Samstag, 16. Januar 2016

leckere Vollkornkekse für mutige * delicate wholegrain cookies for courageous ones

Heute wurde gebacken, denn letzte Woche war ich nach langer Zeit mal wieder auf einem Demeter-Hof um im kleinen Lädchen einzukaufen. Ich habe unter anderem unfassbar frischen Feldsalat und knackigen Postelein eingekauft - und ein mir bisher unbekanntes Mehl entdeckt.





Das ist dann gleich in meinen Einkaufskorb gewandert weil es meine Entdeckerlust geweckt hat.
Handarbeitstechnisch bin ich nach der herrlichen Winterblumendecke ein wenig gehandicapt. Zum Schluß wollte ich unbedingt fertig werden, und habe mit dem Tempo etwas übertrieben. Das Häkelhändchen ist beleidigt. Nun gut, das ist der perfekte Zeitpunkt das Mehl auszuprobieren.

Ach ja - ich habe noch gar nicht verraten, was für ein Mehl es ist ... es ist Braunhirse - Mehl von Brauckhof. Habt Ihr noch nicht gesehen ? Ich vorher auch nicht. Ich hatte keine Ahnung wie es schmeckt, war aber ganz zuversichtlich, als ich auf der Verpackung ein Keksrezept gesehen habe.
Das machte mir Hoffnung, das es nicht zu exotisch schmeckt.





Zum Mehl kann ich nun folgendes berichten: es hat ungefähr den Geschmack von Dinkelvollkornmehl - nussig und ein wenig bitter. Das muß man mögen. Das Mehl ist vergleichbar mit Reismehl, der Kleberanteil ist sehr gering. Angeblich gehört es zu den Superfoods. Nun ja, ich habe nicht vor 2-3 Eßlöffel davon roh zu mir zu nehmen. Ich verbacke es lieber.

Die Kekse sind nussig, leicht süß, etwas salzig, dabei mit einer schönen Zimt- Vanillenote. Wer bei "normalen" Vollkornkeksen eine Gänsepelle bekommt, für den sind sie natürlich nichts.

Wer Vollkornkekse durchaus mag, wird mit knusprigen kleinen Keksen überrascht, die nicht so fürchterlich überzuckert daherkommen. Die Konsistenz ist speziell : einmal hineingebissen zerfallen die Kekse zu den sandigsten die ich in meinem Leben gegessen habe - ohne dabei staubtrocken zu sein. Sehr überraschend.



Rezept 

Braunhirsemehl - Kekse
 " Meer - Sand "
für alle Wagemutigen




Backofen auf 150°C Umluft oder 175°C vorheizen
Backblech mit Backpapier belegen oder fetten und bemehlen. 


Zucker und weiche Butter möglichst schaumig rühren, ein Ei hinzufügen. 
Vanille, Meersalz und Zimt unterrühren, Mehl zufügen und vermischen. 
Eventuell braucht man zusätzlich 2-4 Eßlöffel Weizenmehl Typ 450 wenn der Teig zu weich ist.
Teig zu einer Kugel formen. Nun jeweils ein etwa walnuß-großes Stück abnehmen, zu einer Kugel formen, etwas flachdrücken und auf das Backblech legen. Mit einer Gabel ein Muster eindrücken.

Backzeit: ca 12 - 15 Minuten




Meine Tochter hat für den überraschenden "Biß" ein schönes Bild gefunden : die Kekse sind im Mund... wie sich ein Sommertag mit den Füßen im weichen Strand anfühlt - genau an der Wasserlinie. Genau so.



Fazit:
Ist Öko und schmeckt auch so. Wir mögen es, es ist aber nichts für Weißmehl-Liebhaber die es gern süß mögen.



Macht Euch ein schönes Wochenende !
Eure Eva











________________________________________________________________________________

recipe 
browntop millet flour cookies 
" sea - sand bisquits "
125g smooth butter
125g brown suggar
1 egg
1/2 teespoon of vanilla
1/2 teespoon cinnamon
1/2 teespoon seasalt
250g browntop millet flour




Oven on 150°C air circulation or 175°C preheat
Take a baking sheet upon the baking tray, or use butter and flour

Stir the brown sugar and softy butter very foamly, add the egg.
Vanilla, sea salt and cinnamon untertouch, add flour and mix them.
Perhaps you need in addition 2- 4 tablespoons of wheat flour type 450 if the dough is too soft.

Dough to a ball form. Now take in each case a possibly walnut-size piece, form a ball and pressure it a little. Laying the dough on the baking tray. Push a pattern in with a fork.

Baking time: approx 12 - 15  minutes

Kommentare:

  1. Hallo Eva das hört sich lecker an,ich esse ab und zu Vollkornkekse.Und das mit den Händen kenne ich,wenn ich zuviel Gestrickt habe.Dann tun mir die Gelenke weh und die Finger.Aber ich stricke und häkle halt gerne.Dann gibt es eine Pause und ich schau was es neues in der Blog Welt gibt.Euch noch ein schönes Wochenende.Lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, das hört sich ja richtig nach Urlaub an! Wir mögen Vollkorn und gesund sehr gern.
    Braunhirse hab ich bisher aber auch noch nicht ausprobiert, nachdem wir Goldhirse aber gerne mögen wird es wohl mal Zeit!
    Ich merk mir das Rezept mal.
    Alles Liebe,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    mit Deiner Hand sei ja vorsichtig, nicht das es noch schlimmer wird und dann ewig dauert bis es weg ist!!!!
    Die Kekse hören sich gut an....
    Lieben Gruß und gute Besserung
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Braunhirse? Nein, bisher noch nicht gehört ;)) aber dafür haben wir ja Dich, Eva!! Deine Kekse sehen klasse aus.. und wie poetisch umschrieben von Deinem Tochterherz.. sehr süß!! Liebe Grüße in den Wintermorgen, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    sieht fein aus und das klingt richtig gesund, ich hab Braunhirse noch nie vorher gehört.
    Ein schönes Urlaubsbild, ich hab nun Fernweh
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    zu Braunhirsemehl habe ich bis jetzt noch nicht gegriffen, obwohl ich es auch schon entdeckt habe.
    Danke für´s Testen, die wären sicher was für mich. Will ich doch von dem ganzen süßen wieder etwas weg.
    Gute Besserung für dein Häkelhändchen!
    Herzliche Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva, eine schöne Beschreibung!
    Gute Besserung dir und liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Eva,

    das liest sich sehr Interessant! Und ist sicher das Ausprobieren wert.

    Herzlich Conny

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva