Donnerstag, 13. Juni 2013

Erdbeer - Cookies für das Sommerfeeling ! * strawberry cookies for the summer feeling


YUMMY !



Von meinem letzen Einkauf  überflüssiger toller Dinge habe ich regenbogenfarbene Mini - Marshmallows mitgebracht, weil ich irgendwo ein Marshmellow - Rezept für Cookies gelesen habe und die unbedingt nachbacken wollte. 

Fröhlich mit der Tüte zu Hause angekommen, hatte ich dann alle Zutaten - aber das Rezept konnte ich einfach nicht mehr finden. Es muß irgendwo in den Tiefen meiner Koch - Back - was auch immer Bücher oder Zeitschriften sein. Nur wo ? 

Nach stundenlangem Suchen, habe ich das liebe Internet gefragt. 
Und etwas sehr schrilles gefunden:


Erdbeer - Marshmellow - Cookie's





*

~ Rezept ~

*

1/2 Tasse Butter
1/4 Tasse + 2 Teelöffel Zucker
1/4 Tasse + 2 Teelöffel brauner Zucker
1 Ei
1 Teelöffel Vanillezucker
1 1/2 Tassen Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
1/2 Tasse Mini Marshmellows
1 Tasse in Scheiben geschnittene frische Erdbeeren

Ofen auf 175°C ( Umluft 150°C ) vorheizen




 Zubereitung:

 Butter mit Zucker und Vanille schaumig rühren
Ei hinzugeben und verrühren
Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren
Danach die Marshmellows zugeben und zum Schluß die Erdbeerscheiben vorsichtig unterheben...



24 kleine Berge Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech platzieren.



Im Orginalrezept wird von Pergament- bzw. Butterbrotpapier gesprochen. Ich habe beschichtetes Backpapier verwendet, weil ich mir nicht vorstellen konnte, daß ich die Kekse von Butterbrotpapier abbekomme.

Kleines Manko die Kekse sind durch die sehr saftigen Erdbeeren sehr feucht geblieben. 
Man mußte sie direkt nach dem Backen und Abkühlen essen. Zur Aufbewahrung nicht geeignet, da die Erdbeeren den knusprigen Teig durchweichen. Das liegt vielleicht an den zur Zeit sehr saftigen Erdbeeren.

Am Ende der Erntezeit & bei viel Sonne gibt es Erdbeeren, die nicht saftig, aber sehr aromatisch sind. 
Die wären für diese Kekse optimal.


*


Ich war so im Backwahn, daß mir ein folgenschwerer Irtum unterlaufen ist. Ich konnte mir nicht verkneifen, die Mengen umzurechnen. Und das ist komplett daneben gegangen. Im angelsächsischen Raum wird gern Tassenweise gerechnet. Eine halbe Tasse hiervon, eine und eine viertel davon, 2 Löffel von jenem... 

Und ich sehe - aha eine halbe Tasse entspricht ca 120g Butter, und tue das einzige, was man richtig falsch machen kann - und rechne alles in Gramm um. Kompletter Unsinn. Auf dem Backblech vormals herrliche kleine Teig-Erdbeer-Marshmellow Häufchen verwandeln sich nach 10 Minuten recht spontan in eine wundervoll duftende und langsam karamellisierende Keksplatte in der Größe des Backblechs. 




duftete toll, war aber eine Beleidigung für die Augen...

Der Geschmack und Duft war so phenomenal, daß mein Sohn dankenswerterweise die Idee hatte, das Ungetüm samt Backblech aus der Küche zu entfernen und nur das leergegessene Backblech zurückzubringen.

Ich brauche mir auch keine Sorgen machen, er ist in der End-Pubertät und bleibt schlank und hat hervorragende Zähne


... Also nochmal von vorn, diesesmal aber mit den angegebenen Mengen


schon etwas besser, aber nur suboptimal - noch variiert ( etwas weniger Butter, etwas mehr Mehl ) & etwas länger backen :


Besser !








Fazit : 
Einfach & lecker, wenn man kein Problem mit Süßkram hat ( und mit den Maßangaben)
der Duft ist spektakulär,
der Geschmack besonders der Erdbeerscheiben im Keks ist das Beste



 

Eure Eva


Kommentare:

  1. Strawberries cookies for ever !!!
    Wow Eva , ich finde alle Cookies sehen zum anbeißen lecker aus . Geschmeckt haben sie ja wohl auch , sonst wäre das volle Backblech ja nicht entführt & erst später .....dafür geplündert in die Küche zurück gekommen . .
    Die Rezepte werde ich mir auf ale Fälle merken .
    Liebe sonnige Wochenendgrüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Die klingen so lecker, schön dass es dann geklappt hat und die ersten Cookies trotzdem nicht verschmäht worden sind ;)

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva