Sonntag, 30. August 2015

Boho - Vintage ! Postkarte mit Häkelkante und Blick ins Buch * DIY postcard with crochet border and a look into a crochet book


Die Kinder fliegen aus, und ich bleibe nächtens wach und warte darauf, daß sie heil wieder zu Hause eintreffen.

Da ist es gut, dass gestern ein neues Häkelbuch eingetroffen ist. Ich blättere mich durch die Seiten und finde ein kleines Häkelprojekt das so richtig nostalgisch ist : eine umhäkelte Postkarte.

Die Vorlage ist gypsy-bunt, meine dann doch lieber grau-creme. Das Häkelbuch ist eigentlich ein Geschenk - aber man darf ja mal durchblättern, hineinschauen und sich das Eine oder Andere abschauen.


Dieses Buch ist mir zum ersten Mal in die Hände gefallen, als ich ein Häkelbuch für mich gesucht habe. Aus der Menge der Häkelbücher stach die Machart eindeutig heraus. Es ist zwar nicht so ganz meins, aber ich wußte gleich, zu wem es wahnsinnig gut passen würde. Und Diejenige soll es demnächst auch zusammen mit Wolle und Häkelnadel bekommen ...




Boho Häkeln von Cecile Balladino

was mir an diesem Buch gefällt:


Die kurzen Anleitungen, die große und deutliche Zeichenschrift, die schönen Bilder und der Mut zur Farbe.

Kurz und gut: es ist bunt. Richtig bunt, aber auf eine durchgestylte Weise und es wirkt erstaunlicherweise sogar gemütlich.

Ein bischen hippie, ein bischen boho, ein bischen gypsy - und damit ganz anders, als alle Häkelbücher, die ich vorher angesehen habe. Angst vor Farbe darf man nicht haben, oder man dimmt die farbenprächtigen Ideen mit Wolle in Pastelltönen herunter.






Aber das nur am Rande. Hier ein ganz kleiner Blick ins Buch und im Anschluß folgt mein Häkelprojekt mit einer genauen Anleitung. Nach ein paar Zentimetern hatte ich den Dreh heraus. Aber eines nach dem anderen.



EMF Boho Häkeln von Cecile Balladino *


EMF Boho Häkeln von Cecile Balladino *


EMF Boho Häkeln von Cecile Balladino *

EMF Boho häkeln von Cecile Balladino *

 

 

 Anleitung



Ihr braucht eine Postkarte, dünne Wolle, ein Lineal und eine weiche Unterlage,
eine spitze dicke Nadel, eine Schere und natürlich eine Häkelnadel.
Meine Postkarte ist 14x18cm groß,
das Baumwollegarn und die Häkelnadel haben die Stärke 3.

 




Die Löcher zum Umnähen der Karte müssen vorgestochen werden: dazu habe ich die Karte auf eine weichere Unterlage gelegt, damit die Löcher besser werden. Nun zum Beispiel 5mm vom Rand entfert alle 5mm ein kleines Loch stechen.

Die Karte wird mit einem Knopflochstich umnäht und abschließend das Ende verknotet, und so die Grundlage für den Häkelrand vorbereitet. Benötigt habe ich dafür ein circa 2,5m langes Stück Baumwollfaden.






In den ersten "Bogen" werden 5 Stäbchen gehäkelt, der nächste Bogen wird übersprungen 
( x = leerer Bogen ), er bleibt unbehäkelt.  

In den Folgebogen wird eine Kettmasche gehäkelt -
die 5 Stäbchen bilden jetzt einen Halbkreis.
Den nächsten Bogen wieder überspringen.












links neben dem übersprungenen Bogen werden 5 Stäbchen in den Bogen gehäkelt und so fort,
bis ihr kurz vor der Eckmasche ankommt. 

Die Ecken : unmittelbar vor der Ecke muß eine Kettmasche gehäkelt werden.


 

 




In die Eckmasche werden 8 Stäbchen gehäkelt, in den Folgebogen eine Kettmasche, 

 





dann wieder:
 1 leer, 5 Stäbchen, 1 leer, 1 Kettmasche usw.














Ich habe die Postkarte ganz "stilecht" mit einer Stecknadel an die Bilderwand gepinnt.
Ich mag es so. 










 Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag !
Eure Eva








* Anmerkung: Das Buch hat mir gefallen, es wurde mir nicht vom Verlag zur Vorstellung geschenkt,
und ich zeige es Euch ausschließlich, weil es mir gefällt. Das ich Autor und Verlag nenne, halte ich für selbstverständlich.



Kommentare:

  1. Die Idee ist toll und das Ergebnis überzeugt auf der ganzen Linie. Ich werde gleich mal nach tollen Postkarten Ausschau halten.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Genau, so mache ich es auch....
    Tolle Idee.
    Das mit dem waghalsigen kenne ich und jetzt sind beide schon aus dem Haus...die “Kleine“ heiratet nächsten Samstag ;-))
    Ach übrigens, die Schuhe gibt's noch im Online-Shop bei H+...
    Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Wachliegen meinte ich....entschuldige ;-))

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    Meine Mum hat auch immer auf mich gewartet, egal wie spät es war.
    Dann wurde immer noch in der Küche erzählt ...
    Eine schöne und behütete Zeit war das :-)
    Dein Häkelrahmen gefällt mir sehr gut, was ganz besonderes.
    Macht sich gut an der Wand.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    am Anfang, wenn die Kinder anfangen auszufliegen, ist es oft schlimm mit dem Wachliegen, das wird mit der Zeit entspannter...Das Häkelbuch sieht sehr interessant aus...mal etwas ganz anderes. Vielen Dank für die tolle Anleitung - sehr hübsche Idee - der Häkelrahmen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Eva,
    Vielen Dank für die tolle Idee mit den Karten und die tolle Anleitung. Das werde ich auch ausprobieren. Ich mag Cecile Balladino sehr - ich habe ihre Bücher auf französisch.
    ... und ich kenne das auch mit dem wachliegen... meine sind jetzt schon gross... aber man muss loslassen lernen und Vertrauen haben... es sagt sich einfacher als es ist. Einen ganz wunderbaren Tag wünscht Susanne

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva