Sonntag, 27. September 2015

Nähen am Sonntag : eine Gardine für die Hühnervilla * The hens - villa : sewing on Sunday


Sonne, blauer Himmel und schön warm war es heute bei uns.  Ich hatte Zeit mich um die Hühnerschar zu kümmern und ein bischen zu nähen. Gestern habe ich Euch berichtet, daß ich irgendwie herausbekommen muß welches Ei Oppenheimer legt, da das nicht gegessen werden darf.

Meine Rechnung ist heute zum Glück aufgegangen. Das Huhn hat sein Ei im Schlafkäfig gelegt, und das bedeutete für alle Hühner gemeinsames Scharren und Sonnenbaden.






 



Wie entspannend für alle Beteiligten ! Ein kleiner Nachteil der Aktion war, das ich dafür die Legenester umbauen mußte. Das finden die Hühner selbstverständlich doof. Echte Primadonnen sind das. Das Legenest wurde heute verschmäht, weil Hühner keine Eier legen, wenn sie dafür im Licht sitzen müssen.

Die verrückte kluge Hühnerbesitzerin näht also eine Gardine für den Hühnerstall. Das Legenest wird vom Platz an der Sonne zum kuscheligen "Sépareé". Warum auch nicht - schließlich ist es eine Hühnervilla, da kann ich schließlich keinen alten Kartoffelsack unters Brett nageln. Niveau bitte !







Ich habe vor ein paar Monaten alte Mangeltücher gekauft, die zum Verbasteln angeboten wurden, da sie ein paar Löcher und dünne Stellen haben. Eines davon habe ich heute zugeschnitten, ein paar Stoffreste und so weiter später hatte ich eine schöne Verdunklung für das Legenest.







Noch rümpfen die Hühner den Schnabel - Undank ist der Welt Lohn - aber ich freue mich wenn ich auf die hübsche kleine Näharbeit schaue. Immerhin etwas. Vielleicht sind die Damen gnädig und legen ihre Eier bald wieder in das Nest.  Sie sind selbstverständlich wegen der unerfreulichen Neuerungen im Legestreik.






Den Rest des Tages waren die Hühner ausgiebig draußen. Das Zierapfelbäumchen ist sehr beliebt - bei mir und den gefiederten Damen. Ich finde es hübsch, und die Hühner versuchen hüpfend die roten Äpfelchen zu erwischen
 





Am Wichtigsten ist ja, daß sie sich wohlfühlen, und danach sieht es eindeutig aus. Ein bischen scharren und zusammengekuschelt im Sonnenlicht schlafen und schauen, ob es was zu sehen gibt, standen heute wohl auf dem Tagesprogramm.



 



Das war also mein Sonntag.










Ich wünsche Euch einen guten Wochenbeginn !
Eure Eva




Kommentare:

  1. OMG, was für'n Luxus-Hotel :oD Tja, "ich wollt', ich wär' ein Huhn, ..." Aber - sie sind echt ein Träumchen, wunderschön! (sowohl die Gardinchen wie auch die Hühnchen)

    Mil besitos, Christl

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, ich möchte bei dir Huhn sein, da hätte ich so tolle Gardinen.
    Deine Hühner müssen sehr glücklich sein.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    die Hühnergardinen sind ja der Hammer. Da werden sich die Hühner sicherlich schnell wieder einleben und noch mehr Eier legen. Das Ganze schaut so schön bei dir aus, dass ich mir schon überlege, ob ich mir nicht auch Hühner anschaffen soll!? Aber erst im Frühjahr dann.( Muss noch meinen Mann überreden!) Alles Liebe und guten Start in die Woche! Karen

    AntwortenLöschen
  4. Boooh...das sind in der Tat Luxushühner. Sie werden fortan nur noch Kaviareier legen. Arme Eva! ;--)
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen Eva..vielen lieben Dank für deine tolle Erklärung...werde mich heute abend gleich ans üben machen...jetzt klappts mit Sicherheit..deine Sandblumendecke ist nämlich so toll...die gefällt mir schon seit Wochen so sehr...wie eigentlich alles von dir..du gibst dir auch bei allem so eine Mühe...ich wünsch dir einen tollen Herbsttag...viele liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Hoffentlich wissen das deine Hühner auch zu schätzen, dass du so tolle Gardinen genäht hast! :O)

    LG SAbine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva na da haben es deine Hühner ja fein,bei der neuen Gardine.Schön wenn man Platz für eigene Hühner hat,denn diese Eier schmecken um längen besser als die ausm Laden.LG Elke

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva