Mittwoch, 16. September 2015

Lieblings - Süßes, Blueberry-Pie & Cheesecake aus dem Glas * danish & sweet, a blueberry cake and a cheescake in a jar !

Hallo Ihr Lieben ! Heute nötige ich Euch schon wieder Süßes auf. Man könnte fast meinen, bei uns wird immer gebacken oder Süßes gegessen - aber sooo schlimm ist es nicht. Wir haben tatsächlich auch kuchenfreie Tage.






Einer meiner Süßigkeiten - Lieblinge ist Ymer mit Beeren ( bevorzugterweise mit Blaubeeren und Erdbeeren ) und gezuckerten Ymer-Drys. Das ist so so lecker !  Leider bekommen wir hier fast nie Ymer - und so muß ich mich mit der weniger tollen Alternative Dickmilch begnügen.

Die Blaubeer - und Erdbeerzeit ist leider so gut wie um. Die Regale der Geschäfte haben langsam Lücken - der Sommer ist vorbei und der Herbst beschenkt uns mit Pflaumen und Kürbissen.

Damit war es wohl letzte Schälchen. Wie schade. Toll finde ich die Brotbrösel mit Zucker. Das fühlt sich gesund und keksig an, und schmeckt, und ich rede mir ein, daß das viel gesünder ist als Kekse - weil es ja Brotbrösel sind. Nun ja.





Aber nun zum Kuchen. Da ich Hühner habe, und wir die Menge an Eiern einfach nicht anders wegbekommen, wird mindestens einmal pro Woche gebacken.


Das macht stolze 52 - 104 Kuchen im Jahr. Oh je, ich fühle gerade wie sich spontan ein ganzes Kilo allein durch das Ausrechnen auf meinen Hüften bildet. Egal, dann gehe ich halt nochmal spazieren oder aufräumen oder alle Holzböden wischen polieren und schrubben, denn auf Kuchen verzichte ich nicht.


Richtig lecker finde ich diesen Blueberry-Cheesecake-Pie, den habe ich aus den wohl letzten frischen Blaubeeren gebacken:





Rezept: Blueberry Pie

Pie - Backform mit ca 23cm Durchmesser



Zutaten 

 für den Boden:
 150g Mehl
1 Prise Salz
85g gekühlte Butter in kleine Würfel geschnitten
25g Rohrzucker
1 - 2 Eßlöffel Eiswasser
1 kleines Eiweiß, durchgerührt, zum Bestreichen



für die Cheesecake - Füllung:
1 große unbehandelte Zitrone
700g Doppelrahmfrischkäse oder Mascarpone
1 Teelöffel Vanille - Essenz
4 große Eier, verquirlt
150g Rohrzucker



für den Blaubeerbelag:
1/2 unbehandelte Zitrone
450g Sauerrahm
1/2 Teelöffel Vanille - Essenz
1 Eßlöffel Rohrzucker
250 - 350g Blaubeeren 

Puderzucker

*


Zubereiten

Teig:
 Mehl, Salz, Butter und Zucker krümelig verrühren. Eigelb und Wasser unterarbeiten und weiterrühren, bis sich ein kompakter Teig entwickelt. In Folie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von ca 28cm Durchmesser ausrollen.
Die Form fetten und bemehlen. Teig hineinlegen und mit einer Gabel mehrfach einstechen.
Form weitere 15 Minuten in den Kühlschrank  stellen. Backofen auf 175°C vorheizen. 

Den Teig blindbacken ( Zeit: backen, bis der Teigrand leicht gebräunt ist )
Herausnehmen und sofort mit dem verquirlten Eiweiß bestreichen.


Cheesecake-Füllung:
Zitronenschale abreiben und mit Frischkäse und Vanille langsam zu einer glatten Creme verrühren.
Nacheinander die Eier einrühren und dabei die Geschwindigkeit erhöhen. Zucker zufügen und rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Füllung auf den vorgebackenen noch heißen Teig in der Pie-Form füllen. Form auf ein Backblech stellen ( gelegentlich läuft der Teig etwas über ).
Bei 180°C ca 45 Minuten backen. 
Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Ofen anlassen.


Blaubeerbelag:
Zitronenschale abreiben und mit Sauerrahm, Vanille und Zucker verrühren. Auf der Cheesecake-Füllung verteilen. Mit den Beeren bedecken und weitere 10 Minuten backen.

Der Pie schmeckt am Besten, wenn er über Nacht im Kühlschrank durchzieht.
Unserer wird immer allerdings immer warm gegessen - mit Puderzucker.








Ach ja - seltsamerweise bleibt bei mir immer Cheesecake-Füllung und Blaubeerbelag-Masse übrig.
Ich habe ein paar hitzefeste Glasschälchen, die ich dann mit Butter auspinsle und danach mit Zucker ausstreue. Dort fülle ich erst Cheesecake-Füllung und darüber die Sauerrahmmasse ein, ein paar Blaubeeren und eine schöne Portion Zucker und ab in den noch heißen Ofen.



Das gibt einen tollen Nachtisch:



und gefühlte 1000 Kalorien extra.


ich hoffe, Ihr setzt nicht auch spontan beim Lesen Gewicht an....
 die Augen sollen ja angeblich mitessen...


Macht es Euch schön !
Eure Eva














Kommentare:

  1. Hallo Eva,
    die Augen haben definitiv mitgegessen.☺☺
    Vielen Dank für das Rezept.
    Ich wander jetzt mal in die Küche Nachtisch holen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,

    hmmm das klingt wirklich unheimlich lecker.
    Wir backen nicht so oft. Leider finde ich am Wochenende immer wenig Zeit.
    Für meinen Urlaub hatte ich es mir nun vorgenommen mal wieder zu backen....aber nun ja, es kommt dann doch anders als man denkt. Bisher habe ich es noch nicht geschafft und der Urlaub ist fast rum. Aber 4 freie Tage habe ich noch. Mal schauen ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva, danke für die Vorstellung der dänischen Brotkrümel. Die suche ich seit mindestens 30 Jahren. ;-) Als Kind war ich jedes Wochenende in Dänemark und hab morgens immer Dickmilch mit diesen Brotkrümel gegessen. Da werden Erinnerungen wach. Und man kann sie sogar onlin bestellen. Dankeschön!!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva