seidenfeins Blog vom schönen Landleben: Schal
Posts mit dem Label Schal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Schal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

02.10.2018

Herbstschal, handgesponnen * autumn scarf, handspun

Ach ist das heute ungemütlich draußen ! Umso gemütlicher wird es drinnen, es ist Zeit für heißen Tee, schöne Musik oder ein Hörbuch für die Ohren, und Zeit zum Handarbeiten.




Vom letzten Frühling hatte ich noch einen angefangenen Schal liegen. Viele Probegarne vom Handspinnen in Grau und Brauntönen warteten auf eine sinnvolle Verwendung. Es waren lauter kleine Knäule. Einfarbige, dicke, ungleichmäßige, zweifarbig verzwirnte. Daraus läßt sich nicht viel machen - außer ein schmaler warmer Schal.

Der Schal ist ganz einfach aus rechten und linken Maschen gestrickt. Die Garne sind schon aufregend genug, das muß das Muster schlicht sein.








Mein handgesponnener Herbstschal ist endlich fertig. Er passt super zu meinem Wollmantel und ist sehr schön warm,aber leider auch sehr "schön" kratzig. Meine liebe Familie würde ihn lieber zum Töpfe schrubben verwenden, statt ihn "um den Hals? Oh Gott, nie im Leben !" zu legen.

Ja es sind halt Prinzessinen. Ich bin da schmerzbefreit. Wenn es piekt und juckt einfach nicht kratzen, dann geht es vorbei- ist meine Devise. Ich kann auch Lama auf blanker Haut tragen. Natürlich kratzt es, aber wenn man eine Weile durchhält, geht auch das. Der nächste Schal wird aber aus weicher Wolle, wenn auch ich mal einen "Prinzessinnen-Tag" habe ...

mehr tolle DIY Projekte aus der Bloggerwelt auf: (www.creadienstag.de)



Aber jetzt wird der Herbst genossen. Die letzten Blumen blühen, ein paar Hummeln und Herrn Seidenfeins Bienen sind noch unterwegs und unsere Herbsthimbeeren leuchten uns pink entgegen.






Vielleicht gibt es noch ein paar warme Tage für die zwei kleinen Wassermelonen und die Mini-Kürbisse, die sich wild ausgesät und raumübergreifend den Hof begrünt haben.




 Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag,
macht es Euch schön !


Eure Eva









25.12.2015

25. Glitzer für die Schwiegermutter * glitter for the mother in law


Heute am zweiten Weihnachtstag sind alle meine Lieben bei uns zum Brunch, bzw. zum Kaffee. Das ist dieses Jahr besonders aufregend, weil wir erst vor kurzem das komplette Wohnzimmer in unser ehemaliges Eßzimmer geschleppt haben. Und umgekehrt. Wohl wissend, das das bedeutet, das wir zu jeder Feier die bei uns stattfindet, Couch und Tisch zurückschleppen müssen, oder in der Garage unterstellen.




Und genau diese Gelegenheit haben wir heute zum ersten Mal. Wir haben heute also nicht schön ausgeschlafen, sondern schön Möbel gerückt. Wenn Ihr diesen Post lest, wünsche ich mir bestimmt nur noch mein Sofa. Wo immer es dann auch stehen mag, und freue mich über eine gelungene Feier.

Dieses Jahr haben Mutter und Schwiegermutter einen Schal bekommen. Meine Mutter einen hauchzarten 75g leichten Loop aus Baby- Alpaka in seegrün. Die Schwiegermutter mag es glitzrig. Also habe ich mir ein schönes caramellfarbenes weiches Dochtgarn mit Goldlurex ausgesucht und ein schlichtes Perlmuster gestrickt.







Eigentlich hätte ich ihn am liebsten behalten, denn ich habe zwecks eines schönen Fotos festgestellt, daß ich auch Glitzer mag - und vor allem diesen Farbton....





... aber wie heißt es so schön ? Die schönsten Geschenke sind die, die man am Liebsten selbst behalten würde. In diesem Sinne : schöne Geschenke und noch eine schöne Weihnachtszeit !



Eure Eva, 
die Euch alles liebe wünscht !




08.11.2015

Crazy ... der Loop im Endspurt * crazy ... the loop in the final spurt

Nach einer rappelvollen Woche hatte ich einen nahezu entspannten Sonntag. Crazy war der Tag nicht, aber ein bischen Verrückt war mein Ringen mit der Wolle " Crazy Zauberball " von Schöppel. Schurwolle aus Patagonien, Farbe: Blasser Schimmer....

Eine wunderschöne Wolle, deshalb mußte der Wollball unbedingt gekauft werden. Herrliche Farben - und so zauberhaft hübsch aufgewickelt. Die Tücke lag für mich darin, daß ich einerseits die schönen Farbübergänge möglichst gut sehen wollte, und andererseits gern ein Muster gestrickt oder gehäkelt hätte. Letztendlich habe ich mich geschlagen gegeben und glatt rechts gestrickt. Mit Muschelkante.

Schlicht und simpel, aber für mich nun doch die beste Wahl für diese Wolle.
 
Am Anfang habe ich verschiedene Muster ausprobiert. Rippen, Perlmuster, Zopf, gehäkeltes Muschelmuster, gehäkelte Stäbchen, eingestrickte Perlen .... und war jedesmal unzufrieden. Irgendwie biß sich das Muster mit der Wolle oder die schönen Farbwechsel gingen durch die Muster unter.

 
Also bin ich nach dem Aufribbeln beim schlicht rechts stricken + ein klein wenig Lochmuster in Rosa geblieben. Nun bekommt der Schal noch eine Muschelkante, in der Hoffnung, daß er dann aufhört sich aufzurollen.







eine einfache Muschelkante - und im rosa Bereich gibt es Muscheln mit Picot






Handarbeiten entspannt ...






 Und hier noch ein paar der Fehlversuche. 
Im Detail sah das sehr hübsch aus hat mir aber als größere Fläche nicht so gefallen.
   




Jetzt brauche ich nur noch auf einen kühlen Tag warten, damit ich den Loop probetragen kann, ohne gleich einen Hitzeschauer zu bekommen.

Bei uns sind gerade um die 17°C, sehr sehr angenehme Temperaturen, aber definitiv ungeeignet für das Tragen eines kuscheligen Schurwollschals aus bunter patagonischer Schurwolle.


Ich wünsche Euch einen schönen Wochenbeginn,
Eure Eva









08.10.2015

Mariette ... stricken mit Paillettenwolle * knitting with paillette wool

Die Winterblumendecke hat eine kurze Pause verdient, denn ich brauche dringend einen schöne Loop-Schal. Die schöne Wolle mit winzigen Pailletten in Salbei und Marine habe ich letzte Woche erstanden, und nun komme ich endlich dazu mit dem Schal zu beginnen.




In einem Wolladen habe ich ganz hinten in der Ecke einen Korb mit übriggebliebenen Knäulen gefunden, leider nur 2 Knäul von Mariette von Schachenmayr aus : 42% Schurwolle, 41% Polyester und 17% Polyacryl.  In Salbei und Nachtblau mit winzigen Pailetten. Sogar heruntergesetzt ... und an der Kasse nochmal mit Rabatt. Die hellbraube Wolle ist die Lace Pailletts von Lana Grossa aus : 45% Alpaka, 20% Schurwolle, 15% Polyamid, 15% Baumwolle, 5% Polyester







Mmhhmmm, da brauche ich echt mehr Übung, aber dafür ist der Loop ja bestens geeignet.



Liebe Grüße,
Eure Eva


03.02.2015

kleiner Blümchenschal ! * crochet flower scarf


Nachdem ich letztens beim Häkeln meiner Farbverlaufwolle bei dem Versuch einen Schal in Spitzenmuster gescheitert bin und alles wieder aufgeribbelt habe (hier ist das Drama zu betrachten ), war der zweite Versuch ein Erfolg.





Ich hatte ein Knäul in dunklem Rosa und eines in grau-beige. Daraus ist nun ein schöner kleiner Blümchenschal geworden. Ich finde ihn ganz niedlich. Mit einer Länge von 140cm und einer Breite von 18cm ist er zwar klein, aber um den Hals gewickelt reicht mir diese Länge locker.





Das Schönste an dieser Wolle ist aber der Farbverlauf. So bekommt man mit 2 Knäulen Wolle Blumen in ganz vielen verschiedenen Farbschattierungen.







Der Schal ist übrigens genauso weich und kuschelig, wie er aussieht !
 Sehen die Creme-Grauen Blumen nicht herrlich Vintage aus ?




Wolle: Rödel Sport- und Strumpfwolle Color 4-fach,
Artikelnummer z.B. 15971
Blumenmuster von : rosa.p


Viele Grüße !
Eure Eva






04.01.2015

wollweißer Kuschelschal * woollen-white soft scarf

Nachdem wir nun wohl ( hoffentlich ) alle gut im neuen Jahr angekommen sind, das Konfetti hinter den Kissen herausgeklaubt und die letzte Luftschlange entsorgt ist, ist Platz für neues.

Wir haben das Jahr mal wieder mit dem Besuch beim Schweden begonnen, und uns eine schöne Kommode gegönnt. Nachdem mein Mann überaus fleißig geschraubt, gehämmert und zusammengebaut hat, wurde wiedereinmal umgeräumt.

Ich gebe zu, dieses Mal war ich ein bischen faul. Ich habe mich mit meinem Strickzeug ins Wohnzimmer verkrümelt, und habe einen Schal gestrickt.






Die Wolle habe ich vor Weihnachten mit der Handspindel gesponnen ( hier ). Nachdem ich mich in ein bestimmtes Strickgarn verliebt habe wollte ich unbedingt ausprobieren, das nachzuspinnen. 100% ist mir das nicht gelungen, aber für den Anfang finde ich das schon ganz gut.

Ich stand also den halben Abend mit der Spindel herum, und habe versucht super ungleichmäßige Wolle zu spinnen. Die Tücke liegt im Detail, denn es sollten dicke Stellen im Wechsel mit dünnen entstehen.







Aus der Probewolle habe ich mit extra dicken Nadeln einen kuscheligen Schal gestrickt. Falls ich nochmal solche Wolle spinne, werde ich versuchen 20.0er Nadeln zu bekommen, damit die Maschen noch lockerer werden als mit den verwendeten 12.0er Nadeln.

Für die nächsten Minusgrade bin ich nun aber eindeutig gewappnet. Gern hätte ich noch ein paar Meter mehr davon gehabt, aber ein kurzer dicker Schal ist ja auch etwas Schönes.





Die tollen viel zu großen Strickstrümpfe hat meine Freundin in den Familien - Geschenkekorb an Weihnachten gepackt, in dem für jeden etwas Schönes ist. Mützen, Socken, Handschuhe ... alles sehr liebevoll und wunderschön selbstgestrickt, schöne Geschirrhandtücher mit Hühnern, eine kleine Emailkanne, hübsche Servietten, Lavendelseife, Schokolade, Kekse und andere tolle Dinge haben wir unter uns aufgeteilt.

Die zauberhaften neuen Lieblingssocken sind sogar aus handgesponnener Wolle von eigenen Schafen ( ihre natürlich , und leider nicht meine ) ... und waren sicher für meinen Mann oder meinen Sohn gedacht. Da ich aber dringend neue Hausschuhe brauche, habe ich mir diesen überaus kuscheligen Ersatz geschnappt. Das sie eigentlich zu groß sind, ist mir egal - so ist das halt, wenn man sich in so schöne Socken verliebt....






und sonst so ? ... nun ja, ich habe ein Spinnrad zum Ausprobieren geliehen bekommen.

Zur Zeit erfüllt ein leises Brummen das Haus, und unser Hund ist nicht mehr der Einzige, der kleine Flocken Haare / Wolle im Haus verteilt....







Ganz liebe Grüße !
Eure Eva