Freitag, 22. Januar 2016

early bird * Vogelfutter DIY * und Rezept


Ich bin  hier allerdings nicht der "Early Bird", denn ich schlafe am Besten gegen morgen. Nachtschlaf ist mir weniger wichtig. " Early Bird " heißt das Rezept für Shortbread mit Rosinen und Haferflocken das ich nachgebacken habe. In meinem Rezept sind zusätzlich Pistatien und Berberitzenbeeren.




Ich finde auch, das sieht schon ein bischen wie Vogelfutter aus, wenn man die Haferflocken mit den Nüssen und Beeren mischt. Es passt also perfekt zum Thema und ist eine schöne Belohnung nach dem Zusammendrahten der Sterne.

Auf Instagram habe ich meine neuen Zimt - Vogelfuttersterne schon gezeigt, da sich aber nicht alle auf Instagram tummeln und hier dann doch mehr Platz für viele Bilder ist, zeige ich sie nochmal. Als kleines DIY.

Vor einiger Zeit habe ich 40cm lange Zimtstangen zur Deko entdeckt, habe mit ein paar davon dekoriert - die anderen fristeten ein langweiliges Leben im Keller, bis mir endlich eine tolle Verwendung dafür eingefallen ist ( ein Deko-Stern zu Weihnachten). Auf anderen Blogs habe ich die herrlichen schlichten Sterne aus einfachen Zweigen bewundert. Die Vögel können sich prima daran festhalten - also habe ich Meisenknödel und so weiter hineingehängt.

Es werden einfach 2 gleichseitige Dreiecke gebunden, die dann so aufeinander befestigt werden, daß ein Stern entsteht. So simpel und so schön ! Mit den Zimtstangen ging das perfekt.





Ich habe pro Stern 6 Stangen Zimt in 40cm Länge verwendet. Schöne Zweige von Haselnuß oder Weide gehen natürlich genauso gut.

3 Stangen oder Zweige zu einem Dreieck legen, die Enden sollen X-förmig überstehen. Die Enden zusammendrahten.  Zwei dieser Dreiecke gegenläufig übereinanderlegen und ebenfalls mit Draht zusammenwickeln. Für die obere Zacke eine Drahtschlaufe wickeln, oder ein Band zum Aufhängen anbringen. Der Meisenknödel - oder was sonst so in den Futtersets zu finden ist, in den Stern binden.





Fertig.


 






Ach ja ... die Early Bird Kekse
.. schmecken süß, erstaunlich vollkörnig, nussig, süß und 
schön frisch und sauer, wenn man auf die Berberitzen beißt.




 Hier das Rezept

EARLY BIRD SHORTBREAD


Zutaten:

30g Mandelblättchen, 
10g gehackte Pistatien
30g Rosinen
10g getrocknete Berberitzen
15g feine Haferflocken
80g kalte Butter in Würfel geschnitten
40g heller Rohrzucker oder Haushaltszucker
105g Mehl Type 550
1 Prise Salz



Backblech mit Backpapier belegen


Zubereitung:

Die Mandelblättchen leicht rösten, bis sie duften, danach abkühlen lassen.
Rosinen fein hacken, die Haferflocken im Blitzhacker fein mahlen. 
Die kleingeschnittene Butter mit allen Zutaten mischen, und zu einem feinkrümeligen
Teig verarbeiten und im Anschluß nur kurz durchkneten.

Den Teig 4 - 5 mm dick ausrollen und mit einer eckigen Keksform ausstechen.
Kekse auf das Backblech legen und 30 Minuten kühlstellen.

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen
 Die Kekse ca 15 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen. Abkühlen lassen. Ein weiteres mal ca 10 Minuten bei 150°C backen.


 



So, genug geknuspert, einen Meisenknödel habe ich von seinem häßlichen Plastikkleid befreit und
in ein Dekonest gelegt. Das kommt gleich zusammen mit einer weiteren Ladung Vogelfutter ins Vogelhaus. Die armen Dinger haben bei dieser Kälte ordentlich Hunger.




 Ist es bei Euch auch so eisig ? Ich war heute morgen um 7:30 Uhr mit dem Auto unterwegs, und in einigen Senken hat mein Thermostat -18°C angezeigt. Wahnsinn...

Die Hühner sitzen zur Zeit am liebsten im beheizten Häuschen. Trotz durchgehender Beheizung hatten die Damen heute nacht frostige -5°C. Wenn sie schlau waren, haben sie direkt unter der Wärmelampe geschlafen. Sehen konnte ich allerdings nichts mehr, die Scheiben sind aufs schönste vereist....


... vor dem Frost sah das ganze noch so aus. Inzwischen durchflutet rotes Licht den Garten.
Rotlicht für Hühner bzw. eine Wärmelampe in herrlichstem Rot.






Macht es Euch schön ! 
Eure Eva








Kommentare:

  1. Liebe Eva,

    was für schöne Bilder, die Kekse sehen auch super lecker aus.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, ich weiß gar nicht was ich zuerst ausprobieren werde? Die leckeren Kekse oder diese tolle Idee Meisenknödel aufzuhängen. Das ist auf jeden Fall eine sehr schöne und dekorative Idee :)
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ein sehr schönes Rezept. Kann man den Zucker vielelicht auch durch Honig ersetzen? ich bin noch auf der Suche nach ein paar Rezepten ohne raffinierten Zucker für die Fastenzeit ;)

    Ganz .liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    Dein Vogelfutter DIY sieht sehr ansprechend aus, eine hübsche Idee.
    Die Kekse würden mich jetzt auch zu meinem Kaffee anmachen ;-)
    Nun kommen mildere Temperaturen für Deine Rotlicht Damen im Garten *ggg*
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    du hast immer so tolle Ideen.Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    die Foto's von deinem neuen Header sind super schön ...
    Nur die Schrift kommt schlecht raus ... rosa kann ich kaum lesen ...

    Danke für das Rezept ...
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. ah,das ist eine tolle idee
    und deine kekse sehen so was von lecker aus!
    ganz liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  8. Ich dachte schon du backst extra für die Vögel Kekse, hab jetzt zweimal gelesen wollte schon schreiben, uiiihhh die sehen aber lecker aus die würde ich auch als Nichtvogel gerne futtern, aber es sind ja Menschenkekse, das Vogelfutter rundherum hat mich verwirrt, du mögest mir verzeihen, sehr schön gemacht, sieht sehr fein aus.
    Hab einen gemütlichen Sonntag, alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    Das Shortbread macht aber einen wirklich leckeren Eindruck. Die werde ich demnächst nachbacken. Vielen Dank für das schöne Rezept.
    Ganz liebe Grüße Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  10. Eine hübsche Idee in den Stern Vogelfutter zu hängen, Eva! Und die Kekse schauen herrlich lecker aus.. mach' schon mal Wasser heiß ;)) ich bin gleich da ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva