seidenfeins Blog vom schönen Landleben

21.05.2019

Verwandlung mit Lack "Weathered Wood" * a georgeous tranformation

(Werbung / Warenmuster )

Ich liebe es zu streichen und zu lackieren und habe dabei eine Menge Lacke und Farben ausprobiert. Ich kann über Farben und Lacke ins Schwärmen geraten, oder auch mal richtig genervt sein, alles war schon dabei. Fantastisches, überraschendes und ärgerliches habe ich schon verarbeitet.




Über die neue Farbe habe ich mich wirklich gefreut, denn die war eine Überraschung.

Zum Ausprobieren habe ich "Weathered Wood" von Rust Oleum zur Verfügung gestellt bekommen. Der Farbton ist ein aschiges Grau, durchscheinend und na klar "Schwemmholzfarben" oder wie verwittertes Holz. Der Lack ist für den Innenbereich gedacht.





Ich habe eine Weile gegrübelt, was ich in diesem Farbton streichen könnte ( oder wollte ) und nun ist mir die Idee beim Aufräumen unter unserem Schauer sozusagen entgegengesprungen.

Draußen aber regengeschützt, steht eine unbehandelte Kommode vom Schweden als Gartenkommode. Die besten Zeiten hat das praktische Teil schon lange hinter sich, ist aber nahezu unverzichtbar für Bindfäden, Scheren, Schaufeln, Kleinkram und Handschuhen sowie Zeitungen für die Hühner.



Statt hübsch verwittert war sie häßlich. Braun gefleckt, grau verpunktet, verfärbt und staubig. Eine Gartenkommode eben - nur leider sehr unansehnlich.

Eigentlich war sie gedanklich schon auf dem Weg zum Sperrmüll, dafür aber wieder zu schade, weil praktisch und noch gebrauchsfähig. Also habe ich die  Farbe mal ausprobiert.

Statt ordentlich anzuschleifen habe ich sie entstaubt und einfach das Experiment gewagt sie ohne weitere Vorbereitungen zu streichen. Und oh Wunder ! Das ging problemlos. Der erste Anstrich war optisch eher "mit Asche gestrichen", der zweite glich einer experimentellen grauen Lasur, und der dritte war : perfekt.




Alle drei Schichten habe ich - ungeduldig wie ich manchmal bin - übereinander gestrichen, sobald die vorhergehende Farbe grifftrocken war. Bei 24°C war das innerhalb von 20 - 30 Minuten der Fall. Die Farbe ließ sich mit einem einfachen Lackpinsel gut streichen, der Verbrauch war erstaunlich gering und die Optik gefällt mir sehr gut.




Die Kommode ist nun mittelgrau und seidenmatt. Für den Innenbereich hätten sicher auch nur 2 Schichten genügt, für draußen / regengeschützt finde ich 3 Schichten aber besser. Mich hat die Farbe überzeugt, und der Farbton ist großartig.




Mir gefällts.
Und nun gehe ich auf die Suche nach dem nächsten streichbaren was-auch-immer.


Mit diesem Post mache ich mal wieder beim www.creadienstag.de mit, zusammen mit
vielen anderen DIY-Liebhabern.... 


Macht es Euch schön!
Eure Eva


27.04.2019

HANAMI gehäkelte Kirschblüten Decke * Tutorial * crochet a cherry flower blanket

Die Kirschblütenzeit ist für mich immer etwas ganz besonderes. Ich habe zwar nur einen ganz winzigen Kirschbaum, dafür haben unsere Nachbarn eine wahnsinnig große Kirsche im Garten.
Wenn die blüht, stehen wir in einem Schneegestöber aus Blütenblättern.



Diese Blütenfülle hat mich zu einem Häkelprojekt aus unzähligen kleinen gehäkelten rosa Blüten inspiriert. Dafür kann ich alle rosa Baumwollgarne verwenden, die sich bei mir angehäuft haben. Da ich irgendwie immer rosa einkaufe, wenn ich es entdecke, habe ich eine Menge davon. Ein paar Docken können gern weggehäkelt werden um Platz zu schaffen.

Die kleinen Blüten sind schnell gehäkelt und sehen wirklich sehr hübsch aus. Da ich das Zusammennähen dieser Mengen einfach sehr abschreckend finde, häkle ich nach Möglichkeit alles was geht zusammen. Das hat zudem den Vorteil, daß sich keine Teile lösen und später nochmal genäht werden müssen, denn das ist für mich ein echtes Ärgerniss




Ich zeige Euch gern - nachdem ich mehrmals auf Instagram danach gefragt wurde - wie das geht.
Ein kleines Tutorial fürs Wochenende. Wunderhübsch wäre diese Kirschblütendecke auch in schönen Blautönen - dann wären natürlich keine Kirschblüten sondern eine zauberhafte Vergißmeinichtwiese ...





Häkelschrift: Kirschblüten




Bilder Tutorial

die erste Blüte /
das Mittelteil:

 Einen Fadenring legen - 2 Luftmaschen häkeln - 10 halbe Stäbchen in den Fadenring häkeln


Den Fadenring zusammenziehen - durch die zweite Luftmasche stechen und - die Runde mit einer Kettmasche schließen 


 Das Fadenende mit dem laufenden Faden  -  auf der Rückseite verknoten.
Das Mittelteil ist fertig. 
Das Fadenende wird auf der Rückseite beim Häkeln der Blütenblätter umhäkelt. 
Dadurch entfällt das Vernähen der Fäden. 


Blütenblätter:


2 Luftmaschen häkeln -  in die nächste Masche 1 halbes Stäbchen häkeln


 in die gleiche Masche insgesamt 3 Stäbchen häkeln


1 Luftmasche häkeln - in die nächste Masche 1 Kettmasche häkeln. 
Das erste Blütenblatt ist fertig

*
die nächsten Blütenblätter genauso häkeln:

 * 2 Luftmaschen - in die nächste Masche: 1 halbes Stäbchen + 3 Stäbchen
1 Luftmasche mit 1 Kettmasche in der nächsten Masche befestigen *
von * bis * wiederholen


eine Blüte ist fertig. Faden durchschneiden und durch die letzte Kettmasche ziehen,
rückseitig vernähen.



Blüten aneinanderhäkeln

Ich habe kein festes Schema, an welchen Stellen ich die Blüten miteinander verbinde, sondern
lege die neue Blüte einfach an die Stelle, an der sie eingefügt werden soll. Normalerweise wird die
Mitte fertig gehäkelt sowie 1 Blütenblatt - danach folgt das Anhäkeln.

Dazu wird das nächste Blütenblatt soweit gehäkelt, bis das 1.Stäbchen fertig ist.
Die Schlaufe wird von der Nadel genommen und durch eine Masche 
der breits fertig gehäkelten Blüte gezogen



Danach kann das 2. und 3. Stäbchen der anzufügenden Blüte gehäkelt werden


Mit den weiteren Blütenblättern geht es genauso



Größe

Die Blüten habe ich aus 2,5/3er unmercerisiertem Baumwollgarn gehäkelt
2,5er Nadel
Die Blüte ist 4cm groß
pro 10x10cm sind es 13 Blüten


Verbrauch

Garngewicht pro 10cm² :  7,5g        
bei einer Lauflänge 50g / 160m = 24 lfm für 10cm²







Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende !
Macht es Euch schön,
Eure Eva