Montag, 16. Mai 2011

Rosen : a rose is a rose

Die ersten Rosen sind in meinem Garten aufgeblüht. Trotz des Regens.

Als wir unser Haus gekauft haben war meine erste gärtnerische Tat das Pflanzen einer historischen Kletterrose. Klein, gefüllt, hauchzart rosa und mit feinem Pfirsichduft. Gezüchtet wurde sie um 1800. Es ist wohl eine Adélaide d'Orléans, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher - über die Jahre ist das Schildchen zugewachsen und unauffindbar.


wunderschön in kleinen Sträußen und durch die vielen Blätter auch schön zur Herstellung von Rosenzucker  und geeisten Rosenblüten, da sie nicht gespritzt wird. 
Weiter unten ein paar Rosen - Rezept...

Es ist schon erstaunlich, was es alles schönes aus und mit Rosen gibt. Besonders im Frühsommer finde ich immer sehr viele schöne echte Rosen und Rosen - Deko. Einiges ist mir zu viel, weil es mir farblich zu bunt ist, aber oft sind die Sachen wirklich schön.

Darum ist es nicht so verwunderlich, daß einiges " Rosiges " auch in meinem Shop reichlich vertreten ist. Wer mag, einfach mal hier stöbern gehen ( klick zum Shop )

Schaumrosen & Crashtaft in einer weißen Weidenschale: Kjole & Pynt



Rose is a rose is a rose is a rose
Loveliness extreme.
Extra gaiters,
Loveliness extreme.
Sweetest ice-cream.
Pages ages page ages page ages.
 ( Gertrude Stein, poem: Sacred Emily)
 

Seidenrosenblätter : Kjole & Pynt
Rosenköpfe : Kjole & Pynt

Ich freue mich immer, wenn ich ab und an meine Bücher durchblättere, und dann wunderschön altmodische Rezepte finde. 
 

Zum Beispiel für Rosenzucker, geeiste Rosenblüten und Rosensandwiches. Letztere finde ich optisch schön, ausprobiert habe ich die Sandwiches allerdings noch nicht.

Rosenzucker

geeiste Rosenblüten

Rosensandwiches


Rosenrezepte:


Rosenzucker
100g feiner Zucker,
100g Rosenblätter von ungespritzten Rosen

Die Rosenblätter von den Rosenköpfen zupfen und 2-3 Tage trocknen. Danach in einem Mörser zerstoßen und mit dem Zucker vermischen. In einem fest verschließbaren Glas aufbewahren.
Lecker zu Süßspeisen oder auf Keksen. Optisch sehr schön als Zucker zum Tee.


geeiste Rosen


ungespritzte Rosenköpfe
etwas Eiweiß, feiner Zucker

 ungespritzte Rosenköpfe entweder mit leicht geschlagenem Eiweiß bestreichen oder vorsichtig eintauchen. Danach mit Zucker bestreuen, und bald verwenden. Die Rosenköpfe sind nicht lange
haltbar aber eine spektakuläre Dekoration für Torten und Süßspeisen.


und zu guter Letzt noch ein paar Bilder von den ersten Rosen aus meinem Garten:





ich wünsche euch einen schönen Montag , Eva...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie schön, daß Du einen Kommentar schreibst ! Deine Eva