Freitag, 10. Oktober 2014

kleines Körbchen aus Filzdochtgarn / Filzkordel * DIY * cosy small basket from felt wick thread / felt cord



Und schon wieder habe ich etwas gewerkelt. Ich habe aus meinem Laden noch eine ganze Kiste von Reststücken meiner Filzkordeln aus Wolle mit Jutekern. Nun habe ich die Kiste vorgeholt, und diebraunen, grauen und cremefarbenen Fäden verarbeitet.

Es ist dieses schöne - nahezu unkaputtbare - Körbchen daraus geworden :


 


Das Körbchen wurde mit einer 5er Häkelnadel und festen Maschen gehäkelt. Hinterher habe ich es in die gewünschte Form gedrückt und dabei die "Vorderseite" nach außen gedreht. Innen sieht das Körbchen nun aus, als wäre es nochmals gefilzt worden - dieser Effekt entsteht aber von ganz allein.
Die Filzkordel ist für formbare Schalen super geeignet. Der Jutekern macht den Faden schön fest und dennoch formbar und das ohne jede Spur von Draht.




Anleitung: einen Korb häkeln

1. Schritt: 
den Boden häkeln

Der Boden des Häkelkorbes wird aus einem Fadenring und festen Maschen gearbeitet.Ein Fadenring ist eine Schlaufe aus dem Häkelgarn es wird so zu einer Schlaufe gelegt, dass sich die beiden Fadenenden oben kreuzen. Um diesen Ring herum werden anschließend sechs feste Maschen gehäkelt. Danach wird der Fadenring an den beiden Fadenenden fest zusammengezogen und mit einem Knoten fixiert. Die erste und letzte Masche werden mit einer Kettmasche verbunden.

Ab jetzt werden in jeder Runde neue Maschen zugenommen, dazu werden in eine Masche der Vorrunde zwei neue Maschen gehäkelt.

1.Runde: die Maschen verdoppeln, in jede feste Masche werden also zwei feste Maschen gehäkelt
2.Runde: in jede zweite Masche zwei feste Maschen gehäkelt.
3.Runde: jede dritte Masche doppelt gearbeitet, 
4.Runde: in jede vierte Masche zwei feste Maschen gehäkelt
5.Runde :jede fünfte Masche verdoppeln 

Nun solange zunehmen bis der Boden die gewünschte Größe erreicht hat. 
Zwischendurchimmer mal wieder flach hinlegen. Wellt sich der Rand, muß weniger zugenommen werden. Stellt sich der Rand hoch, müssen mehr Maschen zugenommen werden.


2. Schritt
den Rand häkeln

Hat der Boden ddie gewünschte Größe, werden keine Maschen mehr verdoppelt. Es wird in Runden gehäkelt: in jede Masche häkle ich eine feste Masche, letzte und erste Masche mit einer Kettmasche verbinden. Die erste Masche jeder neuen Reihe besteht aus zwei Luftmaschen. Solange wiederholen, bis die gewünschte Höhe erreicht ist.

Tip: wenn das Körbchen wie eine Schüssel geformt sein soll, muß auch im Rand ab und zu eine Masche verdoppelt werden. Je nachdem, wie weit sich das Körbchen öffnen soll entweder häufig verdoppeln ( weite Öffnung ) oder seltener ( wie bei meinem Korb ); ich zum Beispiel habe in jeder Runde nur 4 Maschen verdoppelt.


* * *



Ich habe noch Kilometer von diesem Filzdocht  .... 
Mal sehen, ob mir noch etwas Schönes dazu einfällt.



Komplette 55m Dochtdocken in vielen Farben gibt es zum Beispiel hier :
  55m Wollkordeln / Filzdocht



 Ich hoffe, Euch gefällt das kleine DIY zu dem herbstlichen Wollkörbchen !
Morgen gibt es noch ein DIY, es wird lackiert....



Liebe und wolligwarme Grüße,
Eure Eva











Kommentare:

  1. Wow Eva,
    Du bist total kreativ :-)
    Wunderschön das Körbchen, gefällt mir sehr.
    Ich bin schon gespannt was Du lackiert hast?!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön!
    Könnte man ja fast auch als Hütchen tragen☺

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    total schön das Häkelkörbchen ;-).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Von dem Filzdochtgarn habe ich noch nie etwas gehört.
    Dein Häkelkörbchen sieht super schön aus, habe mir vor einiger
    Zeit eines aus Stoffgarn gehäkelt.
    Ich könnte mir so ein Körbchen auch als "Blumentopf" gut vorstellen.
    Oder in Bad und Gästetoilette, dort könnte man z. B. die Gästehandtücher
    gut aufbewahren und präsentieren.
    Und dann hast Du Dir noch die Arbeit mit der Anleitung gemacht.
    Ein schönes Wochenende, Kerstin

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva