Dienstag, 13. März 2012

eine kleine Osterwildnis .... a tiny easter garden in a basket

bekommt man, wenn man ein kleines Sammelsurium an Dingen in einen kleinen Drahtkorb dekoriert. Wie hier zum Beispiel Narzissen ( ja - ich weiß daß echte schöner sind, aber diese " Ersatz - Narzissen " sind aus und vor allem für meinen Shop ) dazu ein paar Moospolster eine Handvoll gemischte Eier und Hyazinthenstängel.




Als meine Mutter ein kleines Mädchen war, hat sie es geliebt winzige Gärtchen anzulegen. Sie ist mit ihrer Mutter und den Geschwistern in der Nähe eines kleinen Kurortes im Riesengebirge aufgewachsen, und wenn Blaubeerzeit war, hat jeder ein Eimerchen bekommen, und dann ging es in den Wald Beeren pflücken. Alle haben fleißig gepflückt, bis auf meine Mutter. Die hat sich ein schönes Plätzchen gesucht, und aus Rinde, Moospolstern und kleinen Blumen ein Gärtchen angelegt.

Als ich klein war, war es dann eine unserer Ostertraditionen, daß in der Mitte des Tisches eine große Schale stand. Mit einem Gärtchen. Schön nicht war ?

Habt Ihr in Eurer Familie auch eine ungewöhliche Ostertradition, die über das  mit den Kindern Eier bemalen hinausgeht ?

Liebe Grüße,
             eure Eva

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    schön schaut`s wieder aus bei dir, auch mit Kunstnarzissen. Ich kann dir gar nicht sagen, ob wir einen speziellen Osterbrauch haben. Werde mal darüber nachdenken und wenn mir was einfällt melde ich mich nochmal bei dir. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Es grüßt dich ganz lieb die Claudia!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    wir haben in den letzten Jahren immer eine Osterkerze selber dekoriert, die in der Karwoche immer bei den Mahlzeiten brennt.
    Hab einen schönen Abend,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,

    ich habe einen Blog-Award bekommen und möchte diesen gerne an dich weiter geben :-)

    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva