Posts mit dem Label Muttertag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Muttertag werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

12.05.2018

Vintagrose Johanna von Herzen * Tutorial * Vintage Rose Johanna for your beloved mother

Huch - wie schnell es schon wieder knapp vor Muttertag ist, überrascht mich jedes Jahr. Ganz kurzfristig habe ich noch ein sehr süßes DIY zum Nachhäkeln für Euch. Oder für Eure liebe Mutti, Mama, Mutter ... Eine große Vintagerose.






Die Idee ist mir heute morgen entgegengefallen, nachdem ich bei der Floristin einen schönen Museums-Flyer gesehen habe. Eine schöne gestreifte Rosenschönheit, gezeichnet von Johanna Helena Herolt ( 1668-1723/1728 ), der ältesten Tochter der berühmten Maria Sibylla Merian.






Die Ausstellung ist vom 19.04. bis 22.07. im braunschweiger Herzog Anton Ulrich Museum zu sehen.

Das Deckblatt zeigt eine feine alte Rose - die habe ich nun versucht nachzuhäkeln. Für alle, die sich daran versuchen möchten, gibt es ein kleines Tutorial.

Verwendet habe ich 3er Baumwolle in hellgelb, pastellgrün, hellrosa, altrosa, pfirsich und burgunderrot sowie eine 2,5er Häkelnadel. Die Rose wiegt mit zusammen mit dem kleinen Blättchen 13g und hat einen Durchmesser von 10cm










Anfang: 


Begonnen wird mit 55 Luftmaschen.
Wichtig : ein langes Fadenende zum späteren Zusammennähen lassen.


  
in die 4. Luftmasche wird 1 Doppelstäbchen gehäkelt. Dadurch entsteht das 1.V



2 Luftmaschen häkeln 1 Doppelstäbchen in die gleiche Masche häkeln wie zuvor
2 Luftmaschen überspringen, in die 3. Luftmasche 1 Doppelstäbchen häkeln,
2 Luftmaschen und in die gleiche Luftmasche noch 1 Doppelstäbchen
wiederholen, bis das Ende der Luftmaschen erreicht ist.

Es entstehen insgesamt 18  V -  Formen, die später die Basis der Blütenblätter sein werden 

Zum Schluß 3 Luftmaschen häkeln und den Streifen wenden. 
Die gerade gehäkelten Luftmaschen sind nun der neue Anfang der Reihe



 die 3 Luftmaschen ersetzen das 1. Doppelstäbchen.
Um die ersten Luftmaschen dieser Reihe ( hier ganz vorn ) noch 1 Doppelstäbchen häkeln
( = 2 Stück ) + 2 Luftmaschen + 2 Doppelstäbchen




Nun folgen jeweils in die Mitte jedes " V "  :
2 Doppelstäbchen + 2 Luftmaschen + 2 Doppelstäbchen
gehäkelt,
zum Schluß beenden mit 2 Luftmaschen

 Ab jetzt wird um die 2 Luftmaschen zwischen den Doppelstäbchen gehäkelt
Damit die Blütenblätter unterschiedlich groß werden, werden unterschiedliche Blätter gehäkelt :


3 kleine Blütenblätter
4 mittlere Blütenblätter
5 große Blütenblätter
5 extragroße Blütenblätter
1 Abschlußblatt




3x Blütenblätter klein: 
7 halbe Stäbchen um die Luftmaschen in der Mitte häkeln, 
zwischen den "Doppelstäbchen-V's" :
eine Kettmasche, 2 Luftmaschen


 




4 x Blütenblätter mittel: 
1 halbes Stäbchen + 6 Stäbchen + 1 halbes Stäbchen 
um die Luftmaschen in der Mitte häkeln, 
zwischen den "Doppelstäbchen-V's" :
eine Kettmasche, 2 Luftmaschen






 5x Blütenblätter groß: 
1 halbes Stäbchen + 1 Stäbchen + 5 Doppelstäbchen + 1 Stäbchen + 1 halbes Stäbchen 
um die Luftmaschen in der Mitte häkeln, 
zwischen den "Doppelstäbchen-V's" :
eine Kettmasche, 2 Luftmaschen






4x Blütenblätter extragroß A: 
1 halbes Stäbchen + 1 Stäbchen + 1 Doppelstäbchen + 6 Dreifachstäbchen 
+ 1 Doppelstäbchen + 1 Stäbchen + 1 halbes Stäbchen 
um die Luftmaschen in der Mitte häkeln, 
zwischen den "Doppelstäbchen-V's" :
eine Kettmasche, 2 Luftmaschen


1x Blütenblätter extragroß B: 
1 halbes Stäbchen + 1 Stäbchen + 2 Doppelstäbchen + 6 Dreifachstäbchen 
+ 2 Doppelstäbchen + 1 Stäbchen + 1 halbes Stäbchen 
um die Luftmaschen in der Mitte häkeln, 
zwischen den "Doppelstäbchen-V's" :
eine Kettmasche, 2 Luftmaschen





Abschluß-Blütenblatt:
in die letzte V-Mitte  :
1 halbes Stäbchen + 1 Stäbchen + 2 Doppelstäbchen + 12 Dreifachstäbchen 
um die Luftmaschen in der Mitte häkeln, 

am Rand weiterhäkeln ( in den Bereich des einfachen darunter liegenden V's):
2 Doppelstäbchen + 1 Stäbchen + 1 Kettmasche


Faden mit einer Länge von 35cm abschneiden, und durch die letzte Schlaufe ziehen
und den Faden durch eine dicke Nadel ziehen



Nun kann die Rose aufgerollt werden


 



Die Rose ist nun im Prinzip fertig und könnte rückseitig zusammengenäht werden.
Bei meiner Rose kommt nun - wenn man möchte - ein
farbiger Blütenstempel 
für diese Rose


 
Dazu werden in einen Maschenring aus grüner Wolle 4 Feste Maschen gehäkelt,
der Maschenring zusammengezogen, und die Runde mit einer Kettmasche geschlossen




nun mit Gelb in 2 Halbe Stäbchen in jede Masche häkeln,
Runde mit 1 Kettmasche schließen



nun jede in jede 2. Masche eine feste Masche häkeln,
es bildet sich eine kleine Kugel. Faden auf 15cm kürzen,
durch die letzte Schlaufe ziehen und rückseitig zusammennähen
 Den Blütenstempel in die Mitte der Rose stecken und hinten festnähen






... ein paar kleine Blättchen dazu.
Fertig !



Da ich kein schönes Farbverlaufsgarn habe, kombiniere ich mehrere Einzelfarben,
damit beim Häkeln verschiedener Farben der Farbwechsel einfacher ist, 
ziehe ich beim Häkeln immer rückseitig alle Fäden mit. 
Sie liegen hinter den Luftmaschen und werden einfach mit umhäkelt


 So sieht die Rückseite aus. Vorn ist nichts von den bunten Fäden zu sehen















 Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachhäkeln !
Von Herzen 
Eure Eva !











13.05.2012

♥ Deine Mutter ... meine Mutter .... your mother .. my mother .....



Wie herrlich. Ausschlafen, ein schönes leckeres Frühstück, schöne Blumen und dann den ganzen Tag aufs Sofa, oder bei schönem Wetter in den Garten und mit einer kuscheligen Decke auf dem Deckchair liegen. Ich bekomme selbstgebackene Törtchen, soviel Kaffee wie ich mag ( natürlich schnell und liebevoll an den Liegestuhl serviert ) und auf Wunsch ein schönes Buch gereicht.



Wie entspannend !


So stelle ich es mir jedenfalls vor. Daraus wird aber leider nichts, denn...

wer selbst noch das Glück hat, eine Mutter zu haben und womöglich auch eine Schwiegermutter , der steckt bestimmt in dem gleichen Dilemma wie ich. Ganz eigennützig würde ich gern den Muttertag ansatzweise wie beschrieben verbringen, andererseits erwarten meine und die Mutter meines Mannes natürlich ebenfalls besucht, beschenkt, betütelt und vor allem ausgiebig beachtet zu werden.




Also stellt sich jedes Jahr die gleiche Frage: wann gehe ich, oder gehen wir, zu meiner und wann zu deiner Mutter ?

 

Ich glaube ich werde meinen Mann zu seiner Mutter schicken, und zur gleichen Zeit zum Kaffee bei meiner Mutter sein. Sonst sind wir den ganzen Tag unterwegs. Natürlich wird erwartet, daß auch die Enkel dabei sind. Das kann ich verstehen, aber es ist wirklich wie die "Reise nach Jerusalem" wo man hintereinander von Stuhl zu Stuhl geht ...


Also ich schlage vor, daß - sobald man selbst Kinder hat - dieser Tag frei ist. Vielleicht kann die Mutter und Schwiegermutter ja am Vortag besucht werden. Ich werde das auf alle Fälle meinen eigenen Kindern vorschlagen, wenn es soweit ist.


Dann können die Mütter und Väter die noch Kinder im Haus haben ausschlafen, ein schönes leckeres Frühstück genießen und dann den ganzen Tag auf dem Sofa liegen, oder bei schönem Wetter in den Garten und mit einer kuscheligen Decke auf den Deckchair. Sie bekommen selbstgebackene Törtchen, soviel Kaffee wie Sie mögen ( die sie sich natürlich schnell und liebevoll gegenseitig an den Liegestuhl servieren ) und auf Wunsch ein schönes Buch gereicht.
Macht es Euch schön und genießt den Muttertag,
Eure Eva


08.05.2011

Ein Tag macht sich fein ...

zum Muttertag.

Ein schönes Frühstück, ein fein gedeckter Tisch, gemütlich essen, ein bischen erzählen und es sich gutgehen lassen.











ich wünsche Euch einen schönen Tag,
                                                        Eva

03.05.2011

.. deine Mama wird dich lieben ! Your mother will love you ! Muttertag - Krise & Deko Ideen

Was für eine Ansage habe ich denn da gelesen ?  "... deine Mutter wird dich lieben".
Toll, ich hoffe, das sie das sowieso macht. Ich werde doch wohl nicht nur geliebt, wenn ich einen fantastischen Muttertag organisiere. Nein, natürlich nicht. Das wäre ja schrecklich.


Ja ja, der Muttertag naht also (am 8.Mai). Und damit wieder ein heikler Termin. Zumindest bei mir.  Das Dankeschön an meine Mutter darf nicht zu groß, aber auch keinesfalls zu klein sein. Zu groß ist protzig und macht verlegen. Zu klein ist peinlich.

Es soll ganz persönlich sein. Und liebevoll. Selbstgebasteltes geht nur, wenn es gut ist, doch was ist  gut ? Einfallslos irgend etwas kaufen geht nicht.


Ich stecke also wie wahrscheinlich Millionen anderer Frauen in einem Dilemma. Männer sind meistens fein raus, denn Einfallsreichtum wird selten eingefordert. Bei Töchtern ist Einfallsreichtum oft das Minimum.

Ich bin das, was ich früher " spießig " genannt hätte, denn ich möchte auch gern Muttertag haben. Das habe ich aber erst gemerkt, als ich selbst Mutter wurde, und ... nichts passiert ist. Das geht ja überhaupt nicht, aber der Mensch ist lernfähig, und inzwischen habe auch ich Muttertag.


Bei mir heißt das: mit meiner Familie frühstücken, ohne selbst den Tisch zu decken. Ich hätte gern eine Blume oder ein kleines Sträußchen. Das darf auch gern in unserem eigenen Garten gepflückt werden. Es kann auch ein Gänseblümchen im Topf sein. Wichtig ist mir, daß es für mich ist. 



Ein Herz auf dem Frühstücksteller ? Sehr gern ! Mehr nicht. Kein riesiger Rosenstrauß oder gar ein großes Geschenk.



Meine Familie versucht sich jedes Jahr mit der Frühstückstisch - Deko zu übertreffen. Der Tisch wird schön gedeckt und kleine Vasen mit bunten Sträußchen auf dem Tisch verteilt. Oh ich liebe das so !

Aber : jede Familie hat ungeschriebene Regeln. Vom " je größer der Strauß umso besser " bis " Muttertag will ich nicht " gibt es ja alles. Für die, die noch suchen, habe ich ein paar Ideen.

Wäre es nicht schön für die eigene Mutter, zu einem Muttertags - Frühstück eingeladen zu werden, gerade weil keine Kinder mehr zu Hause wohnen ? Als Geschenk ein schön gedeckter Tisch, ein nettes Frühstück und ein kleiner Blumenstrauß.


Oder etwas Selbstgebasteltes. Das ist doch gerade dann schön, wenn man erwachsene Kinder hat, die nicht einfach beliebig in den nächsten Laden gehen, und irgendetwas kaufen.

So - genug geschrieben, hier ein paar Ideen zu :

Dankeschön,
Tischdekoration oder
Selbstgemacht !

Dankeschön

Ein kleiner Strauß mit einem schönen Band zusammengebunden, die Enden nicht kurz abschneiden, sodern üppig lang bemessen. Schön: viel Schleierkraut, eine schöne Rose. Sieht toll in einer Glasvase aus !

ein kleiner bunter Rosenstrauß


Einen schönen Türkranz mit ein paar zarten Bändern versehen. Wenn das zu wenig ist, kann den Türkranz zum Verschenken auf einem Dekoteller plazieren. Das sind dann 2 Geschenke in einem.


eine Herzschachtel mit Rosenköpfen befüllen ist eine kleine Überraschung.


oder üppiger: einen Drahtkorb mit schönen Frühlingsblumen " bepflanzen " mit Moos und Zweigen
ausstopfen


Tisch & Tellerdekoration
kleine Feen zu zarten Seiden - Hortensienkränzen

 
Sisalherzen mit Blättern oder Kränzen und Bändern als Tellerdeko



Herzen und kleine Dekoteilchen für den Frühstücksteller. Schön: ein kleiner Spruch auf Pergament dazulegen

und nun Tischdeko ...

mal in rosa weiß, mit Perlmuttherzchenband, Chiffonbeutel für eine kleine Überraschung

Rosenblätter, Tauben und Moosherzen in klassisch rot grün


Selbstgemacht


Herzen aus rot-weißem Stoff, ein bischen Band, eine kleine Schleife oder ein paar Knöpfe aufnähen. Schön, wenn man vielleicht sogar 2-3 Herzen schafft...


und hier noch ein paar DIY Anleihen bei Martha Steward 

Die Mutter mag schöne alte Tassen ? Alte Tassen denen die Untertasse fehlt mit Wachs ( und natürlich Docht ) füllen, dazu eine Streichholzschachtel verschönern und beides schön verpackt zusammen verschenken
Quelle : Martha Steward

3 Sorten Tee in feine Teebeutel umfüllen, mit Küchengarn oder Baumwollfaden verschließen, unterschiedliche "Enden" basteln, einen kleinen Karton befüllen. Im Deckel die Teesorten nennen.

Quelle: Martha Steward

Dankeschön oder Gutscheinkarten ( noch unbeschriftet ) downloaden  und selbst verschönern

Quelle : Martha Steward



 bis morgen, mal sehen was ich machen werde ...


 liebe Grüße, 
                 Eva