Montag, 3. Dezember 2012

Adventsfreuden & Adventskalender * Christmas time with pleasure

Ich bin ein bischen spät dran mit meinem Adventskalender & Adventsdeko - Post.



Noch nie habe ich so improvisiert wie dieses Jahr. Auch wenn das bedeutet, daß mein 1. Advent doch eher nicht " besinnlich " war, hatte es auch sein Gutes - denn :

Der Adventskalender mußte schnell befüllt werden, langes Päckchenpacken wie die ganzen letzten Jahre ging nicht. Er ist ganz anders als sonst - und gefällt mir viel besser.




Eigentlich ist der Kalender ganz simpel - den Inhalt habe ich in den letzten 2 Wochen besorgt. Bei uns sind es nicht nur Süßigkeiten, sondern auch viele schöne Kleinigkeiten. Bei Grundschulkindern gibt es eine riesige Auswahl, bei Jugendlichen wird es schon schwieriger, ich habe ganz schön suchen müssen.

... und die Verpackung ? 
Mein Tipp sind Pergamentpapiertüten - die man praktischerweise im 100er Pack bekommt und in einer guten Größe.


Weil man natürlich durchsehen kann, und dann die Überraschung fehlen würde, habe ich ein bischen tricksen müssen. 

Ich habe Weihnachtspapierreste aus dem letzten Jahr mit der Papierschneidemaschine auf ca 8x16 cm zugeschnitten, in der Hälfte gefaltet und vor dem Befüllen in die Tüten gesteckt. Selbst knallrote Muster sehen nun schön zurückhaltend aus, goldenes Papier schimmert geheimnisvoll, und auch kleine Reste können verwendet werden. Die Nummern sind aufgestempelt.

Dann brauchte nur noch befüllt werden und mit verschiedenen Satinbändern zugebunden und eine Schlaufe geknotet werden. Als Adventskalender habe ich ein riesiges Drahtherz verwendet. Es hat 18 Kartenhalter und wurde über und über behängt. 

Inzwischen fehlen schon Päckchen ... und jeden Morgen gibt es ein aufgeregtes zum Kalender - Stürmen. Wer hätte das gedacht ?



Die Deko ist sehr zurückhaltend


oder spärlich, denn ich habe nur das Wohnzimmer geschafft. Der Holzboden mußte dringend geschrubbt und geseift werden, damit er wieder schön weiß ist, die Teppiche ausgeklopft und schon wieder Staub gewischt werden, der einzige Nachteil eines alten Ofens.
Das Sofa hat wieder helle Bezüge verordnet bekommen.  



Und statt überall ein wenig zu dekorieren, habe ich lauter graue, weiße und silberfarbene Anhänger an einen verzinkten Kranz mit vielen kleinen Haken gehängt, und meine kleinen Rehe im Schnee ( kleine kitschige Dekoschätze aus Kopenhagen ) auf einem Tischchen platziert.


Zum 1. Advent hatten wir dieses Jahr KEINE Kekse . Ich habe schlichtweg vergessen unsere traditionellen Lebkuchen rechtzeitig zu bestellen ( bei Lebkuchen Schmidt ... die netterweise von Samstag auf heute geliefert haben ! Danke ! ). 

Ich habe zwar Adventskekse gebacken, aber die haben meiner Familie und mir so gut geschmeckt, daß nur noch 1 Zimtstern, 2 Schoko-Karamell-Cookies und kein Shortbreadfinger übrig waren. Also haben wir am 1. Advent Honigkuchen gebacken.

Das war wunderschön. Wir standen in der Küche, hatten Spaß, Weihnachtsmusik im Hintergrund ( Louis Armstrong... ) und hinterher lecker duftenden Honigkuchen mit Orangenglasur, und nebenbei den schönsten Adventsduft. 

Und weil wir schon wieder alles aufgegessen haben, wird gleich nochmal gebacken.


und darum bin ich nun weg ... 
Der Teig muß noch geknetet und gebacken werden.

Totale Entschleunigung, herrlich ......

Eure Eva



~ * * * ~




Kommentare:

  1. Hallo Eva, ja manchmal beibt einfach keine Zeit. Dafür finde ich deinen Adventskalender wunderschön. Und der hängende Kranz ist ein Knaller.

    Ich veranstalte gerade ein Wichteln. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.

    Liebe Grüße
    Eileen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Eva,
    deine Deko ist super schön ... auch deine Kalender-Idee.
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva, das sieht alles sehr hübsch aus ! LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. hallo eva, traumschöne deko! liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva ,
    dafür , dass dir die Zeit weg gerannt ist , schaut es bei dir aber himmlisch aus . Warum sollten nicht alle zusammen am 1. Advent backen , ich fand es als Kind immer sehr gemütlich mit der Familie in der großen Küche mit dem alten Holzofen Kekse zu backen . Da kommt doch Stimmung auf ♥
    Allerliebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva