Mittwoch, 1. Juni 2011

Sommer in den goldenen twenties & ... beginning of summer

heute ist ( meterologischer ) Sommeranfang. Das hat man bei uns heute morgen in der norddeutschen Tiefebene nicht bemerkt. Es war dermaßen kalt, daß man durchaus eine gefütterte Winterjacke hätte anziehen wollen. Nun ja, aus Prinzip geht es aber in halblanger Hose und Schühchen raus. Jacke darf sein, aber selbstverständlich keine gefütterte. Nicht wenn Sommeranfang ist. Dann lieber ein bischen frieren.

Allerdings kann man schon eine ausgeprägte Gänsehaut bekommen, wenn andere bei 8° bis 10° Grad im Shirt frühmorgens Brötchen holen. Brrr.

Pünktlich zum Sommeranfang meine kleine Deko mit zwei bezaubernden 20er Jahre - Damen im Badeoutfit.





als Dekobeiwerk: 
verschiedene Holztabletts, ein Herz aus krautigen Zweigen, Crashtaft und Sisalgitterband in creme.


Kennt Ihr schon Maisie Dobbs ? 

Wenn Ihr die 20er/30er Jahre interessant findet, insbesondere wenn es um die Atmosphäre geht,  dann ist diese Serie bestimmt etwas für euch. Schwarze offene Wagen, elegante Damen in Kleidern mit tiefsitzender Taillie, Knopfschuhen und Topfhut ...

mit eigenem Kopf und einer ordentlichen Portion Tatkraft ....  Mich hat Maisie richtig in ihrem Bann gezogen.



Quelle: Amazon


Normalerweise lese ich eher die skandinavischen modernen Krimis. Aber diese Krimiserie ist wirklich etwas besonderes. Ich finde sie ungelaublich gut geschrieben. Ratz fatz und man meint, man stehe in dieser sonderbaren Kleidung mitten in London.

Ich habe mir meinen ersten Band hauptsächlich wegen des interessanten Einbands in der Bücherei ausgeliehen.

Der Klappentext war ansprechend, aber auch ein bischen "altbacken". Das täuscht. Es ist weder Rosamunde - Pilcher Stil, noch ist es flach, oder ein netter Frauenkrimi. Gut - blutrünstig ist der Krimi  nicht gerade, aber das will man ja auch nicht ständig lesen. 

Hier eine gute Lektüre, spannend und ein schönes Buch für einen guten Nachmittag und Abend:


Auf dem blanken Messingschild neben der Tür steht: Maisie Dobbs - Privatdetektivin. Ein skandalöser Beruf für eine junge Frau im London der dreißiger Jahre, aber Maisie ist schon immer ihren eigenen Weg gegangen. Mit dreizehn Jahren arbeitete sie als Hausmädchen, mit achtzehn studierte sie in Cambridge. Von dem geheimnisvollen Franzosen Maurice Blanche erlernte Maisie später ihr "Handwerk". Maisie Dobbs' Spezialität - sie ermittelt mit Hilfe übersinnlicher Fähigkeiten. Eines Tages bittet Sir Cecil Lawton sie um Hilfe. Er hat seiner Frau auf dem Sterbebett versprochen, nach dem im Krieg gebliebenen Sohn zu suchen. Nie hatte Lady Agnes sich damit abfinden können, dass ihr geliebtes Kind tot sein solle. Ihre Verzweiflung trieb sie erst in den Wahnsinn, dann in den Tod. Maisie, die selbst als Krankenschwester in Frankreich Schreckliches erlebte, muss nun schweren Herzens dorthin zurückkehren. Dort macht sie eine Entdeckung, die ihren verehrten Mentor Maurice schwer belastet ...


Leider sind meine Englischkenntnisse so stark ausbaufähig, daß ich auf die sehr langsam eintrudelnden deutschen Übersetzungen warten muß. 

Quelle für die Bücher: Amazon.de

ich wünsche Euch einen entspannten Tag ....
Ich gönne mir gleich ganz stilecht einen Martini
bis morgen

                                      Eva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva