Montag, 4. Juli 2011

..den Stier bei den Hörnern gepackt : to take the bull by the horns !

nun eigentlich ist es ein Rinderhorn. Von einem afrikanischen Rind, dessen Name mit jetzt natürlich gerade nicht einfällt. Aber das Rind bei den Hörnern packen klingt nicht so gut.

Dekomittelpunkt und Stilbildend ist also ein großes Horn. Allzu fisselig darf das Dekobeiwerk nicht sein, und vor allem nicht rustikal im deutschen Sinn ... denn es soll durchaus auch edel wirken.



Ich kombiniere also mit Kupfer durchzogenes dunkles Leinen mit cremefarbenem Porzellan, ein paar filigranen Hahnenfedern und Wachteleiern. Die geschliffene Hornkugel passt ebenfalls dazu.



Modern kombiniert würde ich ein schönes schlichtes Edelstahlbesteck verwenden, da ich aber einen leicht historischen Tick mit hineinbringen möchte, wird wild gemischt altes Besteck verwendet.


Als Tellerdeko wurden Reisnudeln mit einem Chiffonband und etwas Silberdraht umwickelt.


Das Glas mit Goldrand gibt wieder eine etwas feinere Note hinzu.


 



Als Anregung zum Kombinieren und dekorieren von zusammengewürfelten Besteck finde ich das Foto von Victoria Flechett sehr schön. Mehr als ein paar schön angeordnete Einzelteile braucht man ja meist nicht ...

Quelle : Victoria Flechett
Thema und Stier bezwungen ... leider aber nur mit einigen Abstrichen bei der Qualität der Bilder.
Wir haben gerade ausgenommen schlechtes Wetter, und mehr gibt das Licht heute leider nicht her.


Liebe Grüße, bis morgen ! 
                                Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva