Mittwoch, 14. Januar 2015

Spinnversuche .... * try spinning ( wool )






Daß ich spinne ist ja bekannt - ich meine natürlich an der Handspindel oder am Spinnrad ! Hüstel. Nein wirklich, mich hat schon wieder ein potentiell neues Hobby fest in den kleinen Krallen. Ein geliehenes Spinnrad ist schuld.



Spinnrad : Henkys


Das steht nun seit einer Woche oder etwas länger bei mir, sieht sehr hübsch aus und säuselt mich ständig an: " Pssst, Eva, schau mal wie gemütlich ich aussehe, und guck mal die Wolle ! Ist sie nicht weich und kuschelig ? Mach doch eine Pause und spinn ein bischen, den Geschirrspüler wollen deine Kinder ausräumen und die Wäsche macht dein Mann ! "


Alles klar !


HA ! Spätestens jetzt weiß ich, daß das Spinnrad spinnt. Meine Familie ist wirklich lieb, aber daß sich einer um das Ausräumen des Geschirrspülers prügelt, glaub ich in 100 Jahren nicht. Und die Wäsche mache ich, und nur ich, und ich weiß auch warum...


Damit das Spinnrad und ich nicht wie Romeo und Julia leiden, habe ich mich gestern und vorgestern abend in den Sessel gelümmelt und mehrere Stunden gesponnen. Inzwischen arbeite ich daran, einen gleichmäßigen Faden für die Wunsch-Stola meiner "Prinzessin" zu spinnen, und dabei fernzusehen. Ich mache Fortschritte.




Der Faden sieht schon recht ordentlich aus, vor allem, weil ich erst das 4. oder 5. Mal am Spinnrad sitze ( da muß ich mir direkt selbst auf die Schulter klopfen ).





Traumhaft ! Diese superflauschige Merinowolle. Kann man die nicht einfach so als Schal tragen ?






Oben: wir üben einen gleichmäßigen Faden zu spinnen, aus einfacher wollweißer Schafwolle.
Unten: der Versuch Dochtgarn 2 farbig zu spinnen - tolle Idee, aber etwas für Fortgeschrittene, VORHER sollte man doch gleichmäßig spinnen üben, was ich dann NACHHER gemacht habe....






Handkardierte ( gekämmte ) Wolle, jeweils Pflanzengefärbt !

Zum ersten Mal in der 2farbigen Wolle verwendet .... verbesserte Variante folgt irgendwann ...









  


 Eine dieser Damen hat ein bischen Übe-Wolle abgegeben ...




aber seltsamerweise wirkt die Wolle graubeige - was ich eigentlich nicht so mag. Vielleicht färbe ich sie noch über, oder kombiniere sie mit weiß und braun. Mal sehen. Die Wolle war so Lanolinhaltig, daß ich mir 2 Tage die Hände nicht mehr eincremen brauchte.

Der Farbton sieht ein bischen nach altem Leinen aus - so wie mein Tischläufer, die ich beim letzten Garagenflohmarkt in unserem Dorf erstanden habe






Das süße Schäfchen hat meine Freundin gefilzt und mir mitgebracht. Nun wohnt es unter Glas, damit es nicht vom Hund adoptiert wird. Ist ja eine Hütehundrasse, die immer ganz hibbelig wird, wenn etwas "schafig" duftet. Aber eigentlich brauche ich mir da momentan keine Sorgen machen. Die Hyazinthe über - duftet zur Zeit einfach alles.









Macht es Euch schön & liebe Grüße !
Eure Eva



Kommentare:

  1. Na das nenn ich doch mal ein außergewöhnliches Hobby! Super Idee!
    Ich bin schon sehr gespannt wie das Endprodukt, die Stola, aussehen wird.
    Liebe Grüße, Mimi

    AntwortenLöschen
  2. wie süß!!! daran hätte ich mich sicherlich nicht getraut!!! sehr beeindruckend!!! alles liebe von angie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    Absolut faszinierend wie diese alten Techniken trotzdem noch unsere Großstadtherzen höher schlagen lassen. Also zumindest meines. :-) Und Schaf riecht so gut, so warm und heimelig. :-) Ich wünsche dir jedenfalls weiterhin viel Spaß.
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    ich finde das hochinteressant, ganz viel Spaß
    wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva, ich wünsche dir erstmal noch ein gesundes neues Jahr. Du hast dir ein interessantes Hobby ausgesucht. Und ich bin schon gespannt, wie du deine Wolle dann verarbeitest. Sicher wird das erste gestrickte Stück etwas ganz besonderes werden. Viel Freude beim spinnen und stricken.
    liebe grüße von antons muddi
    katja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    ein Spinnrad! Das ist ja toll! WOW!
    Hab ein gutes neues Jahr!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    SO hab ich noch nie gesponnen. Hihi...Dennoch hab ich eventuell einen brauchbaren Tipp für die grau-beige Wolle. Wenn uns Quiltern das Genähte am Ende farblich gaaar nicht gefällt, stecken wir das Teil kurzerhand über Nacht in ein Bad mit schwarzem Tee. Nimmt man raus, sobald die neue Farbe gefällt. Ist eine Naturfärbung und individuell.
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Eva,

    wow ich bin immer wieder begeistert, an welche tollen Projekte du dich wagst. Jetzt auch noch das Spinnen. Genial.
    Bin gespannt, was du alles schönes daraus zaubern wirst :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva