seidenfeins Blog vom schönen Landleben

18.09.2018

Häkel - Kürbisse Tutorial * DIY * crochet pumpkins !

Halli Hallo ! Endlich komme ich mal wieder dazu, für Euch ein schönes Tutorial zu posten. Nach einem schier endlosen Sommer gehen wir so langsam in Richtung Herbst und ich habe richtig Lust wieder etwas Schönes zu häkeln.

Ich möchte Euch ein paar hübsche Kürbisse zeigen und ein einfaches Schritt-für-Schritt Tutorial mit vielen Bildern für die Häkel-Anfänger. Ich hoffe, so ist es gut nachzuhäkeln. Mir sagen Bilder auch oft mehr als 2 ganze Sätze ...

Los gehts !

Baby Boo & Co

Häkel Tutorial 





Material :
Baumwollgarn für 2,5 - 3er Nadeln

Häkelnadel 2,5
Füllwatte oder Füllwolle
eine lange Nähnadel
Schere

Gehäkelt werden feste Maschen, Luftmaschen und Kettmaschen




Tutorial für den kleinen grünen Kürbis
Durchmesser 
Höhe



 einen Fadenring mit 6 festen Maschen häkeln,
Fadenring zuziehen
Runde mit einer Kettmasche schließen



  2 Luftmaschen ersetzen die erste feste Masche 
alle Maschen verdoppeln = 12 Feste Maschen
Runde mit einer Kettmasche schließen



 2 Luftmaschen ersetzen die erste feste Masche 
jede 2. Masche verdoppeln = 18 Feste Maschen
Runde mit einer Kettmasche schließen

2 Luftmaschen ersetzen die erste feste Masche
jede 3. Masche verdoppeln = 24 Feste Maschen
Runde mit einer Kettmasche schließen
2 Luftmaschen ersetzen die erste feste Masche
jede 4. Masche verdoppeln = 30 Feste Maschen
Runde mit einer Kettmasche schließen


2 Luftmaschen ersetzen die erste feste Masche
jede 5. Masche verdoppeln = 36 Feste Maschen
Runde mit einer Kettmasche schließen
Nun 6 - 7 Runden häkeln:
Jede Masche der Vorrunde wird mit nur 1 Festen Masche behäkelt
Die Runde immer mit einer Kettmasche geschlossen
und die neue Runde mit 2 Luftmaschen als Ersatz für die erste feste Masche begonnen...

   Runde 1
Runde 2 & 3



 Runde 4 & 5
langsam wird die Kugelform erkennbar :




nun Runde 6 & 7:

Das Mittelstück ist fertig *

Nun beginnt Ihr rückwärts mit der Maschenabnahme:
Jede 6. Masche zusammenhäkeln:
5 feste Maschen, Masche 6 & 7 zusammen abmaschen
Runde  mit einer Kettmasche schließen...



Jede 5. Masche zusammenhäkeln:
4 feste Maschen, Masche 5 & 6 zusammen abmaschen
Runde  mit einer Kettmasche schließen...



Jede 4. Masche zusammenhäkeln:
3 feste Maschen, Masche 4 & 5 zusammen abmaschen
Runde  mit einer Kettmasche schließen...

Jede 3. Masche zusammenhäkeln:
2 feste Maschen, Masche 3 & 4 zusammen abmaschen
Runde  mit einer Kettmasche schließen...
 Jetzt solltet Ihr den Kürbis schön fest mit Füllwatte bzw Füllwolle ausstopfen.

 Jede 2. Masche zusammenhäkeln:
2 feste Maschen, Masche 3 & 4 zusammen abmaschen
Runde  mit einer Kettmasche schließen...

 
noch etwas Füllwatte nachstopfen...
Nun immer zwei Maschen zusammenhäkeln, 
bzw. bis nur noch8 -10 Maschen übrig sind.

hier knote ich einfach einen grünen Faden dicht an 
die letzte Kettmasche und häkle wieder ohne Zu- oder
Abnahmen einige Runden für den Kürbisstiel.

Den Stiel stopfe ich auch aus.
Es entsteht ein Ball mit Stiel

 
Nun braucht Ihr einen langen Faden in der Farbe des Balls.
Ich habe gern Kürbisse mit 6 Wölbungen, dafür braucht Ihr einen schönen langen Faden.
Ich habe es nicht ausgemessen, würde aber sagen 60 - 80cm sollten es schon sein.


Der Faden wird auf der Unterseite des Kürbisses befestigt.
Nun wird von unten nach oben so durch den Kürbis gestochen,
das Ihr neben dem Stiel herauskommt.

Den Faden stramm ziehen und den Faden außen über den Kürbis ziehen. Wieder unten einstechen und genau gegenüber der ersten Schlaufe herauskommen.

 nun weitere Wölbungen arbeiten.
Ich mache immer 6 Rippen-Kürbisse, aber das kann jeder variieren.



 Zum Schluß alle Fäden vernähen.




Für den kleinen Baby Boo habe ich aus dem Fadenende des Stiels eine Luftmaschenschlange gehäkelt - sozusagen als "Ranke" und ein kleines Blatt angenäht.


   



Mit diesem Tutorial mache ich beim (www.creadienstag.de) mit...



viele Grüße und eine schöne Woche !
Eure Eva







*Für besonders flache Kürbisse reichen weniger als 6-7 Runden ohne Zu- oder Abnahmen,
oder Ihr zurrt am Schluß das Garn fester um den Kürbis.
Für hohe Kürbisse könnt Ihr einfach noch ein paar zusätzliche Runden häkeln.
Genauso könnt Ihr für größere Kürbisse entweder dickeres Garn & eine dickere Häkelnadel nehmen,

oder Ihr verdoppelt weiter: 
jede 5. Masche verdoppeln = 36 Feste Maschen 
und dann:jede 6. Masche verdoppeln = 40 Feste Maschen
jede 7. Masche verdoppeln = 46 Feste Maschen
jede 8. Masche verdoppeln = 52 Feste Maschen 
(...)
und die Abnahmen entsprechend 



07.08.2018

Blueberry Cheesecake mit Minze ! Ein frischer Sommerkuchen * recipe * Minty Blueberry Cheesecake

Wenn man bei dieser Affenhitze einen wichtigen Grund zum Backen hat - und einfach nicht drum herum kommt, dann ist dieser Kuchen vielleicht genau der Richtige !
Der Kuchen besteht aus einem knusprigen Mürbeteig, einer duftig luftigen Cheescake - Creme, saftigen frischen Blaubeeren und köstlichem Minzzucker.

Fast 40°C sind wirklich unfassbare Temperaturen in unserer Region. Backen enfällt seit Wochen. Da heute aber ein Geburtstagskuchen gewünscht wurde - Happy Birthday Herr Seidenfein ! - habe ich mich für diesen entschieden. Die Käsecreme ist extra duftig und leicht, die Blaubeeren sind gerade überall in super Qualität zu bekommen und die frische Minze macht den Kuchen schön frisch.

Das Backen entfällt leider nicht - aber man muß ja glücklicherweise nicht neben dem Ofen sitzen.

Wer den leckeren Kuchen ausprobieren mag, für den hier das Rezept:


Seidenfeins 

Minty Blueberry Cheesecake




Zutaten für eine Pieform mit einem Durchmesser von ca 28cm

250g Mehl
300g Zucker (100g + 175g + 25g)
4 Eier Größe M
200g Butter (125g + 75g)
1 Prise Salz
Saft und Schale 1/2 unbehandelten Limette oder Zitrone
500g Magerquark
Mark von 1 Vanilleschote
2 Esslöffel Vanille Puddingpulver
 150g Schlagsahne
600g frische Heidelbeeren
6 Stiele Minze
2 große Eßlöffel Zucker


 1 Pie- oder Tarteform 28cm Durchmesser
Backpapier
1 kleinen Mörser


Zubereitung, Backzeit, Kühldauer & Finish ... ca 2,5 - 3 Stunden



Mehl, Salz und 100g Zucker in einer Rührschüssel vermengen. 1 Eigelb mit 1 Eßlöffel kaltem Wasser verquirlen. 125g kalte Butter in kleine Würfel schneiden. Eigelb-Wasser und Butterstückchen zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verkneten.

Backform mit Backpapier auslegen. Teig rund ausrollen - mit einem Durchmesser von mindestens 35cm und in die Form legen. Einen Rand hochziehen. Die Form mit dem Teig mindestens 30Minuten in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 175°C Umluft vorheizen, am Besten mit Unterhitze.

Nun die übrigen 75g Butter schmelzen. Den Saft und die Schale derhalben Limette oder Zitrone mit Quark, 3 Eier + das übrig gebliebene Eiweiß, 175g Zucker, Vanillemark und Puddingpulver mit der flüssigen Butter sehr sämig verrühren.

150g Sahne schlagen. Die Quarkcreme unterziehen. Die Creme in den Boden füllen - möglichst nicht bis zur Oberkante des Bodens, sonst rollen die Blaubeeren später herunter.
Wer einen besonders üppigen Blaubeergeschmack mag, kann 200g von den 600g Blaubeeren nehmen, auf der Creme verteilen und mitbacken.

Die Form in das untere Drittel des Ofens auf dem Gitter ca 50 Minuten backen.

Den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. 

Heidelbeeren verlesen. Kuchen aus der Tarteform nehmen, Beeren auf dem Cheesecake verteilen.

Die Blätter der Minze abzupfen und im Mörser zusammen mit dem Zucker zu feinem Minzzucker verreiben. Bitte keinen Häcksler oder Kräuterhäcksler nehmen, die Minze wird darin zerschlagen und fast sofort ungenießbar bitter. Den Minzzucker auf den Blaubeeren verteilen.

Gut gekühlt servieren. Wem es dafür nicht zu heiß ist - wir essen den Cheesecake gern mit ungesüßter angeschlagener fluffiger Sahne.


Ich wünsche Euch einen entspannten Abend !
Eure Eva