Donnerstag, 30. Juni 2011

hollyhock 's : Stockrosen ... und schnip !


ein paar Tage noch, und die Sommerferien beginnen. Statt entspannt in die schulfreie Zeit hineinzugleiten, türmen sich mal wieder die Termine. Heute war ich in einem super schönen kleinen Cafe in der Hildesheimer Domäne. Ein richtiger Geheimtip. Die Besitzer sind zwei Konditoren, die umwerfende kleine Torten backen.

Erdbeer-Champagnertorte, Erdbeer-Pannacotta, Sanddorn-Joghurt-Sahne mit Mohnbisquit. Ganz liebevoll gebacken, super nett und dann auch noch sehr gemütlich modern eingerichtet.
Und weil ich erst spät nach Hause gekommen bin, habe ich mir einfach von meinen schönen Stockrosen ein paar Blüten abgeschnitten, und in einem tiefen alten Teller dekoriert.







 





 

.... bis morgen, 
  Eva

Mittwoch, 29. Juni 2011

Sommer und MEER ... summer & sea

heute habe ich vom Urlaub am Meer tag-geträumt.
Es war den ganzen Tag so heiß, daß ich am liebsten einfach ein paar Sachen gepackt hätte und ans Meer gefahren wäre.







Was wäre der Sommer ohne eine Fahrt an die See ? Für mich nur ein fast gelungener Sommer.
Ich bin so fasziniert von der Nordsee - besonders wenn es eine schöne Brandung gibt. Für mich
ist das immer ein großes Stück Freiheit. Sand an den Füßen, Gischt, Meeresrauschen. Mir reichen ein paar Tage. Sich vom Meereslicht durchfluten lassen.


Bilder: in Nord- Jütland April 2011

 Dieser wunderbare Geruch, nach Algen, Wasser und Sand. Und wenn es im Sommer so richtig heiß wird, fängt das der Marehalm - das Strandgras an zu duften - das ist zusammen mit dem heißen Sand ein ganz weicher üppiger herber Duft. Bei uns soll es das ja auch geben. Als ich klein war, sind wir nach Amrum gefahren. Dort habe ich mich mit dem Meeres-Fieber infiziert. Seitdem ist Urlaub = Meer, das hat sich nicht mehr geändert.

Was Dänemark so anders macht ? Vielleicht einfach dieses ... machen und leben lassen.

Dänemark ... ( im April 2011 )
 
Hunde dürfen an den Strand. Es regt sich überhaupt niemand auf. Kinder können total verklebt im Edelrestaurant sitzen, und der Kellner springt dem wegkullernden Saftfläschen hinterher. Und wir wurden mit einem quengelnden Kleinkind auch noch an den Nebentisch von Geschäftsleuten gesetzt.
Und das, obwohl ich schon gesagt hatte, es wäre wohl besser, wir setzen uns möglichst weit weg.

Nein, nein ! Das ist Ok !
Und das war es auch.

Soetwas habe ich bei uns leider NIE erlebt. Es ist jetzt zwar schon über 10 Jahre her, aber ich bin noch immer ganz fröhlich, wenn ich an diesen Urlaub denke. Seitdem fahren wir immer nach Dänemark. Es ist ein tolles Urlaubsland für uns, weil wir weder bespaßt, noch unterhalten und auch nicht beschäftigt werden wollen. Weil keiner meckert, wenn wir mit zwei lauten und wilden Kindern irgendwo auftauchen, oder unser ( sehr gut erzogener ) Hund ohne Leine herumläuft.

Ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit, wenn man durch eine Schranke gehen, und dort auch noch Kurtaxe bezahlen muß, nur um einmal das Meer anzusehen. Das ist so furchtbar, daß ich mich schon unglaublich aufrege, wenn ich nur dran denke. Es gibt sogar Absperrungen. Und Hunde ? Oh du liebe Güte, das ist ganz furchtbar. Man kann keinesfalls mit dem Hund stundenlang am Meer spazieren.
Um unseren Harz ist auch kein Zaun mit Schranke.

Falls ihr einen Nordseestrand oder eine Insel kennt, die nicht so sonderbar ist, wäre ich für einen Tip sehr dankbar.

Tagträumt was schönes !



bis morgen, 
  Eva

Dienstag, 28. Juni 2011

Trau dich ! Lakritze aus Berlin & lakritzfarbene Deko : black is beautiful ! Liquorice from Berlin & black dekoration ...

Gewagt, gewagt... schwarz im Sommer. Komplett an der Jahreszeit vorbei ? Mag sein. Ich habe mich trotzdem getraut:




                                                              WELLcome ( ... kleiner Wortwitz)







Wie kann man auf Schwarz im Sommer kommen ? Ganz einfach : gestern wurden mir schwarze Kekse
( nachgemachte Oreos ) mitgebracht. Ich bin ja recht schmerzbefreit, was sonderbare Süßigkeiten angeht. Lakritz mag ich in allen Varianten.

 

Gern auch als Lakritzsoße direkt aus einem hinreißenden Laden in Berlin, oder in Form von Lakritzeis aus Dänemark. Das sieht extrem bedenklich aus und schmeckt himmlisch.

Blog: Ostern dänische Deko


Die Kekse ...? Bei denen überlege ich noch, ob sie gruselig aber irgendwie lecker, oder nur scheußlich sind. Ich mag keine Zartbitterschokolade und die scheint eine der Grundbestandteile dieser Kekse zu sein.



Den tollen Lakritz - Laden in Berlin habe ich über ein ... " das mußt du unbedingt mal in Berlin ansehen " - Blog gefunden. Der Laden ist klein, fein, klasse !
Hier ein paar schöne Bilder von der Homepage. Es gibt praktischerweise auch einen Onlineshop, man muß also nicht unbedingt nach Berlin - auch wenn es empfehlenswert ist.


Kadó ! :



Kadó : das Lakritzfachgeschäft




und weil ich quasi von meiner Tochter dazu gezwungen wurde....
aus dem phantastischen Film "Coraline" : End Credits


und zum anfüttern : der Trailer...

 ( Bild anklicken )

                         Bis morgen !

                                                    Eva

Montag, 27. Juni 2011

Pink & Mink & anderes ... pink & mink something else

Mink ! Fellchen braun, graubraun, pastellbraun... was denn eigentlich ?




Eigentlich heiß das : Nerzbraun. Wobei lebende Nerze natürlich bevorzugt als Referenz gelten.

Und die sind braun in allen Schattierungen. Ich mag die kleinen wuseligen Kerlchen. 
Niemals niemals niemals möchte ich eine Nerzfarm von innen sehen. Und die kleinen Kerle sicher auch nicht.


Genug aber dieser sehr vermeidbaren Unerfreulichkeiten.

Um auf mein Thema zurückzukommen : mink ist für mich ein ausgewaschen wirkendes braun und der ideale Farbton um pink zu entkitschen.






und zudem läßt es sich auch noch phantastisch mit anderen Brauntönen und mit Grau kombinieren. 

 

ich habe es ewig gesucht, und endlich wenigstens ein schmales Chiffonband gefunden und heute wild entschlossen mit Pink kombiniert.


 bis morgen ! 

                                                                                         Eva
 




Sonntag, 26. Juni 2011

.... Sonntag & die Katastrophe eines winzigen Gartens .... lasy sunday & the desaster of a tiny little garden

Endlich kann man wieder ein wenig draußen sein. Der Regen hat sich glücklicherweise letzte Woche verausgabt. Und ich stöbere mal wieder in Zeitschriften.

Ich möchte so gern einen großen Garten haben. Mit einer Obstwiese, einer Schafherde, einem formalen Buchsbaumgarten im barocken Stil, mit wogenden Rosenbüschen, einer riesige Kletterose, die über unser Dach wächst, alte Bäume voller Efeu und Clematis. Blumenwiesen und ein Kräuterbeet, einen Gemüsegarten, einen Teich - natürlich mit murmelndem Bach. Man darf auch drin schwimmen können.

Aber wie soll das gehen ? Mein Garten ist der Alptraum eines ambitionierten Gärtners, denn er ist sehr sehr klein - und grenzt leider auch noch an diverse ( häßliche !) Hausrückwände. Es ist fast wie in einem Innenhof, und es macht mich fast wahnsinnig, weil ich so wenig hineingequetscht bekomme.





Ich habe ständig Ideen, wie ich den Garten umplanen könnte. Meist scheitert es daran, daß diese tollen Gärten, von denen ich immer hingerissen bin, mindestens 1000m² groß sind, und dann auch noch ein Garten- und Landschaftsarchitekt seine Hand im Spiel hatte. Ich habe aber nur 100m² sehr großzügig geschätz, U-förmig an drei Seiten um unser Haus verteilt, und davon auch noch die Hälfte im Schatten.  Und einen teilweise gepflasterten Hof, den man kaum noch umgestalten kann.
Hier also mein

... formaler barocker Minatur - Rosengarten mit Buchs:


 




 Der Bauerngarten :





 viel Schattengarten

Das Kräutergarten - Beet

16m² Moosrasen - Wiese


Der alte Baum mit Efeu und Clematis ist unser Hausflieder


ein Maurerkübel - Teich


Dafür aber doch einige schöne kleine Ecken :







Beth Rowley - sunday ...


Es ist leider ein winziger Garten....

 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag