Dienstag, 6. Januar 2015

häkeln & häkeln * crochet & a book about ....






Heimlich still und leise .... habe ich angefangen meine bunten Schurwoll - Garnreste zu verhäkeln. Ja - schon wieder ein neues Projekt - und schon wieder fast fertig. Beim intensiven  Umräumen vor Weihnachten habe ich endlich meinen Vorrat von bunten Schurwollgarnen gefunden. Ganz herrliche Farben, und schöne weiche Merinowolle.







Kennt Ihr das auch ? ... Ihr wisst ganz genau "das habe ich letztens erst gesehen und in den Händen gehalten" und egal was Ihr anstellt, finden könnt Ihr es nicht mehr. Mich hat das über einen Monat fast irre gemacht.

Ich kann mir normalerweise Dinge und Stellen merken - ein gutes Bildgedächtnis ist schon toll. Namen und Telefonnummern sind meine Wunderwelt - sie gehen oft grußlos und leider eindruckslos an mir vorbei und sind sofort wieder weg - und ich stehe dann da und wundere mich, das andere da keine Probleme haben.

Allerdings weiß ich dafür, was vor 4 Jahren unten links in der Kommode der Diele lag, in welcher Ecke der Garage die 2,5cm Schrauben liegen, die eigentlich in der Werkstatt sein sollten ... und so weiter. Das kann toll sein - wenn keiner außer mir umräumt. Jedenfalls war die Wolle weg. Unauffindbar, verschollen, appariert. Die Begeisterung sie wiederzufinden war entsprechend groß, weil ich inzwischen endlich wußte, was ich aus den Kinderpullover - Wollresten machen wollte, und nur noch die Wolle fehlte.

Es wurde - wen wundert es - eine Wolldecke. Mit einem ganz ganz einfachen Granny-Muster, weil die Farben aufregend genug sind. Und weil man aus einer kleinen Tüte Wollresten ja "leider leider" keine ganze Decke herausbekommt, konnte ich noch ein paar Wollknäul nachkaufen. Wie praktisch ! Hier ein erster Eindruck, denn jetzt folgt die Fleißarbeit : Fäden vernähen und - mal kurz überlegen -
9 x 16  = 144 Quadrate zusammennähen und die Kanten umhäkeln.






Bei der Suche nach den letzten 2 Knäulen Wolle, die ich für die letzten Granny brauchte, habe ich mich dazu hinreißen lassen, mit "DAS" Standardwerk zu kaufen. Es heißt ganz schlicht "häkeln", ist in der TOPP - Serie im Frechverlag erschienen, die Autorinnen sind : E.Hetty-Burkart / B.Hilbig / B. Simon.




Und genau darum geht es auf 368 bunten, großformatigen, gut bebilderten und geschrieben Seiten.
Das Häkeln - und um sozusagen alles drumherum. Was mir oft bei meinem neuen Hobby fehlt, ist ein Nachschlagewerk - wie geht nochmal die Picotkante, was sind slipstiches in englischen Anleitungen, wie zieht man Fäden beim zweifarbigen Häkeln ?

Genau dieser Mix hat mich das Buch kaufen lassen.

Das Buch umfaßt Materialkunde, Muster, Maschenkunde mit guten Schritt-für-Schritt Anleitungen und nicht zu knappen Text und verschiedene Häkeltechniken. Es gibt sogar Tipps dazu, was man aus seiner Häkelleidenschaft machen könnte. Egal ob selbstständig, als Gastpublikator in Handarbeitszeitschriften oder als Anbieter auf DaWanda oder Ebay, und vergißt dabei nicht auch etwas zum Urheberrecht, Steuern, Werbung und Preisgestaltung anzumerken. Sogar eine DVD ist dabei - mit einer Spielzeit von 150 Minuten, die habe ich mir aber noch nicht angesehen.






 


Häkelprojekte werden kaum vorgestellt ( außer: Handschuhe, Socken, Mützen ) - aber das ist für mich auch nicht so wichtig - diese Anregungen hole ich mir im Netz - oder sie fliegen mich an  ; ) - wenn es aber um die Umsetzung geht, dürften die meisten Fragen im Buch beantwortet werden.







Auf den ersten und zweiten Blick ist es für mich eine richtig gute runde Sache und den Preis von 29,99 Euro durchaus wert. Mehr kann ich Euch allerdings noch nicht zeigen - wie gesagt, ich lese mich gerade erst durch.







Ganz viel über das Häkeln und schöne Ideen habe ich mir schon in Blogs angesehen. Bei Katja auf versponnenes, einem niederländischen und auf vielen englischsprachigen Blogs gibt es tolle Anleitungen und Tipps, hilfreich ist dabei immer, welche Blogs dort weiterempfohlen werden.



In den nächsten Tagen werde ich wohl immer hin- und hergerissen sein zwischen der Entscheidung : Häkeldecke vernähen oder im Buch stöbern....

Für mich ist es ein wunderschönes nachträgliches Weihnachtsgeschenk.






Seid lieb gegrüßt und macht es Euch schön !
Eure Eva, der der Kopf vor neuen Ideen nur so schwirrt.....











Kommentare:

  1. Wunderschön! Wie schnell häkelst du denn ;)
    Die Bücher von Topp find ich fast immer super. Das übers Häkeln habe ich zwar nicht, aber stricken und nähen :)
    Alles Liebe, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,
    ich werd verrückt! Da hat Sie doch tatsächlich schon wieder eine Decke "fertig" ;-)
    Ein Häkelbuch mit den Grundtechniken, Mustern usw. habe ich auch von Topp.
    Meines ist aber warscheinlich schon längst überholt, denn ich habe es sicherlich schon 15 Jahre.
    Viel Spaß beim vernähen und umhäkeln.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Mensch Eva, bist Du fleißig !!!
    Wie Du das nur alles so schaffst...
    Tolle Farben hast Du verwendet, ich bin gespannt wie Deine Decke fertig aussieht.
    Das Buch ist super, mal etwas anderes.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Du bist ja eine Turbohäklerin ;-))
    Wobei man an den freien Tagen doch so einiges fertig bringt.
    Besonders witzig finde ich die Füchse. Hast du eine Vorlage oder ein Buchtipp?
    Bin schon auf die fertige Decke gespannt. Schöne Farben.
    Mir geht's auch so, wenn ich etwas verlegt oder irgendwo was gesehen habe, es wird so lange gesucht bis ich es gefunden habe.
    Einen schönen Tag noch und liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    als ich gestern den Post bei dir entdeckt habe, war ich gleich total angetan von dem Buch, ich musste es mir auch gleich kaufen, da ich festgestellt habe, dass es noch so viel gibt, was ich beim häkeln noch nicht weiß; ich hoffe, ich finde das alles in dem Buch und kann meinen Horizont erweitern ;)
    Da ich auch endlich stricken lernen will, hab ich mir gleich noch das passende Pendant dazu bestellt ;))
    Die Farben deiner Decke find ich auch bezaubernd, so ein Projekt wäre allerdings nicht für mich, am Ende würde die zwei Katzen doch wieder nur Fäden ziehen und ich könnte sie so also nicht verwenden...

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva