Donnerstag, 10. Januar 2013

kleiner Lückenfüller * Filling the gap

Sind bei Euch auch schon die Schneeglöckchen draußen ?

Bei uns sind die weißen Knospen der Schneeglöckchen schon zu sehen - kein Wunder bei durchgehend über null Grad im Jannuar - also eigentlich im tiefsten Winter. Die Vögel füttere ich aus Gewohnheit einfach durch. Obwohl es jetzt vielleicht nich nötig ist, denn ich will sicher sein, daß sie wissen, wo es was gibt, bevor es wieder kalt wird. In unserer Ecke ist es oft im Januar relativ "warm" um dann nochmal richtig knackig kalt zu werden.

Mir ist im Moment so sehr nach Blumen. 



Der Frühling könnte natürlich gern schon heute beginnen, mit reichlich Sonne, Feldlärchengeträllere, Waldanemonen, Winterlingen, Hasenglöcken, Himmelschlüssel, Schneeglöcken, Narzissen, Hyazinthen, Veilchen und deren unvergleichlichen Duft. Sonne und Wärme gibt es leider noch nicht. Wo die Feldlärchen sind, weiß ich auch nicht - und über Blumen von draußen brauche ich auch länger nicht nachdenken. 

Daher - und weil es momentan kein vernünftiges Licht gibt - zeige ich Euch heute meinen Lückenbüßer
Lückenfüller. Wenn ich es nicht mehr aushalte, kommen bei mir auch mal für eine kurze Zeit Seidenblumen in die Vase.


Igitt ? 

Früher ja - heute manchmal nein. 

Gibt es frische Blumen, erübrigen sich für mich in der Regel die künstlichen. Die sind aber inzwischen so weit von dem entfernt, was ich vor ein paar Jahren ekelig fand, daß es für mich mittlerweile schon eher eine Frage der Einstellung als eine Frage des Aussehens geworden ist.



Ich hoffe mal, daß es nicht das Deckchen-Syndrom ist, von dem meine Schwester gern spricht. 
Sie sagt immer: "so wie die Jahre zunehmen, so ändert sich der Geschmack. Vor Jahren fand ich Deckchen und dergleichen grauenhaft, jetzt habe ich welche."


Euch alles liebe,
Eure Eva


Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    da muß ich morgen im Garten mal schauen, ob bei uns auch schon die Schneeglöckchen rausschauen.
    Ich habe deine "künstlichen" Blumen wirklich erst für echte gehalten, man sieht heute keinen Unterschied mehr.
    Deckchen habe ich jetzt auch daliegen, man wird halt älter.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Ganz liebe Grüße von Claudia!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva ,
    heute gibt es wirklich täuschend echte Seidenblumen , die denen aus der Natur in nichts nachstehen , nur duften sie nicht .
    Bei uns schauen auch schon die ersten Zentimeter von den Hyazinthen & sogar Osterglocken aus der Erde . heute morgen hatten wir erstmals wieder leichten Frost .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Eva, ich hab auch schon mal so zwischendrin Seidenblumen in der Vase, die kann man heut zum Teil nur durch anfassen von Echten unterscheiden, ganz im Gegensatz zu vor einigen Jaheren, da sahen die ja grauenhaft aus *gg* Bei uns schneit es seit dem Morgen, langsam wird es weiß, und wenn das so weiter geht, ist von den vorwitzigen Frühjahrsblühern im Beet bald wieder nichts mehr zu sehen.
    hab ein schönes WE und liebe Grüße, Brigitta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Eva,
    wenn sich der Geschmack ändert zeigt das das wir uns ja auch verändern und weiter entwickeln.
    Ich freu mich jetzt auch so sehr auf´s Frühjahr und nach deinen schönen Fotos um so mehr.
    Ein schönes WE vielleicht mit bissel Sonne :)
    ♥lich liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva