Samstag, 16. April 2016

Ab nach draußen - es ist Gartenzeit * take a walk through your door - it's gardening time

Juchu - Wochenende ! Die während der Woche schon sehr zuversichtlich herausgeräumten
Tontöpfe, Schalen und Schüsseln stehen unter dem Schauer, Blumenerde in großen Säcken
wurden herangekarrt, Bio-Dünger eingekauft .... und aufs Wochenende gewartet.






 Obwohl ich momentan lieber kurzfristig plane, steht einiges auf der To-Do-Wunschliste.
Ja ja, so eine habe ich tatsächlich. Mir ist sie auch deutlich lieber als diese "das mußt du noch
machen" - Listen, denn auf meine Wunschliste kommen natürlich Wunsch-Arbeiten.


Zum Beispiel:

* die neuen Schopflavendel in den großen Gußeisenkasten pflanzen -
   in der Hoffnung, daß der nun endlich mal schön zur Geltung kommt
* Das Hofhecken-Beet verlängern -
  dazu muß ich aber einen Kubikmeter Kopfsteinpflaster irgendwo anders unterbringen
  und ein paar Sandsteine finden, damit ich alle meine Frühlingsblüher nach dem Abblühen
  in die Sommerpause schicken kann.
* Das Hoftor anschleifen und umlackieren
* unbedingt die kleinen Minitreibhäuschen in Betrieb nehmen
* das Minigewächshaus zusammenbauen
* die 15m Buchshecke von 70cm auf 25cm Höhe kürzen
   und danach kräftig die Daumen drücken, daß sie es überlebt
* die Rosen umpflanzen und das Beet anheben mit dem Aushub für 
* ein kleines Wasserbecken im Garten - sehr wichtig
* eine winzige Feuerstelle im Kies







Ich könnte im Prinzip loslegen ... allerdings überschreitet meine Motivation zur Zeit leider noch deutlich das Machbare und auf den männlichen Anteil der Familie kann ich bedauerlicherweise
zur Zeit nicht zurückgreifen. Da muß ich wohl ganz klein anfangen. Blumen pflanzen, den
Schopflavendel eingraben, Minitreibhäuschen bepflanzen und das Minigewächshaus zusammenbauen

               .... und mal schauen was ich dvon insWochenende bekomme, ohne es zu übertreiben.





Seid Ihr eigentlich auch solche fürchterlichen Schellenkasper wie ich ? Ich würde am Liebsten das
Tor schleifen und streichen, während im Ofen der Kuchen für die Kaffeezeit backt, um dann in der
Zwischentrocknungsphase noch ein paar Blumen pflanzen, die Hecke schneiden und Wäsche
aufhängen.... und Abends entspannt noch ein wenig Handarbeiten.





Natürlich geht das nicht. Mir fehlt ein Zeitumkehrer, ein zweiter Körper oder Arm Nummer 3 und 4,
ganz zu schweigen davon, daß es völlig übertrieben ist, sich so viel vorzunehmen.





Ausruhen und Entspannen muß ich mir verordnen. Genießen ist eine Herausforderung. Dabei sollte doch eigentlich der Sinn dieser ganzen Aktionen sein, daß man im Garten sitzt
... und sonst nichts macht, außer den Tag genießen und sich freuen.
Ts Ts Tssss. Das muß ich unbedingt noch üben.

Fangen wir mal damit an, daß ich Euch ganz entspannt ein paar meiner kleinen Ecken auf dem Hof
und im Garten zeige.











Zur Entspannung nach der Blumenpflanzerei habe ich die Hühner raus gelassen - in den Gartenteil, in dem die Buchshecken inzwischen hüfthoch sind. Da können sie nicht so schnell abhauen, um sich den Magen mit giftigen Frühlingsblumen vollzuschlagen. Ja - das tun sie, wenn man sie läßt !









Ich würde die Damen lieber über das gesamte Grundstück und durch Eßzimmer und Küche toben lassen. Das wäre meine Ideal - Vorstellung vom Landleben.






... so, Zeit fürs Abendessen - meine Güte, die Zeit rennt !
Und danach werfe mich aufs Sofa - da warten rote und
weiße Pünktchen darauf zusammengenäht zu werden.


Und morgen heißt es "Gärtnerma(h)l !" 
ich kann Euch endlich mein neues Lieblingsbuch vorstellen. Ganz toll mit 
vielen Bildern zum Gemüsegärtnern, Bildern vom Buch und Rezepten !



Macht es Euch schön !
Bis morgen, Eure Eva !




Kommentare:

  1. Oohh.. ich kenne das nur allzu gut, liebe Eva! Auch ich würde gerne alles gleichzeitig machen und anschließend entspannt lächelnd werkeln.. aber.. grins.. mir geht's wie Dir!! Liebe Wochenendgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. ja..
    irgendwie hat der Tag immer zu wenig Stunden ;)

    aber schön sieht es in deinem Garten aus und nach und nach wirst du sicher alles
    erledigen was du dir vorgenommen hast
    ich wünsch dir einen schönen Sonntag
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva ,
    ja genau : Verpass die kleinen Wunder in Deinem Zauber-haften Garten nicht und freu Dich drüber (siehe Bilder !) , statt Dir so viel vorzunehmen . Die Arbeit kann warten , das Leben nicht !!!! Warum keine Hängematte unter dem Baum montieren und dort ein bisschen träumen .... ähhh , Kraft tanken ;o) ?
    Herzliche Grüsse und viel Freude , Maria

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    wundervolle Fotos, die schönen Pflanzen, die Hühner und die schönen Häkeleien.
    Hab es fein und einfach mal Nichtstun kannst du wohl genauso wenig wie ich, stimmts? ;-)).
    Schönen Restsonntag vom Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die wunderschönen Bilder.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  6. Meine to-do-Liste sprengt auch ständig das Zeitkonto. Hinzu kommen ja auch noch diverse Familienmitglieder mit der Frage kannst du mal...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva