Montag, 13. August 2012

Kartoffelrosen & Hagebutten * rose rugosa * hedgerow roses

Endlich habe ich Familienzeit - der Laden hat Betriebsferien - und wir endlich Gelegenheit, die Schulferien zu nutzen.

Heute habe ich ein großes Feld Kartoffelrosen "Rosa Rugosa" in schneeweiß und rosa gefunden. Die Rosen haben noch einzelne Blüten und schöne dicke Früchte. Es ist herrlich sonnig - und die Früchte zum Teil schon schön rot.


Ich habe mir ein paar Rosenköpfe gepflückt, und zusammen mit ein paar Hagebutten in einer weißen Schüssel mit etwas Wasser untergebracht.






Die geplückten Hagebutten habe ich aufgefädelt und als Girlande aufgehängt. Und Nachmittags gab es gekaufte sehr leckere Hagebuttenmarmelade auf warmen Brötchen. Für Hagebuttenmarmelade sind es leider noch nicht genügend Früchte. Aber nun weiß ich ja, woher ich sie bekomme, und wenn es noch länger so sonnig bleibt, werde ich auch mal wieder Hagebuttenmarmelade kochen. Dafür sind die dicken Früchte super geeignet.


1,5 kg Hagebutten ( ungeputzt gewogen )
1l Wasser +  ca 200ml Apfelsaft
Gelierzucker
Zitrone

1,5kg unvorbereiteten Hagebutten ergeben ohne Kerne 750g Hagebutten.
das ergibt später ca 750g reines Hagebuttenmark

  Blüten,- und Stielansatz der Hagebutten entfernen, Hagebutten halbieren und Kerne entfernen.
Hagebutten in ca. 1 Liter Wasser ungefähr 1 Stunde weich kochen.

Die gekochten Hagebutten mit einem Pürierstab fein pürieren und durch ein Sieb streichen.

Wenn das Hagebuttenmark gut abgekühlt ist weiter verarbeiten.

Die Hagebuttenmarmelade besteht aus ca 80% Hagebuttenmark und ca 20% Apfelsaft.
Die Marmelade wird dann nach Anweisung der Gelierzuckerpackung zubereitet, kurz vor Ende der Zubereitungszeit kommt dann der Saft von 1/2 bis 1 Zitrone hinzu


























Mögt Ihr auch Hagebuttenmarmelade , oder habt Ihr etwas anderes aus Hagebutten, daß super lecker ist ? Verratet Ihr mir, was das ist ?




Bis dann....
             Eure Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    ganz tolle Fotos von den Hagebutten. Besonders Deine Hagebuttengirlande finde ich toll. Das werde ich sicher nachmachen ;-). Hagebuttenmarmelade mag ich auch sehr gerne, selber gemacht habe ich sie aber noch nie. Hast Du ein gutes Rezept dafür? Würde mich sehr interessieren.
    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maja !

      Ich poste gern ein Rezept. Ich habe ein uraltes von meiner Oma aus dem "Koche auf Vorrat" von 1910 - oder so ähnlich. Ich wollte aber mal ein neues mit den Kartoffelrosen-Hagebutten ausprobieren. Die Hagebutten sind viel ergiebiger und die Marmelade macht deutlich weniger Aufwand als die mit den kleinen Hagebutten.

      Leider dauert es noch etwas, bis genügend Hagebutten reif sind, wenn ich genügend habe,
      schreibe ich aber gern das Rezept in den Blog.

      Lg Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva ,
    du Glückliche , da hast ein Feld mit Kartoffelrosen entdeckt . Was ist eigentlich der Unterschied zwischen ihnen & Hagebutten ???
    Egal deine Bilder sehen wunderschön aus & die Marmelade schmeckt sicher ganz toll . Ich gestehe ich habe noch nie welche probiert - Wird sich aber ändern , nach deinen herrlichen Bildern . Liebste Grüße , Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine !

      Hagebutten haben beide - die Kartoffelrose und die Hundsrose.

      Die Rosa rugosa ( Kartoffelrose ) ist keine Wildform, sondern wird angepflanzt. Sie verbreitet sich dann aber bei guten Standortverhältnissen.
      Die Hagebutten sind rund und 3- 4,5 cm im Durchmesser.

      Die Rosa canina ( Hundsrose ) ist die bei uns vorkommende Wildrose. Sie wächst auf Schuttflächen, an Wald- und Feldrändern. Die Hagebutten sind länglich und mit einem Durchmesser von 1,5 - 2 cm aber viel kleiner.

      Unterschiedlich ist auch der Geschmack der Hagebutten. Kartoffelrosen sind "gemüsiger" ( sie schmecken ein bischen nach Tomate ), sind also nicht so süß, haben dickeres Fruchtfleisch und sind saftiger. Die Wildrosen-Hagebutten sind süßer, schmecken beeriger und sind nicht so saftig.

      LG Eva

      Löschen
  3. Huhu,

    na das ist doch schon die erste Herbstdeko oder? Hagebutten verbinde ich immer mit Spätsommer bzw. mit dem Beginn von Herbst. Habe hier noch gar keine gesehen. Muss ich auch mal schauen, will nämlich noch welche für meine Herbstdeko trocknen :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva