Mittwoch, 13. August 2014

gut abgeschnitten : Kräuter vom Fensterbrett * well cut Herbs from the window sill




... ist schon mächtig praktisch. Mit Basilikumtöpfen, Dill und Schnittlauch hatten wir mal Glück und mal Pech. Länger als ein bis zwei Wochen hielten die Kräutertöpfchen leider nicht.







Fernsehen macht glücklicherweise nicht zwingend dumm, was wir fersehaffinen Zuschauer natürlich schon wissen. Unser Kräutertopf "Aha - Erlebnis " war ein Bericht über optimale Zucht von Kräutern in Gewächshäusern. Wichtiger als die Lichtzufuhr waren tatsächlich 100ml Wasser täglich pro Topf. 


Fertig. 


Nicht in erster Linie das Licht, die Luftzufuhr, oder sonstwas. 
Nur das pingelige Gießen.






Wie bitte ? Tatsächlich ist das aber auf meinem Fensterbrett der volle Erfolg. Wir haben schön austreibenden Dill, drei Töpfe Basilikum und zwei Töpfe Schnittlauch. Alter : ein bis drei Monate. Außer gießen wird nur geerntet und der Schnittlauch gelegentlich zurück geschnitten. Das Nachher Bild des Schnittgutes habe ich Euch ja gestern schon untergejubelt. Räusper. Hier der Topf nach dem Rückschnitt







und ein paar Tage später sieht das so aus









... es ruft : " mach Frischkäse aus mir, mit Zwiebeln und Tomatenstückchen !"


ja, das könnte man schon wieder. 
Wäre auch lecker.


Bei einem abgeschnittenen Schnittlauch habe ich sogar Samen geerntet.
Die kommen morgen in unser Kräuterbeet.









Liebe Grüße,
Eure Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    ich glaube, meine Küchenkräuter haben auch immer etwas zu wenig Wasser bekommen. Lange haben sie nämlich auch nicht gelebt. Doch das wird sich jetzt ändern :-)
    Ganz herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    Vielen Dank, endlich gibt es Hoffnung für meine Küchenkräuter :-)
    Danke für den tollen Tipp!!!
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab in der Küche überhaupt keine Töpfchen stehen, da ich immer das Problem mit so kleinen schwarzen Mückerln hatte.
    Jetzt wächst alles draussen, wenn nihct gerade die Schnecken darüber herfallen..

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Eva,
    hatte bei dem unbeständigen Wetter schon überlegt meine Kräuter in die Küche zu stellen.
    Werde ich jetzt machen und danke Dir für den Tipp mit dem Wasser.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,

    ja das mit dem Wasser habe ich auch schon rausgefunden. Dann halten sich die Kräutertöpfe wirklich lange. Nur leider möchte mein Mann ungerne mit frischen Kräutern kochen, da auch meine Zunge so empfindlich bei zu viel Geschmack ist *g*

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva