Freitag, 28. Dezember 2012

Renovieren : Wohnraumfarbe mit pearl gloss effekt * " pearl " mother of pearl inspirated wallcolor

Als wir unser Eßzimmer renoviert haben, stand ich vor dem Problem, daß der Raum recht dunkel ist. 
Es ist ein Raum, der in den 60er Jahren in einen hohen Dachboden wie eine Schachtel hineingebaut wurde, 
und ein 2m breites, aber nur 70cm hohes Fenster hat. Da darüber noch ein ordentlicher Dach-
überstand ist, und darunter eine große Kletterrose rankt, bringt das Fenster nur wenig Licht. 
 

Meine Idee war - neben hellen Möbeln und weißen Wänden und einem Kristalllüster, die dem Fenster
gegenüberliegende Wand mit den relativ neuen Wandfarben mit Pearl-Effekt zu streichen, und mit 
ganz vielen Spiegeln zu behängen. 


Im " Gebrauch " habe ich aber festgestellt, daß mir eine undekorierte Wand viel besser gefällt. Die Spiegel sind inzwischen im Haus verteilt - bis auf ein paar ganz besondere Exemplare. Daraus ist mein Spiegelkabinett im Treppenhaus geworden,  das zeige ich Euch morgen...



Unser Treppenhaus ist grau und weiß gestrichen, ein Teil der Treppe ist natur - aber weiß geseift.
 Für eine Seite haben wir die Restliche Pearl-Farbe von Faust im Farbton Platin verwendet. 



Pearl ....


 
Nach dem Auftragen war das ein schöner matt schimmernder Silberton, der sich zu meiner Überraschung aber innerhalb des letzten Jahres in ein perlmutt-grau-rosa verfärbt hat. Im Eßzimmer ist das Aufgrund des wenigen Lichts nicht so auffällig, wie im Treppenhaus aber die Veränderung selbst bei dem nicht so üppigen Licht zu sehen. 


Bild links :  Dezember 2012   &    rechts : Mai 2012


Erstanstrich im Dezember 2011, und sicher ist auch der Anstrich auf der rechten Bildseite deutlich rosafarbener als es beim Erstanstrich war. Leider habe ich aber noch kein Bild davon gefunden.


Neben den grauen Wänden im Treppenhaus ( auf der unbeleuchteten Fensterseite ) ist das kein großes Problem, aber es wäre schon sinnvoll gewesen, wenn es einen Hinweis auf der Farbe gegeben hätte, daß diese im Laufe der Zeit oxidiert und einen anderen Farbton bekommt. 

Die Farbe hieß Platin Pearl-Gloss von Faust ( Eigenmarke von Praktiker und Metro AG ), wird aber so wohl nicht mehr angeboten. 



Der Farbton " Platinschimmer "  hat uns gerade wegen des feinen mattsilbernen Farbtons auf dem Wandmuster so gut gefallen.


Sehr überzeugt bin ich noch immer vom Pearl - Effekt, der wirklich ein Segen für nicht so helle Räume ist. Für mich eine echte Alternative zu Reinweiß als Wandfarbe.


 Bild:  mein Lüster vor der Wand in Perl Platingloss




Ähnliche Farben bietet Schöner Wohnen an: hier Pearl genannt :


Vornehm und klassisch: Das Cremeweiß "Pearl" ist ein zeitlos schöner Farbton. Machen Sie Ihr Heim zu einem ganz besonderen Juwel. Das ganz in Weiß eingerichtete Wohnzimmer wirkt angenehm licht und hell. Damit die weißen Töne keine zu kühle Ausstrahlung bekommen, gibt ihnen die Jubiläums-Trendfarbe "Pearl" einen wohnlichen und warmen Hintergrundton. Für sich betrachtet, erinnert die Farbe an den zarten Glanz von Perlmutt.

Quelle: Living at Home Wohnraumfarbe "Pearl"

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, das sich diese Farbe nicht durch Oxidation verändert.... und würde, wenn ich noch eine Wand mit einem Perlmutteffekt streichen würde, sicher diese Farbe ausprobieren.


Bis dann ... Eure Eva





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva