Dienstag, 31. Mai 2011

Deko in rot & Tütenpudding ... red decoration & custard powder pudding

nachdem ich ein Loblied auf den viktorianischen Pudding - naja eher auf seine wunderschöne Puddingform - gesungen habe, gab es heute schnöden Tütenpudding.


Ich kann zwar auch " echten " Pudding aus Sahne, Vanille, Zucker und Gelantine kochen, aber heute fehlt mir dazu einfach 1. die Sahne und 2. die Muße. Es gibt also wegen der Wärme heute einen selbstgekochten Tütenpudding zum Mittagessen. Für Naschkatzen lecker, für Salzliebhaber ein Alptraum - ich weiß.

Da ich mir aber sicher bin, daß warmes Essen heute bestimmt nicht ankommt, wird der Pudding in einer Guggelhupfform abgekühlt und gestürzt in einer Soße aus pürrierten gefrorenen roten Johannisbeeren tronen.






Er hätte tronen sollen. Leider ergoß er sich aber über den Teller und die Tischplatte. Nachdem ich das Unglück entfernt habe, wurde er halt klassisch auf tiefe Teller gelöffelt. Ich bin genauso flexibel wie der Pudding.

Die gute Dr.Oetker Hausfrau hätte das natürlich so gemacht :



Quelle: Dr. Oetker


Passend zum roten Johannisbeerpüree gibt es heute Rote Deko. Eigentlich ist das ja das Thema, aber ich liebe es auch mal eine Weile abzuschweifen. Nun also mal wieder etwas mehr Deko.


 









Liebe Grüße, Eva





" Der Beweis des Puddings besteht darin, ihn zu essen." - Aus England

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva