Donnerstag, 1. Oktober 2015

Apfelernte am Bahndamm * Apple harvest in the railway embankment

Auf unserer letzten Erkundungstour am Bahndamm haben wir einen tollen Apfelbaum gefunden, und sind nun endlich dazu gekommen einen schönen großen Korb voller leuchtend roter Äpfel zu pflücken.




Mein Plan ist, daraus Unmengen an getrockneten Apfelringen und Apfelchips zu machen, und wenn mir das über ist, vielleicht auch einen großen Topf rosa Apfelmus. 





Der kleine Baum hing so voll - allerdings zur Hälfte hinter einem hohen Maschendrahtzaun, da half nur einen ganz langen Arm zu machen, und zumindest die Äpfel zu "retten" die erreichbar waren. Die anderen sind die Herbst - und Winternahrung für die Mäuse.




In der Nähe vom Apfelbaum stehen noch andere schöne Herbstfrüchte - Rotdorn, Schlehen und ein paar Samenstände irgendeiner Wildblume sind ebenfalls in den Korb gewandert.







Sir Murphy passt schön auf, und übersieht glatt ein Kaninchen, das ungefähr einen Meter vor uns durch Gras rast. ? War was ? Eindeutig kein Jagdhund. 0,0% weniger geht gar nicht mehr.





Wie schön diese Äpfel doch sind ! Sie haben zwar hier und dort kleine Stellen, aber mich stört das nicht. Ich bin einer dieser 80er Jahre Ökos, ich habe also kein Problem mit unperfektem Obst.





Und was ist da im Gras ? Nein nicht der Apfel - obwohl das auch malerisch aussieht - weiter rechts...
Hach ein Frosch. Ein Frosch ! Schatz, fang mir den doch bitte !




Ich liebe Frösche und Kröten, und Lurche und Salamander, Geckos, Eidechsen und im Frühling die putzigen Kaulquappen. Aber dieser kleine Prinz ist wirklich besonders schön:






Was man nicht so alles entdecken kann !




Für das Trocknen der Äpfel habe ich mir einige Holzstäbe aus dem Baumarkt mitgebracht. Hoffentlich komme ich morgen dazu die Äpfel zu verarbeiten, denn im Moment sind hier im Haus mindestens die Hälfte krank.




Ich bin im Großeinsatz und habe irgendwie kaum noch für etwas anderes Zeit, als Tee zu kochen, einen Gesund-werd-Kuchen zu backen und mich vor den kuschelbedürftigen Kindern in Sicherheit zu bringen, denn die sind ab morgen zum Gesundwerden zu Hause.

Meine Kinder sind inzwischen fast erwachsen, und akzeptieren leicht murrend, das ich nur noch kuschle, wenn keine Ansteckung droht.

Als die lieben klein waren, war das keine Option. Natürlich wurden die armen kranken Kinder bekuschelt, und in den Schlaf gewiegt oder gestreichelt. Für die Mäuse war das toll, für mich hat das unweigerlich bedeutet, das ich - was auch immer - auch bekommen habe. Und oft viel heftiger.



Aber heute, ha ! da sage ich den Großen, ich habe dich auch sehr lieb, aber wir kuscheln erst wieder, wenn ihr gesund seid, oder ich auch krank bin. Das hat meine Ansteckungsrate glatt geviertelt. Im Moment trinke ich literweise Gewürztee - ach das Rezept muß ich Euch unbedingt auch nochmal aufschreiben - und umschiffe eine Erkältung.


Die Drüsen im Hals kneifen, aber dank Tee scheint es dabei zu bleiben. Mir ist das ganz recht so. Schließlich will ich ja nicht ausgerechnet zum Wochenende krank werden. Und deshalb gibt es gleich noch eine große Schüssel chinesische Hühnersuppe mit extra viel Ingwer.






Macht es Euch schön !
Eure Eva





Kommentare:

  1. Hallo liebe Eva...da hast du aber schöne Äpfel ergattert,die schmecken bestimmt gut...ich wünsche dir und deinen Kranken ganz schnelle Genesung...liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, ach was für tolle Fotos, Herbst pur.
    Wir haben letzthin auch wild Äpfel gepflückt, leider waren diese Bäume nur direkt an einer viel befahrenen Straße, also hab ich mich nicht getraut die zu verarbeiten sondern nur dekoriert. Aber deine Äpfel sehen auch viel schöner aus, und der Hund schaut so süß und dann auch noch der Frosch, wie entzückend, du hast ihn bestimmt geküsst oder? UND???? wo isser der Prinz ich will ihn sehen!
    Hab einen guten Start ins Wochenende, alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Besserung hab ich vergessen, in der Früh um die Zeit laufe ich noch nicht so rund, sorry
      Tatjana

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    zuerst mal gute Besserung an alle Kranken bei euch zu Hause! Tee trinken ist jetzt auch bei uns angesagt, freue mich schon auf dein Gewürzteerezept. Leider hab´ ich´s nicht so mit Fröschen, Kröten und . . . obwohl wir massenhaft im Garten haben. Man sagt, dass die Natur da noch in Ordnung ist!?
    Deine Apfelbilder sind bunt und wunderschön, da bekommt man gleich Lust zum Reinbeißen!
    Einen schönen sonnigen Freitag!
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    Das sind ja wieder wunderschöne Bilder. Ich bin auch so ein Wilddieb und Sammler, und muss immer Alles, was die Natur so hergibt mitnehmen. Wo Du von Ingwer schreibst, ich hab gerade ein Rezept für Ingwer-Zitronen Sirup gefunden, das ich demnächst ausprobieren will. Das wär doch vielleicht mal eine Alternative.
    Dein Blog ist übrigens einer meiner Lieblingsblogs, und ich freue mich, dass Du im Moment so sagenhaft viel postest. :)
    Ganz liebe Grüße und gute Besserung für die Familie
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    Das war ein toller Spaziergang :-)
    Die Ausbeute hat sich gelohnt, wunderbare Äpfel hast Du gefunden.
    Apfelchips esse ich auch sehr gerne,,ich trockne Sie immer im Backofen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva