Freitag, 19. September 2014

Tarte Tatin ! Alleeäpfel in ihrer leckersten Form * Avenue apples in their tastiest form


Heute nehme ich Euch mit in meine Lieblings - Apfelallee ! Ich zeige Euch "meine" Apfelbäume, und eine köstliche Tarte Tatin, die ich aus den gesammelten Äpfeln gebacken habe.






Gestern habe ich einen Abstecher zu einer meiner Lieblingsstraßen gemacht - an denen wachsen wunderbare und vielfältige Apfelbäume. Dunkelrot glänzende, knallrote, rot-grüne und duftende gelb-rosa Sorten. Ein Traum, auch wenn die Bäume alt und schon recht mitgenommen sind. Es geht nun die Allee entlang, zu den alten Apfelbäumen ..... 


Die schöne Tarte zeige ich  - inklusive Rezept - gleich danach.






















So, genug geschlendert. Die Äpfel sind im Korb, und werden zur Tarte verarbeitet.
Die Mischung der verschiedenen Apfelsorten ist das Reizvolle daran, denn man wird vom Aroma überrascht.







 7 schöne Äpfel auswählen ...

 



Äpfel schälen



 und Kerngehäuse entfernen



 Äpfel achteln



Den Ofen auf 220°C vorheizen
4EL Butter in einer ofenfesten Pfanne zusammen mit
120g Zucker in der Pfanne schmelzen lassen,
die 7 geschälten, entkernten und in Achtel geschnittene Äpfel in die Pfanne schichten
und kurz andünsten lassen.


Blätterteig darüberlegen ( ich nehme frischen fertigen Blätterteig aus dem Kühltresen )
überstehendenen Teig in die Pfanne drücken.


Im Backofen 18 - 20 Minuten goldbraun backe. Pfanne
herausnehmen ( dran denken : jetzt ist der Pfannengriff brüllend heiß ) 
 und ....


 



 vorsichtig auf einen großen Teller oder Ähnliches stürzen.













Lecker dazu ist natürlich gesüßte, frisch geschlagene Sahne. Die schmilzt auf dem Kuchen
und bildet zusammen mit den Äpfeln eine unvergleichlich köstliche Soße.




LECKER !



... und das Häkelprojekt ?
Ein vager Funken Hoffnung, 150 Innenteile sind fertig.





... oh, ich hinke dem Zeitplan hinterher.
Ganz liebe Grüße,
Eure Eva





Kommentare:

  1. Hallo Eva,
    ich möchte auch so eine Apfelallee vor der Tür! ;-)
    Mhhhh! Tarte Ttatin, so genial einfach und man macht sie viel zu selten.
    Noch viel Spaß beim häkeln, bin schon ganz gespannt.
    Liebe und herzliche Wochenendgrüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva!
    Die Tarte sieht so köstlich aus, ich kann sie fast schon schmecken :)
    Wir haben zwar keine Allee vor der Tür, dafür aber einen alten knorrigen Apfelbaum im Garten..
    Also, vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    Danke für das köstliche Tarte Rezept.
    Wunderschöne Aufnahmen hast Du von der Apfelbaum Allee gemacht :-)
    Warst ganz schön fleißig mit den Grannys.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva