechsel, mit 3 Luftmaschen im 1. Luftmaschenbogen beginnen
(12) jeweils 3 Stäbchen + 3 Luftmaschen + 3 Stäbchen in jeden Luftmaschenbogen häkeln
(13) mit 2 Stäbchen enden

 


(14) mit einer Kettmasche in die 3. Luftmasche die Runde schließen

(15) durch die erste Lücke wird eine Masche gezogen




(16) 3 Luftmaschen ersetzen das 1.Stäbchen + 2 Stäbchen in den Zwischenraum, 
(17) nun folgen in den jeden Maschenbogen: 3 Stäbchen + 3 Luftmasch + 3 Stäbchen und in
        jeden mittigen Zwischenraum 3 Stäbchen



(18) einmal rundherum häkeln, mit einer Kettmasche schließen
(19) Faden einkürzen und rückseitig vernähen


Die Quadrate werden zusammengenäht.





Ich hoffe, die Decke gefällt Euch - ich bin begeistert wie schön weich und herrlich warm die Decke ist. Das Häkeln dauert durch die extra dicke Wolle nicht so lange, was ja auch mal schön ist.

Die Decke macht beim Creadienstag mit ! Schaut mal hier 
http://www.creadienstag.de/ 

Und weil ich Annemaries Haakblog sehr mag, denn das ist ein toller niederländischer Häkelblog, 
auch bei Annemarie :

https://annemarieshaakblog.blogspot.de


Macht es Euch schön !
Eure Eva









23.02.2018

Millefleur Kuchen mit Erdbeer * recipe * millefleur cake with strawberry

Wochenende ist Kuchenzeit. Heute war mir sehr frühlingshaft, trotz der frostigen Temperaturen. Das liegt bestimmt an den vielen vielen Sonnenstunden die wir schon die ganze Woche bei uns genießen konnten. Die ersten Vögel fangen an Nester zu bauen, so ganz falsch liege ich damit wohl nicht.




Da wäre doch ein Blümchenkuchen schön. Mit ein paar Erdbeeren und Sahne zu einem rustikalen Rührkuchenteig und einer spekatakulärer Marzipandecke. Der eher rustikale Teig ist ein gutes Gegengewicht zu dem süßen Marzipandeckel.






Rezept Seidenfeins
Millefleur-Kuchen

Teig

  • 250g weiche Butter
  • 5 Eier ( 300g)
  • 200g Zucker 
  •  50g Roggenmehl 1150
  • 150g Dinkelmehl 650
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Tonkabohnenabrieb
  • Vanillezucker

Füllung

  • 200ml Schlagsahne
  • 1 Beutel Sahnefest
  • 200g Schale frische Erdbeeren
  • 4 Eßlöffel Erdbeermarmelade

Verzierung
 
  • 200g grünes Marzipan
  • je 50g Marzipan in rosa, gelb und pink
  • 4 Eßlöffel Aprikosenkonfitüre

Backofen auf 175°C vorheizen,
Rechteckige Kuchenform ca 20 x 25cm buttern und bemehlen


Zubereitung

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, zum Schluß ca 50g Zucker einrieseln lassen.  Eiweiß beiseite stellen. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Butter unterrühren. Mehle mit Tonkabohne, Vanillezucker und Backpulver mischen und langsam zu der Eimasse geben und verrühren.

Ungefähr die Hälfte des Eischnees unterrühren, den Rest vorsichtig unterheben.

Teig in die Form gießen und gleichmäßig verteilen. In der Mitte des Backofens ca 30 -35Minuten backen ( Garprobe machen ).

Den durchgebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen waagerecht teilen. Den unteren Teil mit Erdbeermarmelade bestreichen. Erdbeeren waschen, abtupfen und in Scheiben schneiden. Den Boden damit belegen. Sahne über die Erdbeerscheiben streichen und den oberen Boden aufsetzen.

Den oberen Boden mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Kuchen im Kühlschrank etwas durchkühlen lassen. In der Zwischenzeit werden das bunte Marzipan ca 2mm dick ausgerollt. Das grüne Marzipan in der Größe des Kuchendeckels ausrollen, zurechtschneiden und vorsichtig auf die Marmelade drücken. 

Die anderen Farben ebenfalls ausrollen und mit einem Blümchen-Ausstecher verschiedene Blumen ausstechen. Den Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen und Blumen dicht an dicht auf das grüne Marzipan legen.

Aus den Marzipanresten werden kleine Kugeln geformt und in die Blumenmitte sowie in die Zwischenräume platzieren. Aus dem restlichen grünen Marzipan ein paar Blättchen ausstechen und an den Rand des Kuchens setzen.











 Hübsch bunt, süß und fruchtig.
Meine Eltern haben für morgen einen schönen Streifen abbekommen. Der Kuchen sieht sogar geschnitten süß aus.
 









Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende !
Eure Eva



22.02.2018

würziger Mangold - Kuchen * spicy mangold cake

Heute habe ich eine leckere Kleinigkeit für Euch - mit Käse überbackener Mangoldkuchen. Ich mag Mangold besonders gern auf diese Art. Der Teig ist schnell gemacht und das Backen dauert auch nicht lange. Meine Familie liebt diesen Kuchen zum Abendbrot - mit einem großen Glas Milch oder Apfelcider.





Es ist meine Variante von einem schlichten Zwiebelkuchen-Rezept. Ich mag lieber Quark-Ölteig für diese Kuchen, denn der ist wirklich im handumdrehen gemacht und die Zutaten habe ich immer im Haus. Mangold ist manchmal in unserer Bio-Kiste, die Eier kommen von den weißen Damen und etwas Milch, Käse und Semmelbrösel machen das Ganze schön saftig und knusprig



Rezept


Teig
  • 170g Magerquark
  • 125ml Sonnenblumenöl
  • 100g weiche Butter
  • 4 Eßlöffel Milch
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Herbes de Provence
  • 400g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver

  Belag
  •  1 mittelgroßer Mangold
  • 3 verquirlte Eier
  • 1 Becher Sahne oder 200 ml Vollmilch
  • 80g grob geriebener Käse : z.B.mittelalter Gouda
  • 6 Eßlöffel Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuß






Magerquark, Butter, Sonnenblumenöl mehrere Minuten in der Küchenmaschine verrühren lassen. Mehl mit Backpulver, Herbes de Provence und Salz vermischen und nach und nach zugeben.

Ist der Teig schön gleichmäßig vermischt, aus der Maschine nehmen, kurz durchkneten und für  15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Nun entweder ein Backblech oder zwei 20x25cm große Aufflaufformen buttern und bemehlen.
Teig ausrollen und hineinlegen. Mangold waschen und teilen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, Mangold darauflegen.

Eier, Sahne/Milch, Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuß gut verrühren und über den Mangold gießen. Geriebenen Käse mit Semmelbröseln vermischen und auf die Eiermilch streuen.

Im Backofen auf der mittleren Schiene bei 175°C 30-45 Minuten backen. Der Kuchen kann warm oder kalt gegessen werden.







Lasst es Euch schmecken !

Eure Eva




20.02.2018

Die gehäkelte Herbstblumendecke * Done ! The autumn crochet blanket !

Sie ist fertig. Meine neuste und größte Decke aus kleinen "Herbstblumen". Statt Herbst ist nun tiefster Winter. Fertig ist die Decke schon ein bischen länger und einige haben sie bestimmt schon auf Instagram gesehen. Hier auf dem Blog gibt es eine schöne Zusammenfassung inklusive der Tutorials.



Ich bin verliebt in die neue Decke. Zwischendurch habe ich etwas geschwächelt und war mir nicht sicher, das diese unfassbar bunte Decke eine gute Idee ist. Die Lösung war wirklich der Grünton für die Umrandung. Es ist ein Salbeigrün, ein bischen matt und pastellig und genau das, was die bunten Blumen als Gegengewicht gebraucht haben.






Nach so einer Farbe habe ich über einen Monat gesucht, und nun leider diverse Fehlbestellungen in Grün herumliegen. Gerettet hat mich die neue Farbskala bei Soestrene Grenes. Salbeigrün war dabei.
Mich erinnert die Farbe an die Flechtenüberzogenen Steine und Blumen aus dem Rondane Nationalpark in Norwegen - schaut mal hier:









Bevor es ins Detail geht, interessieren Euch vielleicht die Eckdaten: Die Decke ist 2,20m lang und 1,40m breit. Die Decke wiegt 1.370g und wurde aus 4.384 lfm Garn gehäkelt. Das sind 27,4 Knäul.
Die Decke passt perfekt auf ein Doppelbett.





Die Decke ist fast komplett aus Baumwollgarn von Soestrene Greenes gehäkelt - das Garn soll mit 2,5 - 3er Nadeln gehäkelt werden, es sind 160 lfm pro 50g

Verarbeitet habe ich 16 Knäule salbeigrüne Wolle, von der bunten Wolle ca 570g.










Die vielen verschiedenen Farben habe ich über einige Jahre gesammelt. Das herrliche Salbeigrün das die Blüten einrahmt, ist aus der aktuellen Kollektion. Verarbeitet wurden geschätzt über 26 Farbtöne und kein Quadrat wiederholt sich.

Ich habe dazu 23 verschiedene Farbtöne als Mitte verwendet, jede dieser Farbtöne wurde zu 16 Blüten-Mitten verhäkelt.








Für die Blütenblätter-Runde brauche ich 16 Farbtöne, die gut nebeneinander aussehen - am Besten in einer Art Farbübergang. Umrundet werden die Blüten jeweils mit salbeigrünen Blättchen.

so sieht mein Farbübergangs-Schema aus. Die gleiche Farbreihenfolge wird immer um ein Kästchen verschoben. Mein Tipp - denn ich habe das nicht so gemacht - keine krassen Farbwechsel wie bei mir von dunklem Lila auf weiß.






Das sieht zwar im Orginal nicht so krass aus wie auf dem Schema, wäre aber sicher netter, wenn dort die Farben wieder vom dunklen ins helle übergehen würden.




Hier nun die Links zu den einzelnen Tutorials:

um die einzelnen Tutorials anzusehen, braucht Ihr nur auf die Bilder klicken.
Ich bin gerade dabei jeweils nach und nach die Häkelschrift als Bild einzufügen.

 

 

Tutorial 1 . die Mitte

Herbstblumenmitte



 Tutorial 2. die Blütenblätter

die Blütenblätter



Tutorial 3. das Blattgrün & zusammenhäkeln

 Herbstblumendecke - Blattgrün




Herrlich, wenn es gelingt !








meine Decke habe ich im "Crea-Dienstag" veröffentlicht, 
und bei "FannysLiebste Maschen", bei beiden könnt Ihr Eure schönen selbstgemachten Sachen veröffentlichen,
oder Euch neue Inspirationen holen !

.. schaut doch mal vorbei, es gibt immer wieder so tolle Sachen zu bewundern.



Macht es Euch schön !
Euere Eva