Mittwoch, 18. Juni 2014

Blütengirlande fürs Haar * DIY * Vintage bridal crown






Heute war ich auf Pinterest unterwegs um ein paar schöne DIY Anleitungen zu finden



Kennt Ihr eigentlich noch Tauchlack ? Diese eigentlich sehr "speziellen" Blüten, die in 
den späten 70ern gebastelt wurden ? .... Bestimmt war das bei vielen vor ihrer Zeit,
ich habe aber noch blasse - nein leider eigentlich knallbunte Erinnerungen daran.



Heute habe ich eine Edel-Variante ohne Tauchlack gefunden, in die ich mich gleich 
verliebt habe. Die habe ich etwas umgewandelt in weiß - rosa - creme




Statt Tauchlack wird hier Nagellack verwendet.
Das Trocknet schnell und sieht einfach zauberhaft aus - und die Farbpalette ist enorm



Man braucht: Nagellacke, weißen oder silbernen Dekodraht, einen Stab mit einem Durchmesser von höchstens 10mm, einen Seitenschneider, grünes Floristenband oder schmales weißes und rosa Satinband








* DIY *

Für die Blütenblätter werden 4 - 5x Kreise um den Stab gearbeitet.

Die langen Drahtenden werden miteinander verdreht
die entstandenen 4-5 Kreise werden etwas schmaler zusammengedrückt und
über dem Finger eine Wölbung nach unten gebogen

Der Nagellackpinsel mit reichlich Lack wird diagonal über die Drahtschlaufe gezogen,
damit sich ein Lackfilm bilden kann. Zum Trocknen habe ich die Blüten in der Zange kopfüber trocknen lassen, dann verteilt sich der Lack besser

 einen doppelten Draht abmessen : 2x ( Kopfumfang - 10cm  ) miteinander verzwirbeln,
an den Enden je eine Schlaufe arbeiten

Die Mitte des Drahtbogens suchen und
die Blüten Richtung Mitte mit abwechselnden Farben andrahten -
sie verlaufen dann vom Mittelpunkt nach rechts und links

Zum Schluß wird der gesamte Draht mit schmalem weißen Satinband umwickelt.
Das verhindert, dass die Haar hängenbleiben.
Das rosa Bindeband aus Satin durch die Schlaufen ziehen und im Nacken binden.

 



Die Blütengirlande ist natürlich auch eine schöne Deko im Vintage - Stil, wenn man
nicht den ganzen Tag als Blumenkind durchs Haus hüpfen möchte....












Seid ganz lieb gegrüßt,
Eure Eva






Kommentare:

  1. Oh wie süß!!!!!
    Diese feinen Blüten stehen echt zauberhaft aus!
    Ist mir aber zu viel Aufwand. Dazu reicht mir meine Zeit nicht.

    Liebe Grüße von
    Biene aus dem Seifengarten

    AntwortenLöschen
  2. wow...bin ich platt..das sieht ja wundervoll aus...
    Muss das spezieller Draht sein?

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi !
      Ich habe weißen Lackdraht verwendet.

      LG Eva

      Löschen
  3. Hallo Eva,
    zauberhafte Idee;-))
    Das muss ich auch mal versuchen.
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. OHHHH WOS IS DES für ah liabe IDEE
    soooooo liab,,,,,
    mei i find des immer soo toll wenn
    IHR eich WOS einfalln last,,
    i bin do nit so begabt,,,,ggggg
    hobs no fein,,,
    bussale AUS TIROL
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Eine bezaubernede Idee!
    Herzlichst
    Dea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva
    Das ist ein ganz wunderbares DIY. Da wär ich wohl selbst nicht drauf gekommen. Vielen Dank fürs zeigen.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva ...
    das ist ja eine super Idee :))
    Da meine Enkeltochter diese Haarkränze liebt , werde ich es mal wagen .
    Danke für das schöne DIY
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. absolut genial, meine liebe!!!!! ich kann mir gut diese idee als haarschmuck für die kommunion vorstellen... muss ich mir fürs nächste jahr merken ;)
    soooo schööööön!!!!
    liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  9. ....ich kann es gar nicht glauben, daß du den kranz selbstgemacht ist! wunder-wunderschönst gemacht und toll in szene gesetzt! herzliche waldgrüsse, dunja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva,
    Ein wunderbares DIY :-)
    Zauberhaft...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja genial! Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke für die tolle Anleitung!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Eva,
    der Kranz gefällt mir wirklich sehr gut! Ich habe es ausprobiert und war etwas enttäuscht, weil es mit dem Nagellack nicht so klappte, wie Du es beschrieben hattest. Er tropft runter und es bildet sich kein Lackfilm... Hast Du da einen Tipp für mich?
    Lieben Dank
    Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rike !

      Ich weiß, es ist ganz schön fummelig. Bei mir hat es auch nicht auf Anhieb geklappt. Die Blütenblättchen
      sollten recht klein sein, bei mir sind sie maximal 6mm breit und höchstens 1cm lang. Dann ist es wichtig
      viel Lack (Lackmenge kurz vor dem Abtropfen ) auf den Pinsel zu bekommen und dann diagonal annähernd gleichzeitig über beide Blütenblattseiten zu streichen, damit sich ein Film bildet. Besser wäre es noch, die Blättchen in den Lack einzutauchen. Dafür hatte ich aber zu wenig Nagellack in den Gläschen.

      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  13. Ich finde deinen Blog zauberhaft. Aber wäre es möglich die Schriftart zu ändern?
    Die Schriftart die du benutzt ist überhaupt nicht gut zu lesen.

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin begeistert, aber bricht der Nagellack nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...bisher nicht - und meine Blütengirlande wird seit 2 Jahren vorsichtig
      immer wieder dekoriert

      Liebe Grüße Eva

      Löschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva