Sonntag, 24. Juli 2016

Besonnenheit & das kleine Glück * calm & a little piece of luck





Einatmen
ausatmen


Da sitze ich an einem herrlichen Sommertag vor meinem Post und frage mich was ich schreiben soll. Mich beschäftigen Nizza, Würzburg und München. Alles ist so kurz aufeinander gefolgt. Mir läßt das den Atem stocken. Aber ich will mein Leben davon nicht bestimmen lassen, nicht von Angst und nicht von Wut. Besonnenheit - ja, genau das wünsche ich mir. Und das kleine Glück




... denn das bitteschön ist doch auch unser Leben,
das was es schön, leicht und fröhlich und bunt macht
Das Schöne, das Unbeschwerte, das kleine Glück.






In meinen Gedanken bin ich bei allen, die keinen schönen Tag haben, die um ein Stück Normalität und Alltag und ihr kleines Glück kämpfen.






Ich wünsche es uns allen, das kleine Glück.
Und Besonnenheit. Und atme tief ein und aus.

Eure Eva




Sonntag, 10. Juli 2016

smukke kager ! Dänische Erdbeertorte mit Salzkaramell * danish strawberry cake with salt caramell

Der Dänemark-Urlaub wirkt sich fröhlich in meiner Küche aus.

Erdbeerkuchen liebe ich, und damit es nicht langweilig wird, probiere ich gern neue Rezepte aus. Als ich die neue Isabellas in meinem Urlaub durchgeblättert habe, hat mich die "smukke" Erdbeertorte sofort verführerisch angelächelt. Erdbeeren mit Salzkaramell !!!





"Back mich ! " tönt es aus dem Heft.

Ok ... die Familie freut sich,  wenn gebacken wird. Wer angst vor Süßem hat, sollte um diesen Kuchen unbedingt einen weiträumigen Bogen machen, denn er ist süß, süß, süß ... und mega lecker !


Passend zum Vorwort in der Isabella gibt es unter anderem diese Torte. Es wird über die verschiedenen Ernährungs-Trends philosophiert, über Diät, Fitness, Gesundes und Superfood.
Die Autorin kommt zu dem schönen Schluß, daß es Ihr inzwischen wichtiger wäre, daß es vor allem lecker sein soll. Und das ist die Torte. Lecker !






Sehr süß - sehr lecker - und ein - zwei Stückchen ersetzen garantiert eine Mahlzeit. Aber das ist in Ordnung, wenn der erste Bissen vollreifer Erdbeeren mit Salzkaramell, Vanillepudding auf Marzipancreme und Vanillemürbeteig im Mund explodiert.

Das Rezept gibt es gemeinerweise natürlich auch:



smukke Erdbeertorte

18 - 19 Portionen
Pie- / Tarte- Form 28cm Durchmesser

Mürbeteig:

1 Vanilleschote
300g Weizenmehl
100g Puderzucker
Schalenabrieb einer ungespritzen Zitrone
150g kalte Butter in kleinen Würfeln
1 Ei Größe M oder L

Bürgermeister-Creme:

175g Marzipan
175g Zucker
175g Butter in Zimmertemperatur


Vanillecreme:

gutes Vanillepudding-Pulver mit Bourbonvanille - zum Kochen
400 ml Milch


Salzkaramell:

Ein Rezept gibt es hier : Salzkaramell-Soße selbstgemacht

Garnierung:

frische Erdbeeren ( ca 375g )



*

Zubereitung

Mürbeteig:

Vanilleschote aufschneiden und die Vanillesamen herauskratzen. Mehl, Puderzucker, Zitronenschale und Vanillesamen in einer Schüssel vermischen. Die Butter hineinbröckeln und in der Mischung mit den Händen verreiben, bis die Mischung die Konsistenz von Paniermehl hat. Das Ei hineingeben und alles schnell miteinander vermengen und gründlich durchkneten. Haftet der Teig nicht zusammen, Eßlöffelweise kaltes Wasser zugeben, bis sich eine Teigkugel formen läßt.


Mürbeteig in einer abgedeckten Schüssel im Kühlschrank 30 - 45 Minuten ruhen lassen.


Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen

Mürbeteig zwischen zwei Blättern Backpapier oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Teig vorsichtig in eine gefettete Kuchenform drücken. Überschüssigen Teig abschneiden. Den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen, damit er beim Backen keine Blasen wirft.

Für die Bürgermeistercreme  werden Marzipan und Zucker miteinander verknetet. Butter zufügen und solange rühren, bis eine homogene Creme entsteht. Die Creme auf dem Mürbeteigboden verstreichen.

Die Torte für 15 - 20 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Vanillepudding nach Anleitung - aber mit reduzierter Milchmenge zubereiten, etwas abkühlen lassen und im Anschluß auf dem Kuchenboden verteilen. 

Den Kuchen im Kühlschrank abkühlen lassen. Ich habe den Kuchen sofort nach Erkalten der Vanillecreme belegt, würde ihn aber nachdem die Erdbeeren nach dem Anschneiden von der Creme rutschten, vor dem Belegen 1 -2 Stunden im Kühlschrank lassen.

Erdbeeren waschen und putzen und im Anschluß in 4-5 mm dicke Scheiben schneiden. Belegt wird vom Rand zu Mitte immer im Kreis - mit den größten Scheiben am Rand beginnen.... bis der ganze Boden bedeckt ist.

Das Topping besteht aus Streifen von Salzkaramell-Soße, die gitterförmig über die Erdbeeren gezogen wird. Ein paar eßbare Blüten / Blätter als Deko an den Rand und in die Mitte stecken.









Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag !
Macht es Euch schön ! Eure Eva







Donnerstag, 7. Juli 2016

Ausflüge in Jütland : Bovbjerk & Lyngvig Fyr * danish lighthouses in Jutland: Bovbjerk & Lyngvig Fyr

Jütland ist ein so schöner Teil Dänemarks ! Ich liebe nicht nur das Meer, auch das "Hinterland" ist interessant. Wer mag kann hier so einiges Besuchen - bei uns stehen die unaufgeregten Dinge immer oben auf der Urlaubsliste: zum Beispiel die Leuchttürme, die netterweise inzwischen wunderbare kleine Cafes und kleine Shops haben.

Unser erstes Ausflugsziel war der Bovbjerk








Die Sandsteinklippen vom Bovbjerk und der schöne Leuchtturm mit sehr netten älteren Damen und Herren, die Kaffee und Kuchen anbieten, die in einem süßen kleinen Kaffee im Leuchtturmgebäude und im Garten genossen werden können.


 


In den Nebengebäuden gibt es kleine Kunstausstellungen die wir genauso gern besuchen wie das Mini-Museum im Obergeschoß des Leuchtturmwärterhäuschens.









 ... und natürlich geht es fast immer auf den Leuchtturm, mit seiner weißen Schmiedeeisernen Treppe





... man kann noch schnell in das ehemalige Büro des Leuchtturmwärters schauen :









Der Noerre Lynvig Fyr, mit dem schönen weißen Leuchtturm und dem kleinen Shopcafe ziehen uns ebenfalls immer wieder an - nicht zuletzt, weil der Shop echt niedlich ist.












... und damit verabschiede ich mich für heute von Euch, und
hoffe, Euch hat der kleine Ausflug Spaß gemacht.

Macht es Euch schön !
Eure Eva


Mittwoch, 6. Juli 2016

so schön ist Dänemark im Juni * so nicely is Denmark




... so schön ist Dänemark im Juni ! Nämlich wirklich herrlich, dieses Jahr gab es alles: eine leichte Brise, die den Marehalm seicht hin- und herwiegt, einen kräfigen Wind, der den Sand um die Beine peitscht. Herrlichster Sonnenschein mit hellblauem Himmel. Zarteste Pastellfarben und dramatische dunkle Farben. Es war angenehm trocken und pitschenaß.


 



Es war Dänemark ganz pur ohne Schnick Schnack.

Ich habe in eine Strickjacke gewickelt vor der Heizung gesessen und Tee geschlürft um wieder war zu werden und Lakritzeis, wenn mir die Wärme zu viel wurde. Und das alles in einer Woche. Es war für mich ein Urlaub der ganz besonderen Art.  Ich bin zum ersten Mal, seit ich Mutter bin "allein" - in den Urlaub gefahren, mit dem Prinzesschen. Mann und Sohn konnten leider nicht mitkommen.






Ich bin Alltags viel mit dem Auto unterwegs, aber immer nur Kurzstrecken. Die langen Fahrten macht der Herr Seidenfein - aber dieses Mal mußte ich die ganze Strecke nach Dänemark selber fahren. Nicht wie sonst so schön entspannt auf dem Beifahrersitz mit Waffeln, Kaffee und Häkelzeug.
Häkeln konnte ich dieses Mal nur zwischendurch










Glücklicherweise gibt es ellenlange Hörbücher, und so bin ich im Auto mit dem Prinzesschen und dem "Festmahl des John Saturnal" nach Dänemark gereist. Es hat erstaunlich unspektakulär. Ich freue mich darüber, daß mir das völlig neue Dimensionen eröffnet, denn bisher wurde ich nach 2 Stunden so todmüde, daß ich keinen Meter mehr fahren kann. Das ist vorbei - und ich kann locker planen, mal nach Hamburg und wieder zurück zu fahren. Was für eine herrliche Freiheit !






In Dänemark haben wir in die eine Woche möglichst viel hineingestopft, und so ist es nicht verwunderlich, daß es spannend und ausnehmend abwechslungsreich war. Erholsam auch - aber nur ein wenig. Für das geplante am Strand herumliegen und lesen war es zu unbeständig, und mit meist um die 16°C einfach zu kalt. Versucht habe ich es aber ...





Was mich wirklich erstaunt hat, waren die menschenleeren Strände - bei Regen ist das logisch, aber hier schien ja nun wirklich die Sonne




am vorletzten Tag habe ich meine neue Strandtasche gepackt und bin an den Strand gegangen. Richtig schön mit Strandmatte, Getränken und Keksen und Buch







Nachdem ich den Sand wegen des heftigen Winds nach ein paar Minuten nicht nur in Ohren und Nase hatte, sondern auch so schön knirschig zwischen den Zähnen, mußte ich einsehen, daß bei waagerechtem Sandsturm lesen irgendwie nicht das Richtige ist.



Aber herrlich finde ich es trotzdem am Meer. Diese Farben, die leichte Luft und der herrliche Wind - das liebe ich einfach.



Das Ferienhaus war ein ganz kleines gemütliches mit einem Reetdach und dort haben wir es uns gemütlich gemacht, wenn wir nicht gerade unterwegs waren.








Morgen zeige ich Euch, wo wir so unterwegs waren - in der Region Westjütland....
Liebe Grüße, und macht es Euch schön !
Eure Eva