Donnerstag, 19. Juni 2014

Dornröschen-Rose * Rosebud's roses


Hallo meine Lieben !


Heute zeige ich Euch nochmal meine Dornröschen-Kletterrose. 
Sie ist jetzt nahezu verblüht, und vor unserer Haustür liegt ein dicker Teppich aus Rosenblättern. 
Eine rutschige Angelegenheit - aber so wunderschön.

Wann kann man schon über einen Rosenteppich ins Haus gehen,
... und das fast 2 Wochen lang ?





Die Rosenblüte dauert bei dieser uralten Historischen Rose, deren Namen mir partout nicht mehr einfallen will ( warum habe ich nur das Etikett verloren ? ), nur 2-3 Wochen. Von den kräftig rosa Knospen geht das Farbspiel zu rosa - bei frisch erblühten - und dann werden die Blüten zunehmend heller.
Wenn sie verblühen regnet es bei jedem Windzug fast weiße Blütenblätter








Dieses Jahr hat meine Lieblingsrose wieder das halbe Dach überwuchert. 
Im späten Frühling stand ich darum ganz versonnen auf dem Hof und war begeistert, 
weil ich schon ahnte, wie schön das blühend aussehen wird.

Mein Mann murmelte etwas von elektrischer Heckenschere oder Kettensäge.
Wie jetzt ? Die Rose im Frühling schneiden ? Keinesfalls. Denn zusammen mit den langen Trieben
schneidet man dann auch alle Blüten ab, denn diese Rose blüht zwar überaus üppig,
aber nur 1x für 2-3 Wochen im Jahr.


Ein Jahr ohne Rosenblüte kommt natürlich nicht in Frage. 
Also muß das Vorhaben die Rose mittels Kettensäge (!)"ein bischen einzukürzen" 
bis zum Herbst warten. Und über die Kettensäge an sich sprechen wir sicher nochmal.


Letztes Mal lag ein 2,5m hoher Berg entsetzlich dorniger, meterlanger Rosenranken
auf dem Hof, den wir geschlagene 5 Stunden geschreddert haben.
Wir hätten sonst theoretisch einen LKW benötigt, um mehrere Kubikmeter
Rosenschnitt mit einer Fahrt zum Kompostwerk zu fahren.

Ich staune jedes Mal, das das solche Mengen sind, aber wenn man den dicken Rosenteppich vom Dach
mit einer Fläche von über 20 m² abschneidet, ist das schon ordentlich viel "Grün".





Inzwischen hat die Rose auch den neben dem Gebäude stehenden Pflaumenbaum vereinnahmt und im Pflaumenbaum geblüht. Die Regenrinne ist zum Klettergerüst geworden. Bei jedem stärkeren Regen haben wir einen erstaunlichen Wasserfall der mitten aus der Rose quillt.
 - Räusper - so ganz falsch lag mein Mann wohl doch nicht mit
dem Einwand, das sie doch ein bischen zu sehr wuchtert.


Aber was solls.
Lieber einen Wasserfall aus der Rose, als ein blütenloses Jahr.







Heute habe ich die letzten Rosen geschnitten, mir eine Rose ins Haar gesteckt -  
und bin nochmal durch die letzten Blütenblätter gesprungen.
Für dieses Jahr ist die Blütezeit meiner Dornröschenrose vorbei.



Ich freue mich jetzt schon aufs nächste Jahr.....
Liebe Grüße,
Eure Eva









Kommentare:

  1. JAAAA mei des is ja ah RIESEN ROSal...
    uiiiii aber i glaub des schaaaut sooo scheeeen aus
    WIA in aN dornröschen-schloss,,, freu,, FREU;;;
    hob no ah feine NACHT.
    bussale BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine Rose...scheeee.
    Und wie weit runter schneidet Ihr die im Herbst? Und die klettert dann jedes Jahr übers ganze Dach? Wow.
    Wir hatten eine wilde, die immer das Dach erklomm...jedoch brauchte da nur ein Windchen kommen und alles lag am Boden.
    Daher haben wir unsschweren Herzen entschlossen, das Rosenwunder im Zaum zu halten.


    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi !
      Unsere Rose krallt sich an der Regenrinne und den Dachsparren fest ( wozu sie unter die Dachziegel wächst und
      sich auf dem Dachboden verankert ). Langfristig geht das nicht, sonst regnet es rein, und der Wasserfall aus der komplett
      mit Ästen verstopften Regenrinne ist auch nicht gerade ideal. Jedenfalls wachsen die anderen Triebe wild hin und
      her und verweben sich zu einem Teppich. Das muß aber allen 2 Jahre geschnitten werden, und zwar 30cm unter der
      Regenrinne. Kürzer trauen wir uns nicht.

      Eva

      Löschen
  3. Das ist ja gigantisch, wie die Rose sich ausbreitet!
    Auf jeden Fall ist sie wunderschön und ich kann verstehen,
    dass du sie nicht schneiden wolltest.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Ich werde mich langsam richten und auf den Weg
    nach Villingen-Schwenningen machen.
    Dort ist heute eine Rosenausstellung
    und ich bin mit meinen Seifen dabei.

    Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    Ein Traum von einer Rose, Wow :-)
    Das Dach sieht wunderschön aus, mit der Rose.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva