Montag, 8. Dezember 2014

8 ✰ Ilex - Blätter gehäkelt * DIY * crochet holy leaves and berries






Da ich gestern angekündigt habe, es gäbe heute etwas zum Selbermachen, will ich es auch einhalten.
Nun ist es etwas anderes geworden als ich geplant hatte, aber auch sehr schön, und wieder ein kleines DIY zum Häkeln :  kleine Stechpalmen - Blätter mit kleinen roten Beeren. Sehr schön als kleine Deko für Kekstütchen oder auf einem Geschenk, oder einfach um sie irgendwo aufzunähen.


Ich habe gestern die halbe Nacht gewerkelt und etwas anderes vorbereitet. Mal sehen, ob es so klappt wie ich es mir überlegt habe ...







Heute durfte ich mal wieder in einem Wartezimmer sitzen. Glücklicherweise nur als Begleitung. An der elenden Warterei hat das zwar nichts geändert, aber ich hatte zum Glück meine Häkelnadel im Gepäck. Zusammen mit einer Kanne Kaffee, meinem Tablet, 2 Bananen und 2 Notfallrationen Schokolade. Als Nervennahrung. Alles übertrieben ? NEE.
 
Ich bin einfach vorbereitet. Heute habe ich 5 Stunden auf einem kahlen Klinikflur auf einem überaus unbequemen Plastikstuhl gesessen. Du liebe Güte, da ist echt noch Luft nach oben.
Ich war doch glücklich, reichlich eingepackt zu haben. Mir war jedenfalls nicht langweilig und der Kaffee war meine Rettung.







14 Blätter habe ich fertig bekommen, die Beeren habe ich dann zu Hause dazu gehäkelt.
Süß oder ?




Anleitung:

10 Luftmaschen anschlagen, und in der 2. Masche von der Häkelnadel aus anfangen:


die erste Blattseite:

2 halbe Stäbchen, 
1 halbes 3er Stäbchen, 
1x  3er Stäbchen, 
2x  3er Stäbchen in eine Masche, 
1x 3er Stäbchen, 
1 halbes 3er Stäbchen, 
2 halbe Stäbchen


die zweite Blattseite: Reihenfolge wie die erste Blattseite


3 Luftmaschen und 1 Kettmasche in den Anfang der Mittelkette häkeln ( in eine Masche )
um das Blatt zu schließen, das Blatt dabei nicht drehen.

Stacheln:

1 Kettmasche. 
In die folgende Masche häkeln: 
*(3 Luftmaschen, in die 2. Masche 1 Kettmasche häkeln, 1 feste Masche).
Kettmasche in jede der 2 folgenden Maschen, * 
Wiederholung zwischen *und* : 5 Mal
Kettmasche in die letzte Masche. Blatt nicht schließen


 Stiel:

4 Luftmaschen, Kettmasche in die 2. Masche vor der Häkelnadel,
je 1 Kettmasche in die folgenden 2 Luftmaschen.


Stickstich als Blattachse:

Häkelnadel in die Mittelachse stechen und Garn als Schlaufe durch die Vorderseite des Blattes ziehen und durch die Masche auf der Häkelnadel ziehen. Wiederholen, bis das Blatt durchgehend gehäkelt ist. Ende durchziehen und auf der Rückseite vernähen.


Die ganze Anleitung mit Step- by-Step Bildern gibt es auf englisch hier:



Beeren:

6 Luftmaschen anschlagen, in der 2.Masche beginnen mit:
 1 Kettmasche

1 Stäbchen
1 doppeltes Stäbchen
1 Stäbchen
1 Kettmasche

die beiden Garn-Enden durch die Anfangsmasche fädeln,
zuziehen. Es bildet sich eine kleine Beere. Enden verknoten




Ganz liebe Grüße !
Eure Eva




Kommentare:

  1. Oh liebe Eva, da sage ich dir ganz herzlich danke, dass du trotz deiner Zeitnot eine wundervolle Anleitung für uns aufgeschrieben hast. Ich hoffe, du alles gut überstanden? Liebe Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie hübsch! Das werde ich sicher nach arbeiten. Vielen Dank fürs Teilen.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    5 Stunden auf einem Plastikstuhl in einer Klinik, da kann ich verstehen das Du reichlich eingepackt hast.
    Für uns, Deine Leser, ist ja etwas sehr schönes bei raus gekommen.
    Ich hoffe nur, der Rest ist auch so gut abgelaufen!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung und diesen besonderen Adventskalender.
    Habe dieses Jahr keinen bekommen und so freue ich mich, täglich bei Dir ein Türchen zu öffnen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. MEI 5 STUND i glab i hat do an platterten OSCH....
    aber wenn soo wos scheeeens ausakummt
    hot sich des platt drucka auf alle FÄLLE gelohnt..
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    Da hast Du die lange Wartezeit wahrlich gut genutzt :-)
    Sehr, sehr schick Dein Ilex Blätter.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Eva,
    herzlichen Dank für die tolle Anleitung! Ich liiiiebe Ilex zur Weihnachtszeit!
    Arztbesuche sind echt die Pest und mich packt beim Warten immer der blanke Zorn, da doch jeder andere Berufsstand seine Termine besser in Griff bekommt. Ich halte das für pure Arroganz und kaum einer wehrt sich. Natürlich können Notfälle kommen, aber auch die sind in der Regel mit einem Zeitfenster planbar. Eindeutig spielt man mit unserer Zeit und Geduld. Wie gut, dass du so gut vorgesorgt hast und weder verhungern, noch unter unruhigen Händen mangels Handarbeit leiden musstest.
    Es grüßt dich aus dem weißen Winterberg
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. ....eine schöne Idee & tolle Bilder!!!!
    Eine schöne Vorweihnachtszeit! Katja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Eva,
    Du bist echt super! So viel Inspiration, Lebensfreude und gute Stimmung verbreiten angesichts solch bejammernswerter Zustände - ein dickes Lob & Danke!
    Die geschilderte Situation mit den Klappstühlen auf dem Klinikflur weckt einfach etwas in mir: "Da muss/ kann/sollte man doch was tun (können)!!" Keine Ahnung, das ist nun nur so ein unausgereifter Vor-vor-Vorschlags-Impuls: Meinst Du, Du könntest Dir vorstellen, Dich zu gegebener Zeit dafür einzusetzen, dass sich an diesem Ort ein bisschen was ändert? Oder stell Dir mal vor wie es wäre, wenn gerade wir an Wohn- und Dekoblogs Interessierten sich mal kundig machen würden, wie die Zustände in den entsprechenden Einrichtungen (Klinikfluren, Radiologiewartezimmern...) in ihrer Umgebung sind und ob die Möglichkeit bestehen würde, sich hier mal ein ganz klein wenig auszutoben.... Gerade da wo die Menschen mit zunächst extrem schwierigen und einschneidenden Diagnosen sooo viel Zeit verbringen müssen ... ein paar Sofas, Sessel (second hand...), ein paar nette Dinge, so wie wir sie alle mögen und auf den Blogs ständig ausstellen oder bestaunen, Bilder, Fotos, in denen man sich finden kann, die den Blick auf etwas anderes anbieten, die Leben, Hoffnung, Perspektive vermitteln.... Ja natürlich: Platzbedarf, nur schwer entflammbares Material, es muss gepflegt und ggf. ausgetauscht werden ...alles nicht so einfach, das wissen wir alle. Aber vielleicht wäre es ja doch möglich, an der einen oder anderen Stelle ein winziges Tröpfchen auf den heißen Stein zu versprühen, ein Miniadventslicht anzuzünden, einen kleinen Beitrag zu leisten ... ???
    Liebe Adventsgrüße - irgendwie angezündet und inspiriert-
    mARTina (ohne Blog)

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva