Mittwoch, 16. Juli 2014

Gartentag * a day in the garden




Nach dem letzten aufregenden Wochenende habe ich diese Woche viel Zeit im Garten verbracht. Das Wetter war herrlich, und ich hatte nun endlich genug Zeit, mein Sommerbeet anzulegen. Ich habe grübelnd im Garten gestanden und überlegt, was ich mit dem 50cm schmalen Streifen Rabatte anfangen soll, der sich an der Hauswand im Garten entlangzieht.






Vorteil  : sonnig - jedenfalls für unsere Verhältnisse -
Nachteil : teilweise bepflanzt 

unter anderenm mit dem Weinstock der meinem Mann gehört und nur dort wachsen will, einer uralten und bedauerlicherweise ziemlich gebeutelten ehemaligen Kletterrose, die keinesfalls nochmal umgepflanzt werden kann und eine Päonie, die endlich Platz und Luft zum Wachsen bekommen muß.

Bepflanzt habe ich den Streifen gefühlte 100x aber immer sind die Schnecken eingefallen und haben nur Pflanzen übrig gelassen, die ich eigentlich nicht mehr dort haben wollte. 5m Storchenschnabel in rosa und eine Geschenkpflanze in gelb, die alles überwuchert. Ich bin wild entschlossen ein paar Sommerstauden und - natürlich - eine weitere Rose im Garten unterzubekommen. Und das ist die einzige mögliche Stelle.




Vorher- im Frühling noch ganz hübsch, später aber leider nicht mehr




 Zwischenstand - frisch gejätet - ( bitte die Knöpfchenfolie vor dem Fenster ignorieren ) die habe ich auch erst nach dem Jäten bemerkt ( Räusper )





Am Dienstag :




Jetzt darf alles schön anwachsen.
Mein liebster Herr Seidenfein hat mir noch 12 kleine Lavendel mitgebracht und schon habe ich unerwarteterweise eine kleine Lavendelhecke im Garten !









... und abends hatten wir mal wieder Hagelschlag - allerdings diesesmal nur so groß wie dicke Süßkirschen.
Die Blumen sind nun etwas gefleddert .... aber schön sind sie natürlich immer noch













Und mein Auto wurde von dem neuen Hagelschauer auch nicht besser. Laut Gutachter waren es VOR dem NEUEN Hagel 90 Beulen. Jetzt sind es mehr. Langsam fange ich an Hagel extrem ätzend zu finden.
Wer kommt schon darauf, das es im JUNI und im JULI wie blöde hagelt ?




Also:

Mein Auto muß immer in der Garage stehen - und der Anhänger muß raus
->  Die kleine Garage muß leergeräumt werden, damit der Anhänger hineinpaßt
-> das Holz aus der kleinen Garage muß raus und in den Kohlschuppen ...
-> ... der kürzeste Weg führt durch den ehemaligen Laden
-> der Laden muß leergeräumt werden, sonst staubt die Restware ein
-> der Kohleschuppen muß umgeräumt werden, damit möglichst viel Holz hineinpaßt

... mit dem letzten Punkt sind wir fertig hurra ! Fehlen nur noch die anderen 5 Schritte
Eigentlich mag ich jetzt schon nicht mehr, nachdem ich im Kohleschuppen riesige Matten Spinnweben von der Decke gezogen und mit meinem Mann Gartengeräte und Holz umgeräumt habe. 
War nicht so meins, unter anderem wegen der Mützentragerei . 
Die Umstellung auf  "neue" Haare hat aber auch Vorteile: heute Kurzhaar mit ganztags Mützchen...
morgen schulterlang mit Beanie und Blondhaar und übermorgen mondänes erdbeerblond mit Spange hier und Spange dort ....
meine Nachbarn haben erst schon ganz verwirrt geguckt, das hat sich aber inzwischen gelegt


 ( ja - ein Selfie , ein biserl aufgehübscht ) 
Findet Ihr auch ich sehe damit aus " wie eine schwedische Kuhhirtin " ???
Ich habs mit Humor genommen und bin dann gleich mal so zu IKEA gefahren.
Da bin ich gar nicht komisch aufgefallen.... Grins



Sonst gehts mir glücklicherweise gut ! 
... häkeln, backen, gärtnern und viele liebe Leute besuchen macht froh.
Jetzt brauch ich nur noch ein bischen Sonne und Wärme, damit ich mit meiner Tasse Tee nach draußen umziehen und an der frischen Luft weiter häkeln kann




Ich gehe dann mal was schönes backen .... bis morgen !
Eure Eva







Kommentare:

  1. Hallo Eva,
    Dein Beet ist sehr schön geworden, da steckt wirklich viel Sommer drin.
    Und Dein Auto, ärgerlich, aber sehe es positiv.
    Ob nun 90 oder 100 Beulen, es war noch nicht in der Werkstatt. ;-))
    Du bist wunderhübsch! Schwedische Kuhhirtin? Tztztz!!!
    Beim Umräumen vergiss nicht die Zeit für's häkeln, bin schon ganz
    gespannt was es wird. Die Farben machen Neugierig.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin !
      Danke ! Du hast ja Recht , 90 oder 100 Beulen macht wenig Unterschied, hat aber zu der
      Frage geführt, ob das uns hier nun dauernd der Himmel auf den Kopf fallen wird.
      Und ich finde eigentlich auch nicht, das ich wie eine Kuhhirtin aussehe, aber bestimmt
      war das ein komisches Kompliment.
      .... Das Häkelprojekt wächst.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  2. Schön, dich so zu sehen & deine Zufriedenheit im Post zu spüren! Hast ja auch viel geschafft!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Astrid !
      Ich versuche mich selbst mit guter Laune zu motivieren, das hilft sehr oft, wenn auch
      nicht immer. Aber auch das Bloggen, war hätte das gedacht ? Aber eigentlich auch
      nicht verwunderlich, hier sind eine Menge sehr lieber Menschen unterwegs.
      Liebe Grüße Eva

      Löschen
  3. Hallo eva. Ich lese sehr gerne deinen blog.bisher still aber jetzt möchte ich doch einmal was sagen.Ich freu mich dich so stark zu sehen,freue mich das deine Hobbys es dir ermöglichenb deine tage zu geniesen. Vergiss nicht: stark sein bedeutet auch sich zu erlauben auch mal schwach sein zu dürfen. Ich wünsche dir die kraft die du brauchst. Herzliche grüse,sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina !
      Ganz ganz lieben Dank für Deinen Kommentar !
      Ich versuche einfach das Beste aus jedem Tag herauszuholen, und erstaunlicherweise
      funktioniert das ganz gut. Gute Tage sind gute Tage, und die schlechten sind nur schlecht.
      Dann gibt es Tee mit Milch und Zucker, Karamellschokolade, eine Kuscheldecke und
      Jane Austen und ähnliche DVDs bis es wieder besser geht.
      Alles was keine Katastrophe ist, her damit, und dann Limonade aus den Zitronen machen.

      Löschen
  4. Hallo Eva,

    dein kleines Beet sieht nach deiner Pflanzaktion super aus. Hoffentlich kommt dann nächstes Jahr auch alles so schön wieder. Gegen Schnecken helfen auch Gläser gefüllt mit Bier. Einfach im Beet ein wenig einbudeln. Bei uns klappt das super :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva