Freitag, 6. November 2015

Zimtschneckenkuchen mit Grandmarnier - Marzipan * kanelsnegle kage med marcipan * cinnamon squiggle cake with marzipan

.. tun wir mal so, als wäre es ein dänischer kanelsnegle kage. Einfach weil der Name so wunderschön ist, und weil Zimtschnecken oder kanelsnegle / kanelboller die Grundidee zu meinem Kuchen sind. Wie immer kann ich mich nicht ans Orginal halten und habe variiert. 









Statt Hefe ist es ein schneller und sehr saftiger Quark-Öl-Teig mit dem gewissen Extra und statt Zimtzucker gibt es eine Extraportion Marzipan, Grandmanier, Rosinen und Cranberries. Ich finde diesen Kuchen dermaßen lecker  und weil ich mir Rezepte nie aufschreibe, kommt dieses Rezept in den Blog. 






Zimtschnecken - Kuchen 
mit Grand Marnier - Marzipan


Teig:
100g weiche Butter
170g abgetropfter Quark
1/8 l Öl
4 Eßlöffel Milch
100g Zucker
2 Eßlöffel Vanilleextrakt
abgeriebene Zitronenschale
450g Mehl
1 Ei
1 Päckchen Backpulver



Füllung:
200g Marzipanrohmasse
1/8 l Milch
2 Eßlöffel Grand Marnier
100g Rosinen und Cranberries
100g brauner Zucker
2 Eßlöffel gemahlener Zimt


den Ofen auf 160°C  Umluft vorheizen
eine Springform mit 24cm Durchmesser fetten und bemehlen.


Butter, Quark, Öl, Milch, Zucker und Vanilleextrakt verrühren, bis ein fein cremiger Teig entsteht.
Backpulver über das Mehl sieben, beides auf den Teig geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Für die Füllung wird das Marzipan zerbröselt und mit Milch und Grand Marnier verrührt.
Rosinen und Cranberries zugeben, vermischen.


Den Teig zu einer rechteckigen Platte ausrollen
Die Marzipanmasse gleichmäßig aufstreichen.
Zucker und Zimt vermischen und die Teigplatte damit bestreuen.

Die Platte von der schmalen Seite aufrollen.
Die Rolle in 7 bis 8 gleich dicke Stücke schneiden.
Die Stücke mit der Schneckenseite nach oben in der Form verteilen, ggf. etwas flachdrücken,
so daß die Form bis auf ein paar kleine Lücken gefüllt ist.

Im vorgeheizten Ofen bei 160°C mit Umluft und Unterhitze im unteren Bereich 
des Ofens ca 25 - 30 Minuten backen ( Garprobe machen )


Kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.


*

Wem das noch nicht hochkalorisch genug sein sollte, empfehle ich dazu kalte Vanillesoße, einen Batzen Schlagsahne und eine Kugel Vanilleeis. Allerdings bräuchte ich dann 24 Stunden nicht mehr über Nahrungsaufnahme nachdenken .... deshalb gab es den Kuchen pur.










Den Kuchen gab es gestern - heute ist nicht mal mehr ein Krümelchen über. Wer Marzipan und Zimt mag, wird diesen Kuchen lieben. Aber Vorsicht ! Er ist wirklich mächtig, und ersetzt mit Sicherheit eine Mahlzeit.... bei uns war es das Abendbrot.


Ach und die Rosen habe ich nach dem kleinen "Unglück" im Garten geschenkt bekommen. Ja ja, mein Liebster ist doch ein Frauenversteher.








Habt ein schönes Wochenende !
Eure Eva







Kommentare:

  1. Liebe Eva, ich schwelge im Geschmacksrausch mit diesem Rezept... Das sind mit Sicherheit meine bevorzugten Kuchen - wir möchten keine Sahne- oder Cremetorten, respektive den Ingredienzien wie Zimt und Marzipan. Ich würde wahrscheinlich noch eine Prise Kardamom dazugeben, und den Alkohol weglassen. Ich überlege wie man den dänischen Namen betont?!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    so...jetzt habe ich endlich einen Grund den Grand Marnier aufzumachen, der schon ewig bei mir herumsteht. Das Rezept hört sich sehr verführerisch an - vielen Dank dafür!

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    der feine Kuchen duftet bis hierher und wie schön zum Glück ist es kein Hefeteig, damit stehe ich ja auf Kriegsfuß.
    Vielleicht bekomme ich diese Leckerei dann ja auch hin, ich versuchs bestimmt.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva