Donnerstag, 15. Dezember 2016

15. Dez ★ Evas Adventsäpfel ★ Eve`s spicy christmas apples






Oh meine Lieben, heute bin ich ganz ganz spät dran. Wir hatten in den letzten Tagen so irre viel zu tun, was so gar nichts mit Weihnachten zu tun hatte, daß ich spätestens heute wirklich fast den Blogkalendertag nicht geschafft hätte. Aber nicht mit mir ! Mir fällt noch was ein ....


Auf einer der Fahrten über die Landstraßen hatte ich dann endlich eine Idee. Spätestens in der Adventszeit gibt es bei uns öfter mal Bratäpfel. Im Dezember ist es oft so kalt, daß wir unseren Kachelofen ordentlich mit Holz befeuern. In die kleine praktische Warmhalteklappe kommt dann ein kleiner Topf mit 4 Äpfeln. Ohne Schnörkel, einfach nur gebacken.


Weil es dieses Jahr bisher noch nicht so kalt war,  habe heute die ersten Bratäpfel im Ofen gebacken. Mit Cranberries, braunem Zucker, Mandeln, Pistazien und weihnachtlichen Gewürzen. Dazu gab es warme Vanillesoße.







Die Fotos sind schon wieder ganz grisselig, weil ich einfach keine Zeit finde, etwas am Mittag zu fotografieren, denn wir waren bis heute wie wild am arbeiten . Ich wuppe noch die letzten Weihnachtsbestellungen aus meinem Shop, karre zeitgleich die ersten Frühlingswunderdinge in den Laden, und Herr Seidenfein arbeitet wie wild im Anbau.

Zur Belohnung, Stärkung und zum allgemeinen Aufbau habe ich schnell zwischendurch die Bratäpfel gebacken - lecker !


Die Äpfel habe ich einfach ausgehöhlt, das Innenleben bekamen die Hühner. Nun ca 100g getrocknete Cranberries, 50g braunen Zucker, 50g Mandelmehl, 2 Eßlöffel Pistazien mit einem Eßlöffel Ingwerpulver, 1 Teelöffel Zimtpulver und einer Messerspitze Nelkenpulver mischen und in die Äpfel füllen.







Ein Flöckchen Butter auf die Masse geben und das Deckelchen wieder draufsetzen. Alle Äpfel in eine gebutterte ofenfeste Form stellen und bei ca 220°C backen, bis die Äpfel schön durch sind.



 






dazu gibt es eine schöne große Kanne Vanillesoße !






Es ist manchmal erstaunlich, welche ungeahnten Auswirkungen so ein Wohnwagen kauf haben kann.

Wir haben im Oktober einen Retro-Wohnwagen gekauft und der benötigte eine Garage. Da wir ganz flexibel sein wollen, sollte der Wagen möglichst bei uns stehen. Meine Idee: ein ganz kleiner Wohnwagen. Der wäre aber für 3-4 Personen wirklich viel zu klein. Herr Seidenfein beschloß, daß auch ein großer alter Wohnwagen unterzubekommen ist. Dann baue ich die alte Garage halt um. Das wird passend gemacht.

Der Wagen stand nun 2 Monate unter einer riesigen grünen Plane mitten auf dem Hof. Wobei "mitten" übertrieben ist, den rundherum war so wenig Platz, daß wir gerade mal so zum Haus kamen.

Herr Seidenfein hat 2 Urlaube geopfert und unseren Anbau entrümpelt, Staub, Fischkisten und Stroh aus dem fast 100 Jahre alten Schuppen gekramt und weggefahren, Bretter entfernt und Balken herausgesägt, das Schiebetor abgebaut, den Schweinekoben herausgehauen und unzählige Eisenteile herausgeflext - und nun haben wir eine 5m hohe und 4m breite Garage.


Und so sah es noch Anfang der Woche aus.....  der Charme einer Müllkippe, echt übel.
Ich war nicht glücklich




Aber nach und nach nimmt das Ganze Formen an.




Der Zwischenboden, bevor er herausgetrennt wurde .... und das eine oder andere Teil, das bleiben darf.


Wie der Schweinehaken. Wir hatten wirklich eine Garage mit integriertem Schweinestall, so mit allem - Rinne, Futtertrog, Schweinehaken und Seilwinde etc.





Unser lieber Wohnwagen steht nun gut bedacht, trocken, sturm- und schneegeschützt - im Anbau und nicht mehr auf dem Hof. Ein Bild davon habe ich noch nicht, denn wir mußten das gute Teil im Stockdunklen hinein manövrieren.

So - und nun kann es so langsam weihnachten - gern ohne weitere heftige Arbeitseinsätze !



Macht es Euch schön !
Eure Eva

Kommentare:

  1. Hmm...klingt sehr lecker!
    Bratäpfel hatte ich als Weihnachtsdessert im Kopf, mal sehen, ob ich dieses Rezept probiere, lieben Dank dafür.
    Viele Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    Heute Abend gab es bei mir Bratäpfel.
    Sehr lecker Dein Rezept :-)
    Ich hatte schon seit Ewigkeiten keine mehr gegessen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Bratapfel.. lecker..
    wollte ich auch schon mal wieder machen..

    wow die dicken Eichenbalken in der Scheune..
    habt ihr die auch rausgemacht??
    Naja.. wenigstens hat ihr im Hof jetzt wieder Platz ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva