Samstag, 26. Dezember 2015

26. Das gehäkelte Wunschmützchen : Michel zu Weihnachten * DIY Tutorial * The wish cap Emil at Christmas * virka in Emil i Lönneberga hat

Huhu Ihr Lieben ! Heute ist also der zweite Weihnachtstag - und bei uns traditionell der ruhigste.
Zeit zum Durchatmen, Ausschlafen, Lieblingsfilme schauen und ein bischen zu bloggen,
ganz ohne Zeitdruck. Ich genieße das so sehr !


Ich möchte Euch unbedingt das kleine Michel-Mützchen zeigen, das sich meine Nichte
für ihren kleinen Jungen gewünscht hat. Ich habe leider ein bischen spät nach
den Weihnachtswünschen gefragt und war mir nicht sicher, ob ich das noch
schaffe. "Ein Michelmützchen, gehäkelt, beige oder braun mit Riegel und zwei Knöpfen"
Huuuu. 


Ich habe erstmal Herrn Google gefragt. Der hatte auch ein paar Antworten, hat mich aber
letztendlich an Frau DaWanda verwiesen : fertig gehäkelt, Lieferzeit 6 Wochen -
oh, ein bischen spät. Oder an Herrn Aliexpress : fertig gehäkelt, Lieferzeit 4 Wochen -
besser, aber auch zu spät. Häkelanleitung ? Nein, nicht in dieser Variante.

Also habe ich mich auf YouTube herumgetrieben und bei Elizzza etwas Ähnliches
gefunden und dann abgeändert.


Nun aber erstmal das gelungene Michelmützchen






Anleitung Michelmützchen
Funktioniert für Garne von 2,5  bis 5er 



Runde 1:
Fadenring legen, in den Fadenring:

5 feste Maschen häkeln, Fadenring zusammenziehen,mit 1 Kettmasche schließen
= 6 Maschen (M)


begonnen wird immer mit einer Wendeluftmasche und beendet wird immer mit
einer Kettmasche, dies erwähne ich ab hier nicht mehr, außer es ist dringend nötig



Runde 2:
1 WendeluftM + 1 feste M, und je 2 feste M in jede Masche  häkeln,
1 Kettmasche = 12 M


Runde 3: 
jede 2. Masche verdoppeln : in die folgenden Maschen  abwechselnd :
1 feste M, 2 feste M, 1 feste M und so weiter ( so wird an 6 Stellen zugenommen ) = 18 M


Runde 4:
jede 3. Masche verdoppeln  ( siehe oben )


Runde 5:
jede 4. Masche verdoppeln ( siehe oben )


und so weiter ....
.... bis der benötigte Kopfumfang um 20% überschritten ist.


Den Umfang kann man leicht mit einem Schneidermaßband am gehäkelten Telle
nachmessen Ich brauchte 38cm. + 20% sind 7,6cm. Zunahmen habe ich also bis
zum Umfang von 45,6cm gehäkelt. Hier wäre es gut die 6 Stellen, an denen zuletzt
zugenommen wurde mit einem farbigen Faden zu markieren

40 cm + 20% = 48,0cm
42 cm + 20% = 50,4cm
44 cm + 20% = 52,8cm

... ist der zusätzliche Umfang erreicht :
Maschen zählen, durch 3 teilen= Zahl "X"

Nun wird 2 Runden lang nur an 3 Stellen zugenommen:

Runde 1:
Jeweils bis zu dieser Zahl "X" feste Maschen häkeln, in Masche "X" jedoch
2 feste Maschen= gezählte Maschenzahl + 3M

Runde 2:
bis zur Zahl "X+1" feste Maschen häkeln, in Masche "X+1" jedoch 2 feste
Maschen = gezählte Maschenzahl + 6 M


Runde 3 + 4 :
in jede Masche eine feste M häkeln
das Häkelteil beginnt nun langsam sich zu wölben


Folgerunden:
es wird genauso abgenommen wie vorher zugenommen
es wird 2 Reihen lang an drei Stellen abgenommen*
 ( erst wie Runde 2, dann wie Runde 1 )


* zum Zusammenhäkeln wird in zwei Maschen hintereinander eingestochen:
in die erste Masche stechen und Faden holen, in die nächste Masche stechen
und Faden holen = 3 Schlaufen auf der Nadel : zusammen abmaschen
= 1 Masche auf der Nadel


Ab hier wird wieder an den 6 Stellen abgenommen. Ich empfehle, diese Stellen
mit einem Faden oder ähnlichem zu markieren, das erleichtert das Häkeln ungemein,
und man verzählt sich nicht so schnell.

Abgenommen wird, bis ihr den gewünschten Kopfumfang erreicht habt.
Ab diesem Punkt wird mit festen Maschen ohne Zu- oder Abnahmen weitergehäkelt.
Das ist dann der gerade Teil der Mütze. Wie lang der werden soll, hängt natürlich
vom Köpfchen / Kopf ab, der die Mütze mal tragen soll. Da hilft nur Nachmessen.


Ist auch dieser Teil geschafft, könnt Ihr Euch an den Schirm wagen. Ich gebe zu, das
war mal wieder "freies Häkeln" denn ich habe keine Anleitung gefunden.


Ich habe es wiefolgt gemacht:
Der Schirm hat die Breite von einem drittel der Mütze.
einer der Zu/Abnahmestellen befindet sich in der Mitte des Schirms. Eine links und
eine rechts. Ich habe feste Maschen gehäkelt, dabei aber in der ersten Reihe nur in den
äußeren Teil der Masche gestochen, damit sich innen eine kleine Kante bildet.
Später läßt sich der Schirm dadurch besser nach außen formen.


Nun jeweils an den Kanten abnehmen - am Besten, Ihr zeichnet Euch die gewünschte
Schirmform vor und häkelt anhand dieser 1:1 Vorlage die Form nach. Mir ist diese
simple Lösung leider erst hinterher eingefallen, nachdem ich immer wieder Korrekturen
häkeln mußte.

Zusätzlich habe ich Luftmaschen in der Länge von der linken, über die mittige bis zur
rechten Zu-/Abnahmerippe angeschlagen und Stäbchen hineingehäkelt.

Die Enden des Riegels habe ich mit zwei schönen kleinen Knöpfchen an die Mütze
genäht.

Feinschliff: Fäden vernähen und das Mützenschirmchen vorsichtig in Form bügeln.






meine Nichte hat sich jedenfalls sehr gefreut, und das hat Baby gelächelt. 
Wirklich, ich habe Zeugen ! 

Kann es eine schönere Belohnung für eine fast durchgehäkelte Nacht geben ?
Ich wüsste nicht welche.

Habt es schön und genießt diesen hoffentlich wunderschönen letzten Weihnachtstag !
Eure Eva









Kommentare:

  1. MOIIII soooo liab,,,,,
    mei und i hob koan BUAM uma...ggggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Oh liebe Eva, das ist ja echt der Hammer - sieht so echt aus! Du bist echt kreativ! Dankeschön für deine Arbeit, die du immer so lieb mit uns teilst. Ich wünsche dir von Herzen noch eine wundervolle Zeit! Herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Die ist klasse, das darf mein süsssssser garnicht sehen, er liebt Emil ( Michel)
    Lieben Gruß
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Wow, liebe Eva, die Michlmütze ist dir super gelungen. Du hast es echt drauf! Das Baby kann ich mir so richtig süß vorstellen, mit dem Mützchen!
    Dir alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das muss ich mir merken: Michel ist meine allerliebste Lindgrenfigur! Die ist dir wirklich toll gelungen! Bisher habe ich so eine nur für den Neffen genäht...
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Perfekt liebe Eva, wie das Original, wunderschön gearbeitet und in groß würde ich die Mütze auch sofort tragen.
    Ich hab ja auch die ziemlich genaue Michelfrisur dazu.
    Hab einen schönen Sonntag herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Oh ist wirklich eine Michel Mütze,tolle Arbeit.Lg Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Seidenfein ;O))
    ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die vielen Anregungen und Tutorials bedanken!!!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Absolut süß!!!

    Liebes Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva