seidenfeins Blog vom schönen Landleben: Herbstliche Kürbis-Ingwersuppe * recipe * fall pumpkin ginger soup

17.10.2020

Herbstliche Kürbis-Ingwersuppe * recipe * fall pumpkin ginger soup

Wenn es draußen kühl und klamm wird und sich der Wald in den schönsten Farben schmückt, liebe ich es spazieren zu gehen. Schön mit warmen Stiefeln und meinem Wollmantel mit Schal. 

Wie herrlich ist es da, wenn Zuhause eine schöne warme Suppe auf dem Herd steht wie zum Beispiel diese leckere Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch !

 



Der Ingwer macht die Suppe angenehm scharf  und wärmt so richtig durch - ohne das unschöne scharfe Kratzen im Hals, denn eine ordentliche Portion Kokosmilch hebt die Schärfe wieder schön auf. 


Zutaten für gute 4 Teller Suppe

500 g Hokkaidokürbis geputzt gewogen
400 g Möhre(n), geschält gewogen
1 Zwiebel(n) gewürfelt
5 cm Ingwer fein geschnitten
2 EL Buttefett ( Ghee )
1 Liter Gemüsebrühe
300 ml Kokosmilch Bio : 200ml in die Suppe geben, 100ml für das Topping

als Topping: pro Teller 2 Scheiben eingelegter Ingwer ( Sushi-Ingwer ), 2 Scheiben Kirschtomate, Chillifäden, 1/2 Teelöffel geschittenen Schnittlauch, 1 Teelöffel geröstete Mandelblättchen, etwas Grün ( Koriander oder Majoran )

Den Hokkaido, Möhren, Ingwer und Zwiebel im Butterfett andünsten. Mit der Brühe aufgießen und  etwa 15 - 20 Minuten weich kochen. Dann sehr fein pürieren. Die 200ml  Kokosmilch unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch mal erwärmen. 

Suppe auf Teller geben, mit einem Kännchen die 100ml Kokosmilch auf den Tellern verteilen, Chillifäden und Schnittlauch darüberstreuen, Tomatenscheibchen dazulegen und Mandelblättchen verteilen. Zum Schluß ein paar grüne Blättchen dazu - fertig !

 



Den Sellerie habe ich dann doch nicht verwendet - der kommt in die nächste Suppe : 

in Marthas schlesische Kartoffelsuppe ...

  



Lasst es Euch gutgehen !

Eure Eva


















 






Kommentare:

  1. Liebe Eva, ich kenne im Herbst auch nichts besseres als Suppentellergklück und ich liebe dein Rezept, undd dein Bilder sind eh immer der Hammer!
    Ich koche die Suppe ganz ähnlich, nehme aber anstelle von Kokosmilch auch schon einmal herkömmliche Sahne. Zudem habe ich die Kürbiskerne noch leicht in Olivenöl angeröstet und mit wenig Salz und Pfeffer gepudert und mit der Suppe auf den Tellern angerichtet. Sieht hübsch aus und schmeckt auch oberlecker ; )
    Dir einen fantastischen Nachmittag, alles Liebe, Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meisje !
      Das hört sich auch total lecker an - kann ich gleich mit dem nächsten Kürbis ausprobieren !
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag !
      Eva

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in
meiner Datenschutzerklärung und in der
Datenschutzerklärung von Google