Donnerstag, 15. Januar 2015

sauer macht lustig ! * lemontarte ~ lemon curd pie



Im Moment bekommt man ja glücklicherweise überall Bio-Zitronen. Die schönen großen. Ich habe eigentlich immer Zitronen im Einkaufswagen. Fast schon albern. Da gehe ich also Einkaufen, weil die Milch schon wieder weggetrunken wurde, und was liegt an der Kasse lächelnd neben 7l Milch im Einkaufswagen ? Bio - Zitronen und Süßrahmbutter ( wenn ich sie bekomme ).




Ich bin Lemon Curd süchtig. Falls ich mal keinen Lemoncurd im Kühlschrank habe, dann wird bestimmt in Kürze eine Lemontarte gebacken. Quasi ein Lemon-Curd Kuchen.
Mjam ! Unvergleichlich köstlich, süß-krümeliger Mürbeboden mit cremig saurer Füllung und eine luftig knusprige Baiserhaube.


 










Zutaten:

Teig:
175g Mehl
1 Prise Salz
20g Rohrzucker
115g Süßrahmbutter, gewürfelt
1 großes Eigelb, mit 2 EL Eiswasser verrührt

Zitronenfüllung:
Saft und abgeriebene Schale von 3 mittelgroßen Bio-Zitronen
40g Speisestärke
300ml Wasser
2 große Eigelbe
85g Rohrzucker
50g gewürfelte Süßrahmbutter

Baiserhaube:
3 große Eiweiß
140g Rohrzucker

Springform mit einem Durchmesser von 21cm, Backpapier,
Linsen oder Bohnen zum Blindbacken


Zubereitung:

Ofen auf 200°C Umluft oder Gasofen auf Stufe 6 vorheizen


Mehl, Zucker Salz und Süßrahmbutter vermischen, indem man die Butter mit dem Mehl verreibt.
Eigelb und Eiswasser mit einem Messer unterhacken, danach  und gründlich verkneten.
Wenn der Teig zu fest oder sehr krümelig ist, etwas kaltes Wasser zufügen. In eine abdeckbare Schüssel für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis mit einem Durchmesser von 26cm ausrollen. Die Backform fetten und bemehlen, Teig hineinlegen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und nochmals 15 Minuten kühlen.

In die Kuchenform - also über den Teig - Backpapier legen, Bohnen oder Linsen einfüllen und 15 Minuten backen bis er zart golden ist.

Kuchenform aus dem Ofen nehmen, Papier mit den Bohnen oder Linsen entfernen.
Die Temperatur auf 180°C Umluft oder Gas auf Stufe 4 senken, Kuchen weitere 5-7 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nun die Füllung vorbereiten, die Temperatur des Ofens nicht ändern.

Zitronenschale und Saft in einer feuerfesten Schüssel mit Speisestärke und 1-2 Eßlöffeln Wasser zu einer geschmeidigen Paste verrühren. Das restliche Wasser im Topf erhitzen  und unter die Zitronenpaste rühren. Wieder in den Topf füllen und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen.

Herd herunterschalten und weitere 2 Minuten eindicken lassen. Vom Herd nehmen und Zucker, Eigelbe und zum Schluß die Butter unterrühren. Füllung in die Backform füllen und glattstreichen.

Die Eiweiße schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen, bis eine glänzende feste Baisermasse entsteht. Baisermasse vorsichtig auf die Zitronenfüllung streichen .

Im Ofen 15 - 20  Minuten backen, bis das Baiser goldbraun ist.
Auskühlen lassen. Aus der Form nehmen und bei Raumtemperatur innerhalb von 24 Stunden servieren.



*

einer meiner Lieblingskuchen ... und schon aufgegessen.
Sauer macht lustig, darum einen fröhlich geflöteten Gruß !
Eure Eva


Kommentare:

  1. Hallo Eva,
    wenn die Temperaturen wieder ansteigen habe ich mit sicherheit auch Zitronen
    im Einkaufswagen. Bei uns gibt es dann immer Zitronencreme.
    Das Rezept wird probiert. Wer weiß was daraus wird. ;-))
    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. danke, das hört sich sehr lecker an!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme dir absolut zu: Sauer macht lustig! Ich würde gerne mal ein Stück probieren, denn diese Art von Kuchen habe ich noch nie gebacken, aber schon letztes Jahr stand er auf meiner Back-Liste. Dieses Jahr muss er endlich auch mal live und in farbe auf dem Tisch stehen ;-)

    Liebe Grüße!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, klingt lecker! Wie schade, dass wir die Tarte nicht angeschnitten zu sehen kriegen. Ich hätte doch zu gerne gewusst, wie sie von innen aussieht!
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid !
      ... da fehlte die Frage "können wir schon essen, oder muß erst fotografiert werden ?"
      Da ich den Kuchen öfter backe, zeige ich gern nächstes Mal ein angeschnittenes Exemplar,
      denn angeschnitten sieht er fast noch besser aus.
      LG Eva

      Löschen
  5. Liebe Eva,
    Ein toller Kuchen, das Rezept hört sich sehr lecker an !
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    sieht das lecker aus!! Danke für das Rezept!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    ich bin ja eigentlich nicht Bäkerin...aber der Kuchen sieht sooo lecker aus, und ich liebe Zitronen.
    Den muss ich ausprobieren, ich hoffe es klappt.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva