Freitag, 17. Juni 2011

winzige Erdbeeren : tiny strawberrys

wir haben dieses Jahr in der Norddeutschen Tiefebene wohl den schönsten Sommer seit Jahren. Die Sonne scheint stetig - und das schlechteste Wetter ist Nieselregen, oder ein kleiner Wolkenguß, der scheinbar verdunstet kurz nachdem er den Boden berührt.

oben : gekaufte und darunter unsere Erdbeeren....



Das ist herrlich. Wenn man weder Landwirt, Gärtner oder Nutzgartenbesitzer ist. Wie gesagt scheint sich bei uns langsam eine Steppenlandschaft etablieren zu wollen. Den Rasen - oder das was einmal Rasen war - können wir bald abfegen. Mähen ist überflüssig, es wächst ja nichts.

Die Landschaft sieht verdächtig nach Altweibersommer - also Herbst aus, und das zu einer Jahreszeit, in der wir normalerweise mit dem Erdbeerpflücken nicht nachkommen. Die Erdbeeren könnten wir vom Strauch fast in Papiertüten zur Aufbewahrung füllen. Sie sind direkt an der Pflanze fast durchgetrocknet, und sehen wie Walderdbeeren aus. Aber alles hat auch Vorteile, denn sie duften einfach traumhaft und schmecken sehr intensiv.




Ganz lecker: Erdbeerquark mit Rohrzucker und Pistatien


und hier noch ein paar kleine Erdbeer-Fundstücke:
Postkarte von 1910


Postkarte, gesehen bei: akpool


Beatrix Potter




Jean-Baptiste Siméon Chardin . der Erdbeerkorb


... bis morgen ! Eure Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva