Mittwoch, 14. September 2011

Pflück den Herbst * catch the autumn

vom nächsten Strauch oder Baum. Jetzt quillt alles über vor Früchten. Vogelbeeren in leuchtendem orange, Schneeball mit durchsichtig roten Beeren, Hagebutten und Holunder.






Frühherbst
Die Stirn bekränzt mit roten Berberitzen
steht nun der Herbst am Stoppelfeld,
in klarer Luft die weißen Fäden blitzen,
in Gold und Purpur glüht die Welt.
Ich seh hinaus und hör den Herbstwind sausen,
vor meinem Fenster nickt der wilde Wein,
von fernen Ostseewellen kommt ein Brausen
und singt die letzten Rosen ein.
Ein reifer roter Apfel fällt zur Erde,
ein später Falter sich darüber wiegt –
ich fühle, wie ich still und ruhig werde,
und dieses Jahres Gram verfliegt.
Agnes Miegel
(1879 - 1964)

 

... bis dann, Eva

Kommentare:

  1. unsere hagebutten geben auch alles, aber so kurz vorm Urlaub wollt ich sie nicht noch pflücken... Die Kombis sehen wie immer toll aus! Ich werd in drei Wochen dann auch mal den Herbsteinläuten...:-)

    AntwortenLöschen
  2. brinkka2011 says: Just right points?I would be aware that as anyone who in reality doesnt write on blogs a lot (in fact, this can be my first submit), I dont assume the time period lurker is very turning into to a non-posting reader. Its no longer your fault in the least , however possibly the blogosphere may come up with a better, non-creepy title for the 90% folks that experience studying the content material .

    AntwortenLöschen
  3. Even " lurker " ( anonyme Leser ) are welcome !

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe, mein Englisch ist bedauerlicherweise nicht das Beste.... Ich weiß, daß ich viele anonyme Leser habe, die keine Kommentare schreiben und meinen Blog wie eine Online - Zeitschrift nutzen. Das ist natürlich auch sehr schön, aber für mich manchmal schade, weil ich dann nicht weiss ob meine Beiträge gefallen.

    Ich danke Dir sehr für deinen - wie du schreibst - ersten Kommentar !

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva