Freitag, 11. Dezember 2015

11. einfach lecker * simply delicious


Weihnachten ist für mich eigentlich nicht die Zeit fürs Spektakuläre, Großartige, das Überbordende Bunte und Üppige. Ich staune jedes Jahr erneut darüber, das ich gerade zur Advents - und Weihnachtszeit gern alles reduziere. Die Deko wird spärlich. Unbunt. Vielleicht auch ein bischen bescheiden.





Ich liebe die bunten Weihnachtsmärkte, die üppige rote und goldene Deko in den Geschäften, die Glöckchen, das Klingeln, Weihnachtslieder. Schokoduft, gebrannte Mandeln und heiße Zuckerwatte. Vanille, Zimt und Lebkuchen. Bratwürste mit Senf.

Zu Hause dagegen - weiß, silber, ein Hauch grün. Ein wenig Zimtduft. Alles ein bischen ruhiger. Draußen ist es bunt und wuselig, drinnen wird es ruhig. Für mich ist das ein schöner Kontrast und ich genieße es.





Schlicht sind auch meine Lieblingsplätzchen ( ... neben den Zimtsternen ) - es sind Vanillekipferl . Nichts aufregendes, keine Extras. Aber: was drin ist, ist einfach lecker. Gute Zutaten sind hier alles.
Das Rezept ist alt aber bewährt.


 

REZEPT
für ca 80 Kipferl


Zutaten:
100g gemahlene Mandeln ohne Schale
300g Mehl
100g Zucker
1 Prise Salz
200g kalte Süßrahmbutter
2 Eigelbe
 

5 Päckchen Vanillezucker ( kein Vanillin ! )
1/2 Tasse Puderzucker



Zubereitung:

Das Mehl auf die Arbeitsplatte sieben, Mandeln, Zucker, Salz und kalte Butter in Flöckchen und die Eigelbe darübergeben. Alleszu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in eine Schüssel legen und abdecken und für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 

Den Backofen auf ca 190°C vorheizen
Backblech mit Backpapier belegen.

Den Teig portionsweise zu bleistiftdicken  Röllchen formen. Die Röllchen in 5cm lange Stücke teilen und zu Hörnchen formen. Die Kipferl auf der mittleren Schiene in 10 - 12 Minuten goldgelb backen. Den Vanillezucker mit dem Puderzucker mischen und die noch warmen Kipferl damit einpudern.

... laut Rezept sollen sie in Puderzucker gewendet werden - allerdings sind die Finger danach das einzige das einen lückenlosen Puderzuckermantel hat. Ich siebe die Mischung lieber über die Kipferl und lasse sie darin erkalten.






Die Kipferl werden bei diesem Rezept so fein und mürbe, daß man sehr vorsichtig damit umgehen muß, sonst zerkrümeln die zarten kleinen Dinger schon in den Fingern. Ich liebe den dicken Puderzucker-Vanille-Mantel, die zart zerfallenden Kipferl.



Habt Ihr auch eine Lieblingssorte Weihnachtskekse ? 
Oder eine "Familiensorte", die es so nur bei Euch gibt ?


Bei uns sind es diese Kipferl und die Zimtsterne. Beide Sorten müssen immer zur Adventszeit gebacken werden, sonst werden sie umgehend vermisst. 


Macht Euch einen feinen Abend !
Eure Eva






Kommentare:

  1. Hmmmm, sehr lecker sehen deine Vanillekipferl aus.
    Ich mag es zu Hause auch eher unbunt zu Weihnachten. Lediglich etwas rot darf dieses Jahr dabei sein.
    Die Kekse die es bei mir jedes Jahr gibt sind Sirupknusperle. Das sind meine absoluten Weihnachtskekse.
    Herzliche Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    die Kipferl sehen himmlich lecker aus.
    Gerade die schlichten Rezepte sind doch die besten.
    Bei uns sind es Bethmännchen und Liebensgrübchen, die auf keinen Fall fehlen dürfen.
    Vielleicht reihen sich in diesem Jahr deine Vanillekipferl dazu :)
    Ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    Vanillekipferl stehen in meiner Top Ten ganz weit oben.
    Ich esse sie leidenschaftlich gerne :-)
    Deine sehen zum anbeißen aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva