Sonntag, 28. Dezember 2014

kleine Vogelkuchen * DIY * make some cakes for little birds




Halli hallo ! Nun ist Weihnachten knapp vorbei, und ich liege quasi mops - satt auf dem Sofa.
Vor mir - bzw. uns - steht eine große Platte Kekse, Stollen und Früchtebrot ... und langsam, ganz langsam reicht uns der Süßkram. Hach, wir haben es uns in den letzten Tagen richtig gutgehen lassen....

Heute morgen haben mir die kleinen Vögel richtig leid getan. Ich stand gemütlich mit einer Tasse Tee im Wohnzimmer, und die armen Vögel saßen bei -5°C dick aufgeplustert im Apfelbaum. Damit die Vögel ordentlich was zu fressen haben, habe ich ihnen kleine Vogelkuchen "gebacken". Vogelfutter & Schweineschmalz habe ich gestern eingekauft, und Kokosfett hatte ich auch noch im Kühlschrank.














Das geht ganz einfach - und sieht so schön aus, wenn man ein paar Puddingförmchen hat.
Kokosfett und ausgelassenen Rindertalg oder ungesalzenes Schweineschmalz im Verhältnis 1:1 ( 1 Teil Pflanzenfett zu 1 Teil Tierfett ) bei niedriger Temperatur schmelzen. Körnermischung aus Sonnenblumen, Nüssen, Samen und Trockenfrüchten in einer Metallschüssel vermengen. Das gemischte Fett warm über die Körnermischung gießen, gut druchrühren.

Empfehlungen vom NABU zum selbstgemachten Futter-Mix gibt es hier











Ich habe zu dem Fertigmix ein paar übrig gebliebene Haselnüsse, etwas geriebene Haselnuss, ungerösteten Sesam und Sultanienen gemischt, die ich ganz hinten in meiner Backschublade gefunden habe. Nicht mehr so toll für Kekse, aber noch in Ordnung und sicher ein kleines Festessen für die Vögel. Puddingförmchen bis zum Rand mit Fett & Samen Mix füllen, andrücken und mit flüssigem Fett auffüllen. Draußen erkalten lassen. Nachdem die Förmchen durchgekühlt sind ( das Fett wird dann weißlich ), Förmchen wieder hereinholen, kurz in sehr warmes Wasser halten und auf einen Teller stürzen. Ich habe heute 4 Stück an meine Freundin zwecks Vogelfütterung verschenkt.








Auf kleine Papierspitzen gesetzt und mit buntem Bakerstwine verziert sind sie ein schönes kleines Mitbringsel, besonders, wenn noch umhäkelte Meisenknödel dazukommen ( hier ) ....., denn die Netze lassen sich immer wieder neu befüllen.












Ganz liebe Grüße !
Eure Eva








Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    Zwei Frauen ein Gedanke, grins...
    Deine Vogelküchlein gefallen mir sehr, tolle Form :-)
    Verrätst Du mir bitte woher Du den Rindertalg bekommen hast?
    Ich habe leider nichts gefunden und bin deshalb auf Kokosfett umgestiegen.
    Wunderschöne Fotos, die umhäckelten Meisenknödel sind genial.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. HAAAALÖLLLEEE
    und habts immer no koan SCHNEE????

    WIR ham sooo vuiiii das i nimmer mei AUTO seh wenn i raus schau,,,,
    sooooo jetzt zu deine VOGERL,,,,
    i find de schaun mega lecker aus,,,
    vielleicht sollt i de mol macha,,,
    weil bei unsern VOGERLHÄUSL;;
    geht de VOGERL nit aufi,,,,
    najaaa vielleicht schmeckt ehrna des FUATTA nit,,,,ggggg
    hob no ah feine ZEIT;;
    und DANKE für de liaben WORTE
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Eva,
    die Vogelküchlein sehen zauberhaft aus und werden unseren gefiederten Freunden bestimmt munden. ;-)
    Ich möchte mich noch ganz herzlich für Deinen wunderbaren "Adventskalender" bedanken.
    Täglich habe ich mich auf das öffnen des "Türchens" gefreut und war sehr gespannt was wohl dahinter versteckt.
    Für die Arbeit und Zeit, die Du da investiert hast, ganz lieben Dank!
    Liebe Grüße, verbunden mit guten Wünschen für das neue Jahr, Kerstin

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva