Sonntag, 4. Juni 2017

skandinavischer Baiser-Rhabarber mit Erdbeeren * Scandinavian meringue - rhubarb with strawberries

Halli - Hallo in die Runde !

Wir haben Glück gehabt - bei uns gab es kein Unwetter - wir haben von Freunden gehört, daß Feldwege zu matschigen sprudelnden Bächen wurden und Keller leergepumpt werden mußten.

Puhhhh. Wirklich ein Glück für uns, das es hier nur geregnet hat. Die Sonne scheint heute so herrlich und aus dem gestern geerntetem Rhabarber habe ich eine Baiser-Torte nach skandinavischem Rezept gebacken.






Meine magere Ausbeute an Rhabarber hat für das Rezept nicht gereicht, deshalb habe ich sozusagen mit Erdbeerstückchen aufgefüllt. Man oh man, das ist lecker geworden !






Das Rezept stammt aus dem Buch Skandinavisch Backen von Trine Hahnemann aus dem EMF Verlag, das ich Euch wärmstens ans Herz legen kann. Die Bilder sind ungewohnt dunkel - ich habe immer das Gefühl skandinavisch = lichtdurchflutet. Hier passt das nicht, aber stimmig sind die Bilder schon. Eher hyggelig als hell, und die Rezepte funktionieren und sind sehr lecker.








Die Rhabarber & Erdbeer - Baiser -Torte hat eine dicke knusprig karamellige Baiserschicht. Ich liebe das Geräusch beim Hineinbeißen - wie verharschter Schnee im Winter ... und den leckeren saftigen Teig mit tollem Fruchtgeschmack. Lecker !









Hier mein abgewandeltes

Rhabarber-Baiser-Torten Rezept


 Für den Teig:
1 Vanilleschote bzw. 1 Vanillezucker
200g Butter
175gZucker
4 Eier
100g gemahlene Mandeln
175g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
100ml Milch
Butter und Mehl für die Form


 Für das Baiser:
100g Rhabarber & 200g Erdbeeren  ( oder 400g frischer bzw. gefrorener Rhabarber ) 
Rhabarber in 1cm lange Stücke schneiden, Erdbeeren vierteln
4 Eiweiße
200g Zucker



Vorbereitung

Backofen auf 180°C vorheizen
Eine runde Springform mit einem Durchmesser von 24cm buttern und bemehlen
ein Stück Alufolie zum Abdecken des Baisers bereitlegen


Zubereitung

Vanilleschote aufschlitzen und Vanillekörner herauskratzen - oder ein Tütchen Vanillezucker verwenden und mit Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln zugeben und jeweils gut unterrühren.

Die gemahlenen Mandeln mit Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Den Teig in die bemehlte Springform füllen, Rhabarber, bzw. Rhabarber und Erdbeeren auf dem Teig verteilen.

Die Eiweiße zu einem festen Eischnee schlagen - aber nicht zu lange, denn der Zucker muß noch zugegeben werden, und löst sich in sehr festem Eischnee nur schwer auf. Baisermasse gleichmäßig in der Form verteilen, dabei darauf achten, daß er möglichst nicht den Rand berührt.




 




Im Backofen auf der unteren Schiene 20 Minuten mit Unterhitze bei 175°C backen. Mit Alufolie abdecken und weitere 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen - klebt noch Teig am Stäbchen, die Backzeit jeweils um 5 Minuten verlängern.

Bei mir betrug die Backzeit insgesamt 55Minuten - aber das liegt wohl daran, daß mein schöner alter Backofen ... alt wird, und nicht mehr so optimal funktioniert.








 ✰

 ~  NACHWORT ~


Man flüchtet sich an einem Tag wie heute - wieder so einem von schon viel zu vielen - in eine kleine heile Welt, und versucht nicht an den dicken Kloß im Hals und Herz zu denken. Es tut mir für unsere Kinder so leid, daß sie mit so einer ekelhaften Bedrohung klarkommen müssen.


Was wir Ihnen und uns geben können ? 


Vielleicht einen sicheren Hafen in unsicheren Zeiten. Mit Erdbeer-Rhabarberkuchen, einem offenen Herzen und dem festen Willen, dem Chaos, der Verunsicherung und dem Haß alles entgegenzusetzen was wir haben. Backen rettet nicht die Welt, aber vielleicht hilft es, sich nicht verloren zu fühlen.





Macht es Euch schön und habt Euch lieb,
Eure Eva












Kommentare:

  1. Liebste Eva,
    meine geliebte Omi hatte immer so einen Kuchen mit Erdbeeren und Baiserhaube, den hab ich geliebt, leider hat sie das Rezept nie rausgerückt nun ist es leider zu spät dafür. Dein Kuchen erinnert mich ganz stark an diesen und ich werde den ganz sicher nachbacken, ich schwörs...
    Der sieht genial aus und ist bestimmt lecker, alles Liebe dein Reserl und hab noch schöne Pfingsten du Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach meine Liebe ! Danke für Deinen Kommentar - ich bin auch ganz unglücklich, wenn Familienrezepte verschwinden. Schön, daß mein Rezept Dich daran erinnert ! Ganz liebe Grüße an Dich ! Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva,
    In diesen unsicheren Zeiten ist gerade ein behagliches Zuhause sehr wichtig.
    Ein Stück von diesem leckeren Kuchen zusammen mit der Familie genießen, was gibt es schöneres.
    Ich bin ganz begeistert von dem Kuchenrezept :-)
    Ich habe gestern übrigens mein erstes Ei von den Grünlegern bekommen, ein Wunder die Farbe.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva