Dienstag, 21. Oktober 2014

Häkeldecke aus Patchwork - Grannys * crochet blanket no. 3



Endlich ist es geschafft ! Gestern abend habe ich die letzten Streifen Grannys zusammengenäht, nochmal kontrolliert, ob alles vernäht ist, und mich um den Rand gekümmert. Nebenher habe ich meiner Familie in den letzten zwei Wochen erklärt, das das nun wirklich meine letzte Decke war. Genau wie nach Decke Nr.1 und Decke Nr.2


 
Hier ist also die Häkeldecke Nr. 3





Die meisten Muster kennt Ihr ja schon von den anderen Decken oder meinen bisherigen Posts. 
Neu ist die Mischung und der 5m lange Muschelrand in rosa.  




Die Granny Reste und Granny Muster, die bei mir im Korb lagen, sind nun verarbeitet. Es war eine ordentliche Puzzelei, bis ich eine vernünftige Farbverteilung hatte.

Angefangen hat es mit Resten und Mustern, dann tagelanges "dazu häkeln" der restlichen über 50 Grannys



Muster legen und Streifen zusammenhäkeln






 


Farblich blieb es wegen der schon vorhandenen Grannys im taupe / graubraun - Schema und rosa-lila Tönen. Plus etwas grün und einem Hauch türkis









Von dieser Farbkombination habe ich aber langsam auch genug. Darum ist es auch ganz gut, daß nur die Häkeldecke NR.1 bei uns geblieben ist. NR.2 hat meine Mutter bekommen und NR.3 wird demnächst verschenkt.



Die bisherigen Decken :
Nummer 1 : Oktagone in taupe ( hier )               Nummer 2 : Blumen Grannys ( hier )




Verarbeitete habe ichdie  überzähligen Blumen-Grannys von Decke Nr. 2 und ein paar Muster - bzw. Probegrannys. Ein paar neue Muster sind zwar auch dabei - dann aber in den gleichen Farben.
( alle Bilder sind zu den Posts verlinkt )


Blumengrannys http://seidenfein.blogspot.de/2014/09/gehakelt-blumchen-untersetzer-diy.html http://seidenfein.blogspot.de/2014/09/lila-hakelblumen-pflaumen-tarte-tatin.html



Leider sind nun fast alle Baumwollknäule verbraucht. Traurig bin ich nur wegen meiner Dänemark - Baumwolle. Mit deutlich unter 2€ pro Knäul, wunderschönen & vielen vielen Farben, einer tollen weichen Qualität und mattem "Finish", waren sie mir ans Herz gewachsen. Nachdem ich aber seit meinem letzten Wolleinkauf im April sehr viel gehäkelt habe, ist nun fast nichts mehr da. 

  Ich durchsuche gerade die Wolläden nach Alternativen. 


Und wie das so mit dem "nie wieder" und "das ist das letzte Mal das ich .... (Häkeldecken) mache" ist: ich habe natürlich schon wieder neue Wolle gekauft. 
Diesesmal in grün. Soweit zu meinen Vorsätzen.


Liebe Grüße an einem häkelfreien Tag
von Eurer Eva

Samstag, 18. Oktober 2014

Fuchs - DIY mit Buchseiten * fox DIY with old book pages

Heute habe ich ein kleines DIY für Euch. Ganz simpel mit wenig Material und noch weniger Aufwand. Man braucht dazu nur etwas altes Buchpapier und einen Farbdrucker.


Ich habe einen Tintendrucker - der funktioniert recht gut, gestochen scharfe Bilder werden es nicht, dafür wäre wohl einen Farblaser besser.





Bei "the graphics fairy" gibt es sehr viele schöne Vintagemotive, die man kostenlos herunterladen darf. Ich habe mir einen Fuchs herausgesucht - der passt für mich optimal zur Herbstzeit.
Eine Buchseite herausschneiden und mit Washi-Tape auf A4 Druckerpapier befestigen.





Ausgedruckt sieht es dann so aus .... wenn es klappt. Bei meinem ersten Versuch waren die Ohren auf dem Druckerpapier. Das war also nichts, neuer Versuch mit einem kleineren Motiv... besser:






Ab in einen Rahmen...


  .... ein bischen Herbstdeko dazu.





und jetzt muß ich nur noch schaffen, alles hochzuladen. Denn leider habe ich hier ständig 
Crashmeldungen von Google. Tststs, wie soll man da denn vernünftig bloggen ?



so, jetzt wieder ab zur Häkeldecke, da ist noch määääächtig viel Näharbeit nötig.
Ich wünsche Euch einen schönen Tag !
Eure Eva










Mittwoch, 15. Oktober 2014

Häkeldeckchen ! * Crochet doilies

Irgendwie bin ich im Moment flach. So ähnlich wie die kleinen Häkeldeckchen, nur liegen die auf dem Tisch - und ich auf dem Sofa. Manchmal ist das so, ich bin ein bischen vergrippt und darum auch nur semi - fleißig oder motiviert. Dennoch. Etwas mit den Händen zu tun ist prima, wenn ich etwas gegen meine Langeweile machen möchte.

Der Kopf darf dann Lieblingsserien schauen, und ich bin ein bischen beschäftigt. Das geht auch relativ flach auf dem Sofa hingestreckt. Ich verbessere den Tag mit ein bischen Schokolade und häkle so vor mich hin. Solange die Familie unterwegs ist, teile ich mir mit Mr. Murphy das Wohnzimmer. Der ist gut erzogen und überläßt mir das Sofa - er versucht höchstens eines der unzähligen kuscheligen Kissen oder einen Bissen Schokolade zu mopsen - was beides strengstens untersagt ist.




Drei Blau- bzw. Grüntöne als Häkelgarn, ein bischen naturfarbenes Garn und jeweils ca. ein Stündchen später liegen drei kleine Häkeldeckchen auf meinem Tisch. Wie gesagt bin ich ja gerade nicht so fleißig, und häkle ganz langsam vor mich hin.








Ein bischen kitschig sind sie schon, besonders die mit dem Rand aus Mäusezähnchen, aber das darf ruhig auch mal sein, ganz besonders dann, wenn ich mich aufmuntern möchte. 





Eigentlich hätte noch so ein süß-kitschiges Rosa dazugehört, aber das Garn dafür habe ich für die Häkeldecke Nummer 3 aufgebraucht. An besagter Nummer 3 häkle ich gerade die letzten Grannys.
92 Grannys sind schon geschafft.


Dieses Mal wird es eine Patchwork-Grannydecke aus ein paar kleineren "Resten" die ich in den letzten Wochen und Monaten gehäkelt habe. Die haben lose herumliegend darauf gewartet zu irgendetwas vernäht zu werden. Weil um die 40 Stück aber nicht für eine ganze Decke gereicht hätten, habe ich  noch 56 Stück dazugehäkelt. Bald wird gepuzzelt und dann zusammengenäht.


Es soll mal wieder ein Geschenk werden ....

Liebe Grüße
Eure Eva



Montag, 13. Oktober 2014

Selbstbeschenkung in mint ! Von Tassen, Tabletts und Tee * I present myself in mint ! From cups, trays and tea



Wow, vielen Dank für die Rückmeldungen zu meinem Brunch - Post von Gestern ! Bei uns in der Familie sind Geburtstagsfeiern immer ein bischen XL - von der Menge der Leute her und von den Kuchen und dem Essen. Wir ragen da eigentlich nicht sonderlich heraus, sondern haben bei den anderen Geburtstagen immer das Glück "innerfamiliär" sehr lecker zu essen.


Heute war ich wieder mal unterwegs - lauter Pflichttermine, auf die ich auch sehr gern verzichtet hätte. Die sind nun abgewickelt - und zur Belohnung bin ich noch etwas durch die Stadt geschlendert. Ich war sowieso dort, also habe ich mir ein bischen Baumwollgarn angesehen, ein paar Blumen begutachtet und wollte dann nur noch ein bischen Handseife und Trennstreifen für meine Akten im HEMA besorgen.



Tablett & Tasse: HEMA, Bambusschälchen & Eierbecher: Sostrene Grenes





Ich bin sehr froh, daß es in Hildesheim ein HEMA gibt. Das kommt ursprünglich aus den Niederlanden und hat eigene Artikelserien, die mir wegen des klaren Designs und der schönen Farben meist sehr gut gefallen. Weiter Vorteil ist der angenehme Preis für schönes und funktionelles Design.

Heute habe ich mich dort verleiten lassen und habe ein kleines Serviertablett und eine Tasse gekauft. Die kleinen Tabletts habe ich schon mehrfach umschlichen.






Mir hat die Kombination aus teakfarbenem Holzfurnier und mintgrüner Lackunterseite so gut gefallen, daß ich sämtliche guten Vorsätze ignoriert habe. Tabletts, Tassen und Tee stehen nicht ohne Grund auf meiner Das-Wird-Nicht-Mehr-Gekauft-Liste, aber das war mir heute egal. 







Und der Tee ? Lecker - grün - und unglaublich .... hübsch verpackt. Das ist natürlich kein Kaufgrund ( außer vielleicht für mich ), hat aber deutlich zur Entscheidungsfindung beigetragen. Toll: organic & fair. Das zieht bei mir auch immer. Nicht so toll: eine große Verpackung die mit 20 Beuteln nur halbvoll ist. Aber es wird auch nicht gelogen. 20 Stück sind 20 Stück, und der Platz wird wohl einfach für das hübsche Design benötigt ( Räusper ).





Mitgekommen sind natürlich auch noch cremefarbene Kürbisse. Das passt prima zusammen. Das kleine feine Tablett schimmert nun schön mintfarben auf unserem Wohnzimmertisch. Der leckere Tee ist getrunken und hat meine gute Laune nochmal drastisch verbessert.


Andere Frauen sammeln Taschen und ich offenbar Tassen und Tabletts. Nun ja, es gibt schlimmere Schwächen. Zumindest haben wir keinen Mangel an Tassen zu Hause, oder Tabletts, oder Tee.


Ich freue mich über die Selbstbeschenkung bei und mit meiner neuen mintfarbenen Tasse mit dem herrlichem CUPPER Grüntee aus dem Bioladen und bereite schon mal etwas für morgen vor.



Ich wünsche Euch einen schönen Tag !
Eure Eva

Sonntag, 12. Oktober 2014

Sonntag ... Brunch Brunch Brunch ! Happy - Birthday - Brunch on sunday



Halli Hallo ! Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag !





Bei uns kehrt langsam Ruhe ein. Der Familien-Brunch mit über 25 Leutchen hat sehr erfreulich geklappt, alle waren schön satt und sind gerade sehr zufrieden  ( behaupte ich jetzt mal einfach) nach Hause entschwunden.


Wie immer dachte ich noch gestern abend - alles perfekt vorbereitet, der Tisch ist schon gedeckt - ein super im Timing, das bekommen wir am Sonntag LOCKER hin !
Wie so oft ein Trugschluß. Hinbekommen haben wir es fast pünktlich, aber locker ist dann doch etwas anderes. Ich kann nicht einmal behaupten, irgendwer außer mir wäre daran schuld.



Ich hatte eigentlich geplant, den Brunch als spätes Frühstück anzusehen. Wurst, Käse, Marmelade und Honig, vielleicht noch etwas Rührei mit knusprigem Bacon und mein Mann wollte "für später" seine super leckere Hokkaido - Kürbissuppe mit Schmand vorbereiten.




 So weit - so gut.



Und dann ist wieder das Unvermeidliche passiert: ich hatte mal wieder die eine oder andere Idee, und habe ein ganz "schlimmes" Kochbuch aus unserem Regal gezogen.



Eigentlich müsste ich dann hellhörig werden und mich stoppen ... aber da ich sehr gerne koche und backe wenn Gäste kommen, geht es dann doch mit mir durch.


Also gab es zusätzlich zu den 3 Riesenschüsseln voller Brötchen, Butter, Marmeladen, Honig, Käseplatte, Wurstplatten, Rührei und Bacon, Schokomuffins, Kürbissuppe, Frischkäse, Bresso, Saft und Kaffee .....


ein großes Blech mit Spinat-Pie mit Fenchel, Lauch und Ziegen-Feta, 
 



eine Lachs-Frittata mit Dill mit Frühlingszwiebeln und Camembert aus einer Unmenge an Eiern



 


spanischen Frischkäse auf Gurken- und Radieschenscheiben & Feta mit Petersilie



klitze kleine Croissants, 





Fisch, 




Schafskäse mit Petersilie in kleinen Blätterteig - Röllchen





Brötchen mit kleinen Schinkenwürfeln  - hier gerade noch schön heiß dampfend & ganz  frisch aus dem Ofen



und natürlich die Schokoladenmuffins mit Schokoglasur und Himbeeren, die ich gleich am Anfang gezeigt habe.


Die meisten Rezepte habe ich heute zum ersten Mal ausprobiert  und ausnahmsweise ist alles gelungen ( das ist ja bedauerlicherweise nicht immer so ). Und obwohl wir heute extra früh aufgestanden sind - nämlich um unchristliche 7 Uhr - war es dann so hektisch, das ich nicht einmal mehr den schön gedeckten Tisch mit den ganzen leckeren Sachen fotografieren konnte. Alles lief Just-in-Time. Die erste Rutsche Gäste saß schon am Tisch, als wir die letzten heißen Gerichte auf den Platten ins Eßzimmer geschafft haben. Dann wie ein Paparazzi herumzuflitzen, und halbhysterisch zu rufen: " nur gucken, nichts anfassen - und essen auch noch nicht ", das geht natürlich gar nicht ( obwohl ich das fast gern gemacht hätte ) Psst ! nicht verraten !



Darum gibt es nur Bildchen aus der Küche, die ich schnell noch geknipst habe bevor alles auf dem riesigen Tisch im Eßzimmer gelandet ist.


Ich sitze nun glücklich, aber auch völlig erledigt vor dem Rechner - und gleich auf dem Sofa.
Mein Mann und meine jetzt schon großen Kinder sind ein tolles Team, sonst hätte das nie im Leben so gut funktioniert.


Mein Sohn ist auch froh, denn der Brunch war seine Idee für seine Geburtstags-Nachfeier. Der Gute ist jetzt tatsächlich 17 Jahre alt. Kaum zu fassen. Den "richtigen" Geburtstag haben wir am Donnerstag gefeiert. Mit einem Happy Birthday-Kuchen - morgens um 5:30Uhr





und einem klitzekleinen Geburtstags-Kaffee. Mein Sohn macht gerade eine zusätzliche Ausbildung zum Feuerwehrmann nach seinem Feierabend und an den Samstagen. Dadurch ist die ganze Woche verplant. Der Sonntags-Brunch war da organisatorisch echt die Rettung. So war auch der Donnerstag sehr schön, mit einer von meiner Mutter gebackenen, sehr leckeren Himbeer-Sahnetorte.






Ich wünsche Euch noch einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Wochenbeginn !





Geschaffte fröhliche Grüße von meinem Sofa,
Eure Eva