Sonntag, 1. Mai 2011

weiße Blumenwolken im Mai " clouds of white flowers "

Der Norden wird mit Sonne verwöhnt. Und das nun schon seit Wochen.

 

Das ist so ungewöhnlich, daß hier alle in Sommerkleidung (!) herumlaufen, trotz leicht arktischem Wind.



Der ist wirklich eisig. Und doch - überall in den Gärten, in den schönen Laubmischwäldern und in kleinen Auwäldern gibt es nun unzählige weiße Blumenmeere. Es sind Bärlauchblüten, Waldmeister, Wiesenschaumkraut, Maiglöckchen, Knoblauchrauke und die Grassternmiere - alles blüht strahlend weiß.
 





Ein paar von den zarten Schönheiten habe ich mit ins Wohnzimmer genommen,

 



und aus dem Waldmeister wird selbstgemachte Limetten-Waldmeisterlimonade, lecker zu warmen Vanille-Muffins.



 
 

ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und einen guten Wochenbeginn,
                  Eva

Kommentare:

  1. Hallo Eva...ich bin immer so hin und weg von Deinen Bildern...man möchte am liebsten vor Ort sein. Hattest Du schon mal erwähnt, wo Du wohnst? Du musst kein Dorf oder keine Stadt nennen, aber so grob? Liebe Grüße, Erdmute.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erdmute !

    Es ist ein kleiner Ort in der "Norddeutschen Tiefebene" zwischen Hildesheim, Braunschweig und Salzgitter.

    Wir haben hier noch etwas ganz Besonderes - der Grund, warum ich bewußt hierher gezogen bin ist, daß es hier ganz verzauberte Stellen gab.

    Es waren von der Natur zurückeroberte Kreidekuhlen. Champagnerfarbene 10 - 20m tiefe bzw. hohe steile Kreidewände, und am Boden azurblaue Wasserflächen. Das schönste aber waren die Pflanzen: auf der Kreide wachsen mitten in Niedersachsen Enzian und Silberdiesteln, oder wilde alte Obstbäume, Walderdbeerfelder und Brombeeren.

    Leider gibt es diese Orte fast nicht mehr, seit ein paar Jahren wird in diesen Kuhlen im großen Rahmen maschinell abgebaut, und die schönen Stellen verschwinden nach und nach.

    Aber die schönen Wälder und Felder rundum gibt es noch.

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Eva, Du musst eins machen. Errichte ein Gästezimmer und ich komm sofort ;) Man taucht in eine andere Welt.
    Ich wohne im Osten Deutschlands, wo es auch sehr viel Wald und Grün gibt. Man müsste viel mehr in die Natur gehen und sie entdecken. Dein Blog ist echt inspirierend :)

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva