Donnerstag, 16. April 2015

neues vom Hühnerhaus * some new from my chicken house


Gestern habe ich mal wieder eine Dose Lack herausgeholt und einen schönen dicken Pinsel. Das Wetter schrie förmlich danach rauszugehen und ein bischen zu am Hühnerhaus herumzuwerkeln.




 

... und schließlich soll es ja nun endlich mal angehen. Nachdem ich das Anschaffen der Hühner 
letztes Jahr verschieben mußte, sind nun nur noch Restarbeiten zu erledigen. Leider ist das im
realen Leben aber dann doch immer etwas mehr, als es erst aussah. 


Mein Mann hat nun die rechte Seite mit Holz verkleidet. Den Hühnern wäre das herzlich egal, mir
aber nicht, da man das Haus vom Wohnzimmer aus sieht, muß es hübsch sein. Bis echte Hühner
dort herumrennen, wird es übergangsweise dekoriert. Ich kann es mir einfach nicht verkneifen.




Der spätere Innenauslauf ist gerade die Werkstatt - rappelvoller Geräte, Leisten, Latten
und Draht.

Der Strom liegt bereits und die Beleuchtung im Innenauslauf ist montiert. Alle Ritzen sind verspachtelt, die Wände gestrichen und die Bodenplatten gegen grabende Räuber sind verlegt.
Das Dach ist nun (hoffentlich) Marder - einbruchsicher, und hat sogar ein großes Glasfeld.
Das Fenster ist rundüberholt, lackiert und hat ein Oberlicht bekommen. Der Auslauf hat zum 
Nachbarn einen hohen Sichtschutzzaun, den ich gestern nochmal überlackiert habe.


Die Pfähle für den Zaun haben wir bereits aufgebaut, der Rasen wächst .... 
und der Collie wundert sich




Was noch jetzt noch fehlt: 
  • Um- und Einbau der Außentür,
  • Bau und Einbau der Tür zum Schlafbereich
  • Einbau von 2 Hühnerklappen
  • der Zaun um das Außengelände mit Tor und Abspannung
  • 1 Lampe für den Schlaf- und Legeraum
  • Legenester
  • Sitzstangen mit Reinigungsbrett
  • Sand für den Innenauslauf
  • Einstreu für den Schlafbereich
  • Tränken und Futterbehälter
  • Hühnerfutter
  • HÜHNER !



 

Blümchen ( kaukasisches Vergißmeinicht ) vor dem Drainage - Kies und dem Spritzschutz aus
alten Dachpfannen.



der alte Holunder wächst nun nicht mehr mitten durchs morsche Dach, sondern
das Dach vom Hühnerhaus ist um den Baum herum gebaut. Im Vordergrund ist der
alte Schweinefuttertrog, der nun mit Wasser gefüllt wird, eine Wasserminze ist als
Grünfutter für die Hühner bereits in den Trog eingezogen.




Und hier und da stehen ein paar Blumentöpfe mit Frühlingsblühern.

...

Oh ich freue mich schon so auf das Weiterbauen !



Hier noch ein paar alte Bilder aus dieser Ecke:










 


Viele Grüße !
Eure Eva 


 

Montag, 13. April 2015

noch ein Häkeldeckchen * DIY * a Crochet doilie in violet - coloured



Häkeldeckchen sind praktische kleine Dinger, und glücklicherweise auch kein
alte-Tanten oder Oma-Kram mehr. 

Ich habe ein Deckchen aus meinem Häkelbuch nachgearbeitet, und noch
ein paar Runden hinzugefügt, damit auch meine Kaffeekanne darauf passt. 






 Die Farbzusammenstellung habe ich von den kleinen Veilchen abgeschaut
 Hier meine mühsam handgemalte Anleitung - ich gelobe Besserung !

.... Zeichenerklärung:




Garn: Baumwolle, 3,5er Häkelnadel


Und heute habe ich schon wieder etwas Neues entdeckt und bin gerade 
fleißig am ausprobieren.


viele liebe Grüße !
Eure Eva





Sonntag, 12. April 2015

Veilchenfarbene Blaubeercupcakes * violets on bilberry - cupcakes




Ich hoffe Eure letzte Woche war schön - meine war prima. Wir hatten noch Osterferien, und so habe ich den Großteil der Woche herumgebummelt. Ostern liegt nun hinter uns, und vor uns liegt die schönste Zeit des Frühlings. Alles fängt an zu blühen und duften.

Beim Herumbummeln bin ich auf eine Sendung gestoßen, in der Bäckereien vor dem Untergang bewahrt werden .... der italienische Bäcker wollte aber keine Muffins oder Cupcakes backen, weil die so langweilig wären, und er doch italienische Gebäck liebe.

Halt stop ! Langweilig ? Da hatte ich doch gleich eine Invasion von Ideen. Wie wäre es auf italienische Art : Erdbeer-Pannacotta Cupcake, Lemonicello Cupcake, Zabaione Cupcake, Tiramisu Cupcake, Cassata-cupcak, Mandorle Muffin, Ciliegia Amaretto Cupcake .... oder Cupcake di viola ?

Also versuche ich es mal mit den Cupcakes di viola, weil gerade meine Duftveilchen blühen



 Rezept:

Zutaten für 12 Cupcakes


Teig:

125g weiche Butter
125g feiner Zucker
2 leicht verquirlte Eier
1 Eßlöffel Milch
1 Eßlöffel Vanilleextrakt 
175g Mehl
1 Teelöffel Natron als Backpulver

Füllung:

1 ( halbes ) Glas Waldblaubeeren :
150 ml Blaubeersaft
100 ml Wasser
die Hälfte der Blaubeeren - abgetropft - in eine Schüssel geben
1 Päckchen roter Tortenguß
50g Zucker


Topping:

120g weiche Butter
240g Puderzucker
3 - 4 Eßlöffel Blaubeersaft

je 12 Blüten und Blätter von wilden Veilchen 
( oder von ungedüngten, ungespritzten Duftveilchen )


*

Zuerst der Teig:

Ofen auf 200°C vorheizen

Butter mit Zucker schaumig rühren, Vanilleextrakt, Milch und verquirlte Eier zugeben,
nochmals gründlich verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zugeben. 
Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. 
Den Teig in 12 gleichen Portionen in die Förmchen füllen
( die sind dann ungefähr zur Hälfte gefüllt ). 
Auf der mittleren Schiene bei Umluft ca 20 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.


die Füllung

den Tortenguß zusammen mit Zucker, Blaubeersaft und Wasser nach Anleitung
zubereiten. Den heißen Tortenguß in die Schüssel mit den abgetropften
Blaubeeren gießen, vermischen und abkühlen lassen. Abgekühlte Masse mit
einem Pürierstab zerkleinern und in einen Spritzbeutel geben.

Ein Loch in die abgekühlten Cupcakes stechen und mit der Blaubeermasse auffüllen.
Es darf auch ein kleiner Berg Blaubeermasse auf dem Teig bleiben.


das Topping

Butter in einer Schüssel schaumig schlagen, nach und nach den Puderzucker 
sehr sorgfältig unterrühren. 3 - 4  Eßlöffel Blaubeersaft unterrühren. 
Buttercreme in einen Spritzbeutel geben und die Cupcakes damit verzieren.
Nun mit Veilchenblättern und Blüten verzieren.



Superlecker, blumig, fruchtig - allerdings auch echt süß - aber einen kann man doch locker genießen.
Oder zwei, oder drei, aber dann entfällt bestimmt das Abendbrot - so wie bei uns heute.




Meine crocusfarbene Frühlingsdecke ist endlich fertig. Sie hat eine schöne Muschelkante bekommen,
und ist schon ins Wohnzimmer eingezogen.




und weil eine Sache - die Veilchenfarbenen Cupcakes mich gleich schon wieder auf neue
Ideen bringt, habe ich schnell noch einen veilchenfarbenen Coaster = Untersetzer gehäkelt.



Hier eine kleine Vorschau.
 Die Anleitung und mehr Bilder gibt es morgen.




Bis dann und ganz lieben Dank an alle, die so schöne Kommentare unter meinen
Oster-Post geschrieben haben !


Macht es Euch schön !
Eure Eva





Montag, 6. April 2015

die Hasenmutter ist zurück und feiert Ostern * the rabbit mom is back !



Frohe Ostern Ihr Lieben !






Nun bin ich also zurück aus der AHB auf Föhr - frisch gestärkt und noch rechtzeitig genug 
vor dem Osterfest, um noch das eine oder andere zu erledigen. 


Zum Beispiel meine Idee, meiner kleinen Verwandschaft - den Kindern meiner Nichten  -
jeweils einen bunten Häkelhasen in die Ostertüte zu setzen. Eine Anleitung für ähnliche
Hasen gibt es hier: Häkelhasen


Tata ... hier sind sie, die Hasen, zuerst noch auf dem Sofa ....




und dann in den Tüten.....





Eigentlich wollte ich die Hasen in den drei Wochen auf Föhr häkeln, und bin mit Mengen
an Baumwolle im Koffer mit der Fähre auf die Insel gefahren.
AHB ist keine Kur, das war mir dann aber ganz schnell klar.
Den ganzen Tag Sport und ähnlich anstrengende Aktivitäten, und ich saß spätestens
ab 19:00 Uhr fix und fertig auf meinem Sessel, und habe nur noch überlegt,
wie ich am Besten vom Sessel ins Bett komme. 

Gelegentlich fühlte ich mich wie in einem Fitness - Boot - Camp.


Dennoch habe ich noch ein bischen Handarbeiten geschafft - sozusagen zwischen der letzten Sporteinheit und dem zügig darauf folgendem Schlafengehen. Ich habe noch ein Stückchen
an die krokusfarbene Grannydecke gehäkelt - bis das Grün leider aus war, und ein neues
Muster mit superdünner Baumwolle ausprobiert.
Vielleicht wird daraus auch eine Decke - wer weiß ?

Und dabei ist es dann erst einmal geblieben. 
Tja - tagsüber bin ich dann doch lieber unterwegs gewesen und habe Ausflüge gemacht.
Davon aber später.






Unbedingt zeigen wollte ich Euch die Hasen und meine neue Frisur.
Himmel, wär hätte gedacht, daß die Haare den Typ so sehr verändern,
daß fast die komplette Gaderobe ausgemustert werden muß.
Ich habe in den letzten sechs Monaten eine komplette Typveränderung durchlaufen. 

Nicht freiwillig, aber meckern hilft ja auch nicht, und so stehe ich neuerdings in diversen Bekleidungsläden und Boutiquen, und habe keine Ahnung, was zu mir passt. 

In meinen bisherigen Lieblingslabels Noa Noa und Odd Molly sehe ich nun seltsam aus. 
Also probiere ich mich nun durch die aktuelle Mode. Es gibt ja nun wirklich Schlimmeres.




Mein - bzw. unser Osterfest war mal wieder schön. Ein gemütliches kunterbuntes
Osterfrühstück gehört bei uns genauso dazu wie das Ostereier - suchen im Garten.
Dieses Jahr bei Frost . Brrrrrr. Aber die Sonne schien, und das ist ja das Wichtigste. 









und dann ab zu meiner Schwester - dort haben sich dann alle getroffen, und das große Beschenken, 
Kaffeetrinken und Kuchenessen nahm seinen Lauf. Herrlich - aber mal ganz im Vertrauen,
ich war dann doch froh, als ich abends um acht Uhr aufs Sofa sinken konnte.

Und heute ? Ein Tag Entspannung.
Herrlich !


Ich wünsche Euch eine schöne Woche !
Eure Eva


Montag, 9. März 2015

Frühling: Häkeldecke in Krokusfarben, Torte & Gartenrundgang * spring ! A new crochet blanket, cake & my garden

Ach Mensch - jetzt haben wir hier das allerherrlichste Wetter, und ich würde gerne weiter im Garten herumwerkeln. Alles ruft "Frühling", die Sonne wärmt schon so schön, daß ich gestern und heute im Garten gesessen und Kaffee getrunken habe. Sogar mein Häkelzeug war mit in der Sonne. Und wo ich es mir gerade so frühlingshaft gemütlich gemacht habe, da heißt es Koffer packen und los.

Und bevor ich Euch mit Details langweile, hier meine Wochenend-Ausbeute: eine Himbeer-Sahnetorte mit leckeren Anis - Zuckerkügelchen, meinen Fortschritt bei der Frühlings-Häkeldecke und ein kleiner Blick in meinen Garten




Häkeldecke :

16 Stäbchen in taupe in einen Fadenring gehäkelt, mit 1 Kettmasche schließen
in die Zwischenräume zwischen den Stäbchen häkeln:
jeweils 2 Stäbchen in altrosa, mit Kettmasche schließen
jeweils 3 Stäbchen in rosa, mit Kettmasche schließen

3 Stäbchen pro Zwischenraum in pastellgrün, hier
in jeden 4.Zwischenraum eine Ecke häkeln:
2 Stäbchen, 1 Doppelstäbchen 2 Luftmaschen
1 Doppelstäbchen 2 Stäbchen
das ergibt 4 Ecken, und jeweils 3 Stäbchenfächer im Zwischenraum
 in pastellcreme: 4 Stäbchenfächer in den Zwischenräumen zwischen den Ecken.
Die Ecken genau wie die pastellgrünen häkeln.

Grannys zusammennähen.
über die Kantengestaltung bin ich mir noch nicht im Klaren, das folgt
irgendwann im April.


(sorry für die arg kurze Beschreibung, aber die Zeit läuft ....
und ich muß noch ein paar letzte Dinge erledigen.... )






und passend dazu : ein Blick in den Garten und schau an, die Krokusse haben fast
die gleichen Farben wie die zukünftige Decke !








und weil der Frühling eine rosa Himbeertorte brauchte:








Während ich das schreibe, sitze ich gewissermaßen auf gepackten Koffern. Da freue ich mich nun schon seit Dezember auf meinen Aufenthalt auf Föhr, und nun fällt mir der Abschied von meiner Familie, Hund, Haus und Garten mächtig schwer. Am Liebsten würde ich grad wieder auspacken.

Gegen einen ausgedehnten Familienurlaub hätte ich keine Einwände, aber nein - die liebe Eva fährt zum ersten Mal ganz allein für ein paar Wochen weg. Ganz solo, auf eine Insel, die ich nicht kenne, und zu 200 Leuten, die mir noch fremd sind. Mir gruselt. Ich bin einfach nicht so ein Gruppen-Mensch. Es wird ein Abenteuer.

Aber halt. Hier wird jetzt das Luxus-Jammern beendet, denn es ist schön drei Wochen auf einer Insel zu verbringen. Noch schöner, wenn man sich weder um das Essen, noch um das Zimmer kümmern muß, und ohne Ende Freizeitaktivitäten angeboten werden. Inklusive wohltuender Anwendungen und Strandspaziergängen. Der Anlaß ist zwar nicht schön, denn wer hat schon gerne einen Grund für eine Reha ? .... aber es ist doch toll, das man die bekommt. Einfach so, weil man sie braucht.



Meine Lieben !

 ... zum Schluß noch vielen Dank für die vielen schönen Kommentare, die kleinen Tips und
lieben Rückfragen, die netten Wünsche für meine Reha und so weiter !

Ich freue mich so, über Eure Besuche auf meinem Blog ! Und bin nun ein bischen traurig,
das ich zu einer Blogpause gezwungen bin. 

ABER, wenn ich zurück bin, habe ich sicher ein paar schöne Bilder, Annekdoten, Ideen und wohl 
-  oh mein Gott - noch eine neue Häkelarbeit dabei, die ich Euch dann sicher auch zeigen werde.


Nun beginnt die 3 wöchige Blogpause, denn die Klinik hat kein Internet !
What ? Oh ja, das gibt es !

Eure Eva!