Dienstag, 8. Januar 2013

kann das weg, oder ist das Shabby ? * Can it be thrown away or is that shabby ?




Als wir vor einigen Jahren unser altes Haus gekauft haben, wurde es von den Vorbesitzern " teilgeräumt " verkauft. Das hieß, daß wir einen 40 m³ Container bestellen mußten und tagelang wegwerfen. 

Zu der Zeit war gut, was noch annähernd neu, oder zumindest so schlicht alt war, daß es irgendwie als "Bauhaus" oder so ähnlich durchging. 

Wir standen beim Entrümpeln vor der Frage: ist das schon Müll, oder doch nicht ? Shabby gab es noch nicht, und der skandinavische Einrichtungsstil mit alten oder angemackten Dingen war auch noch nicht angesagt. 

Antiquitäten oder Flohmarktdinge zu sammeln war schräg und altmodisch und überhaupt nicht in. Meine Cousine hat aber schon gesammelt. Einen alten emailierten Herd, alte Kaffeemühlen und Kaffedosen und andere Dinge. Sie war dem Trend 20 Jahre voraus, und hat nun beneidenswert tolle alte Sachen.



Ich habe so einiges von den alten Dingen aus unserem Haus behalten und in Kisten auf dem Boden, im Keller und im Kohleschuppen untergebracht. Einiges habe ich auch weggeworfen wie einen uralten Schirm mit kleinen Mottenlöchern, einem wurmstichigen Dachgepäckträger von einem alten VW-Käfer, komische Geräte aus dem alten Fischgeschäft, richtig alte Kleidungsstücke, ein paar alte Geschäftsbücher und anderes. Alter Kram, mit dem wir nichts anfangen konnten.


Geblieben waren dennoch eine Menge:
2 Truhen ( eine davon vor 10 Jahren zum Spottpreis verkauft... grummel ),
2 Schränke, 2 Nachttische, Lampen und Stühle,
2 alte aber nicht besonders Schöne Betten mit Springfedern,
2 Tische ( den mit den gedrechselten Beinen habe ich verschenkt - jetzt ärgere ich mich )
einen 40er Jahre Kinderwagen, eine Dosenzudeckelmaschine, Gartengeräte, Hühnerfütter-was-auch-immer-Teile, etwas Geschirr, ein paar Gläser, ein nicht funktionsfähiger alter weißer Email-Küchenherd, Fenster, Fensterläden, eine beschriftete Ladentafel, ein paar Kistchen mit Stickgarn und Nähzeug und eine alte Schreibmaschine, eine Waschschüssel mit Kanne, alte Fotos, Weckgläser, ein Rechnungsbuch und eine alte Waage....

Heute sind solche Sachen nicht mehr schäbig sondern shabby, und werden von mir entweder aus den Kartons vorgekramt, bei Sperrmüll am Straßenrand aufgesammelt, auf dem Garagenflohmarkt entdeckt oder sogar im Antikmarkt erstanden.








Wenn ich heute mit einem völlig verwahrlosten Schränkchen nach Hause komme wundert sich mein Mann zwar, daß ich aus dem ganzen Zeugs was da beim Sperrmüll am Straßenrand stand ausgerechnet das Teil herausgesucht habe dem ein Bein fehlt, dessen Tür traurig ganz schief in den Angeln hängt und bei dem in der Schublade undefinierbare Dinge ausgelaufen sind, aber er weiß ja inzwischen: 

" das ist nicht schäbig, das ist shabby "




...und wird vermutlich bald - und nur wenig restauriert - in unserem Haus stehen

Seid Ihr auch so schlimm ?
Bis bald, Eure Eva






Kommentare:

  1. Netter Artikel, liebe Eva!
    Ich gestehe: Ich mag shabby gar nicht, sondern lieber geradliniges Design. Habe eben eine Hyazinthe in eine tadellos erhaltene Sauciere gepflanzt, selbst das gefällt mir nicht wirklich und ist mir nicht stylish genug. Aber blogs mit anderen Einrichtungstilen schaue ich sehr gern an!
    Lieben Gruß
    Ingrid
    www.strickpraxis.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    jooooh ich bin auch so schlimm, aber ich war es schon als Kind, da hab ich mit meinem Papa immer alle Sperrmüllhalden oder vor den Häusern abgeklappert, deswegen hab ich nie was weggeworfen oder nur wenig, deswegen hab ich auch uralte Möbel und den Keller voll mit Schäbbi-Sachen wo ich halt leider hier oben keinen Platz für habe. Modern war bei uns noch nie angesagt.
    Sehr schön die Schätze die du zusammen getragen hast.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Shabby and beautiful! New follower!
    I'm stopping by from another blog am now following. Feel free to do the same!
    www.iheartpears.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    ja, so war das Früher. Ich habe auch Sachen weggegeben, die ich heute gerne wieder hätte.
    Aber wir habe nicht keinen Platz viel aufzubewaren. Und trotzdem komme ich an keinem Speermüllhaufen vorbei. Deshalb steht der alte Koffer der zum Speermüll sollte, auch jetzt mitten im Flur(im Weg natürlich!). Leider passt er nicht unter das Bett:-).
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar! Tolle Fotos und herrlicher Text!
    LG
    Christiane (secondhandverrückt)
    http://bikelovin.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva