Freitag, 4. Dezember 2015

4. Gewürze & saftige kleine Schnittchen * Spicy & juicy small little cuts : christmas cookies






Weihnachtsbäckerei ist doch etwas feines ! Wenn man das Glück hat, daß sich noch jemand dafür begeistert, kann man gemeinschaftlich die Küche verwüsten, sich herrlich unterhalten und dabei Kaffee oder Punsch trinken. Das Ergebnis ist dann ein schöner Neuzugang für den Adventskaffee, ein gelungener Nachmittag, und ein Zuhause das nach Kuchen und Wärme duftet.


Auch wenn mich zur Zeit keine winterlichen Temperaturen nach drinnen scheuchen, backe ich am Nachmittag gern. Ich liebe es diverse kleine Dosen, Schachteln und Tüten herauszusuchen um alle benötigten Gewürze zusammen zu bekommen. 

Bei der Gelegenheit kann ich dann auch noch einen kleinen Spaziergang zu meiner Mutter machen, weil kein Piment zu finden ist. Bei der Gelegenheit noch ein kleiner Plausch, die Zeitung wird mitgenommen und die Mutter zum Kaffee eingeladen. Dank Mörser, etwas Muskelkraft und Geduld, ist alles für die Gewürzschnitten vorbereitet.







Ein wunderbarer Duft und ein guter weihnachtlicher Geschmack. Die kleinen Schnitten sind schön saftig, würzig und einfach lecker. Für Zuckerguß bin ich sonst nicht so - aber hier ist es Zitronenguß, und der passt perfekt zum Gebäck.



 Rezept:

Teig:
150g zimmerwarme Butter
120g brauner Zucker
ausgeschabtes Mark einer halben Vanilleschote
Abrieb einer unbehandelten Orange
2 Eier
150g Dinkelmehl
1 gehäufter Teelöffel Backpulver
100g gemahlene Mandeln
1 gehäufter Teelöffel Lebkuchengewürz *
6cl Rotwein

* besteht zum Beispiel aus: 
Nelken, Piment, Zimtpulver, Macisblüte, Kardamom und Muskatnuss





Glasur:
250g Puderzucker
4-5 Eßlöffel Zitronensaft


Backen:
Butter sehr schaumig rühren, Zucker, Vanillemark, Orangenschale und Eier zufügen und unterrühren. Mehl, Backpulver und Mandeln, Lebkuchengewürz und Rotwein zugeben.

Backofen auf 200°C vorheizen

Eine kleine rechteckige Backform ( ca 20x 30cm ) ausfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Im Backofen 20 bis 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guß verrühren. Die Teigplatte damit bestreichen. Die Glasur erstarren lassen. Danach in kleine Rechtecke schneiden.


*


Und jetzt verteile ich gleich noch etwas Gewürze auf Tellern im Haus, es ist schon sehr praktisch, wenn man im eigenen Shop "einkaufen" gehen kann.



 



Liebe Grüße, Eure Eva


Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    Ich stöbere schon eine Weile durch deinen Blog. Jetzt möchte ich mal einen lieben Gruß da lassen und danke sagen, für die vielen schönen Inspirationen...

    Eine schöne Vorweihnachtszeit für dich und und deine Familie

    Wünscht Jana

    AntwortenLöschen
  2. Da könnte ich trotz der frühen Stunde schon so zugreifen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    Danke für das leckere Rezept :-)
    Ich hab sie gestern Abend noch gebacken um sie heute ins Krankenhaus mitzunehmen.
    Mr.Tonkabohne fand sie köstlich und auch das Klinikpersonal hat gut zugegriffen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva