Freitag, 20. November 2015

Sirri - schöne Wolle, aber .... * Siiri - a wonderful Yarn but ....

Wolle von den Schafsinseln ist schon was besonderes. Diese Wolle habe ich mir aus einem ganz kleinen Lädchen in Dänemark mitgebracht. Aus der braunen Wolle ist ein ganz besonderer Pullover geworden, heißgeliebt wird er von mir allemal. Hier aber ersteinmal ein weiteres "Strickwerk" aus der Sirri - Wolle.





....und jetzt das große "aber". Ich sitze gestern so über diesem Beitrag und denke ( aber nur so beschwingt und ganz naiv) hach guckst du mal, woher das Schätzchen genau kommt. Denn die Wolle wohnt bei mir schon fast 10 Jahre.

Sirri ... aus den Färöern. Schau mir die Homepage an.  Ein schönes Land, wunderschöne Wolle, eine kleine Geschichte über die Namensgebung "die Schäfer rufen Sirri Sirri Sirri ! und die Schafe laufen zum Schäfer." Ist das nicht romantisch ? Ja ich weiß, es ist auch Marketing, aber manchmal will man es einfach glauben. Ich veröffentliche den Beitrag und schleppe mich aufs Sofa.

Und dann schreibt mir Marta im Kommentar sozusagen : "sage mal, gehts noch ? Auf den Färöern metzeln sie doch Wale ! Entschuldige mal, das geht doch gar nicht."

Heute morgen verpuffte mein *grüne Insel, witzige Schafe, hach wie schön rauh...* Bild und kolabierte. Nein Marta, Recht hast Du. Das geht gar nicht. Und Du hast recht, man sollte aus genau diesem Grund keine Werbung für die Färöer machen.

Ich gebe zu, das ich manchmal naiv bin, und hoffe das endlich mal etwas einfach nur schön ist.





Wem ein trauriges Kopfschütteln wegen der Wale zu wenig ist, für den hat der deutsche Tierschutzbund eine Infoseite eingerichtet : Delfin- und Waljagd auf den Färöer Inseln  hier findet man auch die Adressen, wenn man gegen die Waljagd protestieren will.

Das ist gut.

Mensch Sirri - ihr auf den Färöern seid doch vom Walfang nicht mehr abhänging. Die Wale werden schon seit Jahrhunderten gejagt und waren früher zur Selbstversorgung notwendig. Heute nicht mehr, und deshalb ist das unnötig.







Ich liebe meinen Wollpullover auch jetzt noch - weil er schlicht ist und die Wolle toll zur Geltung kommt. Und ich werde für mein Durchhaltevermögen bestaunt. Spätestens wenn der Pullover befühlt wird zucken fast alle erschreckt zurück. Die Wolle ist wunderbar warm, teils wasserabweisend, aber leider auch ungefähr so kuschelig wie ein Brombeerbusch. Das ist nur was für hartgesottene Wolleliebhaber. Und ich ? Ich liebe die Wolle trotzdem.
 

Den Pullover zeige ich Euch morgen, denn nun möchte ich die Wolle zeigen und meinen Versuch ein Rentier einzustricken.


Bevor jetzt was Tolles erwartet wird - der Versuch ist mißlungen. Das Rentier geht so einigermaßen, aber irgendwie ist der Hals zu kurz geworden und da ich mir die Maschenprobe mal wieder ersparen wollte passen die Maße nicht. Es sollte Stulpen werden - mit Naht. Die bekomme ich fast unsichtbar hin, und das ist für mich eine tolle Alternative zum Nadelspiel.

 



In diese "Stulpen" könnte ich ganz locker eine Marlenehose stopfen. Platz wäre genug, allerdings sähen meine Beine dann elefantös aus. Mal abgesehen davon, daß ich ganz bestimmt keine Marlenehosen tragen würde. Das war also nichts. Nun ja, Versuch macht klug.


Ich ribble halt alles wieder auf und fange von vorn an. Ich habe im Moment die Wahl zwischen Blümchen zusammennähen, Fäden vernähen oder aufribbeln - hach ich kann mich gar nicht entscheiden. Alles ist irgendwie nicht spannend.


Oder ich setze mich einfach aufs Sofa. Nur so, ohne Häkel- oder Stricknadeln. Genau, das mache ich heute... ( gestern )


Schade Sirri und ihr schönen Inseln, wir hätten ganz dicke Freunde werden können. So aber nicht.


Macht es Euch schön !
Eure Eva




Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    Mir gefällt Dein Rentier sehr, wie auch das übrige Muster.
    Schade das Du alles nachmal auftrennen musst.
    Mir geht es ähnlich, mein Seelenwärmer gefällt mir nicht ...
    Er erleidet also das gleiche Schicksal ;-)
    So kann man wenigstens länger Stricken *ggg*
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Angesichts der gravierenden Tierrechtsverletzungen durch die Grindwaljagd auf den Färöer finde ich es bedenklich, tierische Produkte dortigen Ursprungs zu nutzen. Sorry das geht einfach gar nicht, selbst große Kreuzfahrtunternehmen fahren die Färöer deswegen nicht an...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du mich aber echt kalt erwischt. Recht hast Du, das geht gar nicht. Da verstrickt man schöne Wolle und freut sich.... und schreibt eiben schönen Beitrag.... und muß sich hinter fast schämen. Fast. Denn die Abschlachtung der Wale habe ich in dem Moment nicht mit den Färöern in Verbindung gebracht. Das hast Du gründlich geändert. Danke dafür ! Ich möchte keine Werbung für diese Inseln oder die Wolle machen, wenn ich damit indirekt so was fürchterliches unterstütze.

      Der Beitrag wurde von mir nicht gelöscht, sondern komplett überarbeitet.
      Vieke Grüße Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    nicht ribbeln! Das sieht total schön aus mit dem Hirsch. Ich würde die zu weiten Stulpen brutal unter der Nähmaschine anpassen. Erst nähen, ketteln und abschneiden. Geht problemlos. Kannst mich gern kontaktieren, wenn du dazu noch Fragen hast.
    Erinnerst du noch die Schafwolle für meinen Janker, die ich anfangs auch kratzig fand? Sie ist beim Stricken immer weicher geworden und kratzt gar nicht mehr.
    Einen schönen Sofatag für dich! Liebe Grüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    das schaut toll aus, ich würde dann was anderes draus machen, aber auf keinen Fall aufrippeln, oder eben Heikes Rat befolgen.
    Auf jeden Fall das Garn ist ein Traum und ich bin gespannt auf deinen 2. Versuch.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva
    Bin gerade über deinen Blog gestolpert. Ich kenne die Wolle von Sirri. Ja, sie kratzt, aber sie gibt unheimlich schön warm und riecht himmlisch nach Schaf!
    Das Problem mit den Walen kenne ich auch und bin nicht damit einverstanden. Aber deswegen gleich die Färöer Inseln zu verurteilen finde ich etwas schade. Wenn man konsequent ist, dann dürfte man nur noch Produkte aus der Region kaufen, denn jedes Land hat irgendwo etwas, das nicht "recht" funktioniert: Kinderarbeit (Kleider...), Waffenhandel mit anderen Ländern (es gibt genug europäische Inseln, die Waffenhandel betreiben), grosse Konzerne wie Nestle... Wenn du Sirri Wolle kaufst, dann unterstützt du ja nicht direkt den Walfang. Deshalb rate ich dir, die Wolle zu geniessen und die Inseln vielleicht sogar mal zu besuchen - es ist fantastisch dort! Liebe Grüsse, Andrea

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva